Home / Nordamerika / Vereinigte Staaten von Amerika / Arizona / Die touristischen Attraktionen des Chelly-Canyon: Was gibt es dort zu sehen?

Die touristischen Attraktionen des Chelly-Canyon: Was gibt es dort zu sehen?

Den Chelly-Canyon kann man mit dem eigenen Auto auf zwei Straßen besuchen: Auf dem North Drive und auf dem South Drive. Beide Strecken sind an die 35 Meilen lang. Diese Straßen verlaufen entlang der beiden Canyon und ermöglichen den Besuch der Hauptattraktionen des Chelly-Canyon. Die südliche Straße folgt dem Chelly-Canyon, während die nördliche dem Canyon del Muerto folgt.

Bevor man einen Park besucht, empfiehlt es sich immer – wie in jedem Park oder Naturreservat der Vereinigten Staaten – beim Besucherzentrum anzuhalten, um einen ausführlichen Überblick über die Umgebung und den Ort zu bekommen, den wir uns anschicken zu besuchen,

DER SOUTH RIM DRIVE

Am South Rim Drive gibt es zahlreiche Punkte, die ein Anhalten wert sind. Unter den touristischen Attraktionen des Chelly-Canyon sind die ersten beiden Stellen, die wir finden, der Tunnel Overlook und der Tsegi Overlook, von denen aus man einen ersten Blick auf den Canyon in seiner Gesamtheit bekommt. Danach kommen wir zu einer ersten interessanten Stelle, dem Junction Overlook. Von hier kann man die Vereinigung der beiden Canyon sehen: Des Chelly-Canyon und des Canyon del Muerto. Darüber hinaus sind auf der gegenüberliegenden Felswand des Canyon die Junction Ruins zu sehen, Ruinen von Behausungen der Anasazi-Indianer, die wie auf einer Bühne in die Abhänge des Canyon eingefügt sind.

Danach erreicht man die Straßengabelung, die zum White House Overlook führt, von wo aus man die White House Ruins in Augenschein nehmen kann. Sie sind wahrscheinlich die berühmtesten Ruinen des Parks. Sie stammen wahrscheinlich von den Anasazi-Indianern aus der Zeit um das XIII. Jahrhundert. Einen Überblick vermittelt ein Weg von zweieinhalb Meilen (4 km), der zu den White House-Ruinen führt. Dies ist der einzige Weg, der für die Besucher im Inneren des Canyon frei zugänglich ist. Die anderen Wege, die ins Innere des Canyon führen, benötigen zwingend die Begleitung durch einen Navajo-Reiseführer.

SPIDER ROCK

Bei der Rückkehr zur Hauptstraße gehen wir weiter zum Sliding House Overlook. Es ist ein weiterer Aussichtspunkt auf den Canyon und die Sliding House Ruins. Schließlich gelangen wir zum Face Rock Overlook und zum Spider Rock Overlook. Es sind die beiden schönsten Aussichtspunkte unter den touristischen Attraktionen des Chelly-Canyon. Besonders berühmt ist der Spider Rock. Um ihn zu erreichen, muß man einen kurzen Weg benutzen, auf dem wir zu dem Punkt kommen, von dem wir einen herrlichen Blick auf den Canyon und den berühmten Spider Rock gewinnen, einem hohen und schmalen Monolithen, der sich in der Mitte des Canyon auf 250 m erhebt. Dies ist wahrscheinlich die schönste Stelle des Canyon.

Mit diesem wunderbaren Blick endet die Straße des South Rim. Hier heißt es umzukehren und den North Rim Drive einzuschlagen.

DER NORTH RIME DRIVE

Der North Rim Drive folgt dem Rand des Canyon del Muerto. Hier gibt es vier interessante Aussichtspunkte, von wo aus man einige Ruinen der Anasazi-Indianer sehen kann. Der erste Aussichtspunkt ist der Ledge Ruin Overlook. Von dort kann man die Behausungen der Anasazi, die in die Felswand einfügt sind, sehen. Nach Rückkehr auf die Hauptstraße ist der zweite Aussichtspunkt der von Antelope House Overlook. Es handelt sich um Überreste von Anasazi-Behausungen am Boden des Canyon.

Auf dem North Rim Drive gelangen wir jetzt über die Weggabelung zum Mumm Cave Overlook und zum Massacre Cave Overlook. Dies sind die letzten beiden Aussichtspunkte des Canyon del Muerto. Der Mummy Cave Overlook ist ein weiterer sehenswerter Ort des Chelly-Canyon, von wo aus man die Mummy Cave Ruins sehen kann. Es handelt sich um eindrucksvolle Anasazi-Behausungen, die in zwei Höhlen eingelassen sind und sich auf halber Höhe der Canyon-Felswand befinden.

Der Massacre Cave Overlook geht in seinem Namen auf einen Kampf im Jahr 1805 zurück. In diesem Bereich stießen die Spanier und die Navajos aufeinander. Dieser Zusammenstoß führte zur Tötung einer großen Anzahl Indianer.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

UNTERKÜNFTE, WOHNUNGEN, B & B UND HOTELS

Booking.com

This post is also available in: Englisch

x

Check Also

Alaska, der äußerste Vorposten mit Gebirgen, Flüssen und Gletschern

Alaska (The Last Frontier) ist der größte unter den Staaten, aus denen ...