Home / Südamerika / Bolivien / Das Klima Boliviens: Wann dorthin reisen?

Das Klima Boliviens: Wann dorthin reisen?

Das Klima Boliviens ist zwischen den einzelnen Regionen ziemlich unterschiedlich. Obwohl das ganze Territorium Boliviens in den Tropen liegt, ist das Klima stark von den Höhenunterschieden und den Niederschlägen abhängig. Zum Beispiel beträgt in La Paz auf 3.697 m über dem Meeresspiegel die jährliche Durchschnittstemperatur 8°C. Dagegen liegt die Temperatur in Trinidad in der Tiefebene bei 26°C.

In Bolivien stellt der Sommer die heiße und feuchte Jahreszeit zwischen November und März dar, während die Wintermonate zwischen April und Oktober trocken und kalt sind. Bolivien kann das ganze Jahr über besucht werden, aber die trockene und kühle Periode zwischen April und Oktober ist die günstigere für einen Besuch.

DAS KLIMA DER HOCHANDEN UND DIE REGION DER HOCHEBENEN

Dies ist die höchstgelegene Zone des Landes zwischen 3.100 und 4.500 m. Sie schließt den westlichen Teil Boliviens mit der Hauptstadt La Paz, den Titicaca-See, den Oruro-See, und den Salar de Uyuni ein. Das Klima ist halbtrocken mit ganzjährigen kalten Winden. Die Temperaturen schwanken während des Tages zwischen 22°C und 15°C, aber in der Nacht sinken sie oft bis unter null Grad. Die Regenzeit ist zwischen November und März, während die Wintermonate von April bis Oktober trocken, sonnig und kalt mit klarer und reiner Luft sind.

Die Hauptstadt La Paz besitzt eine jährliche Niederschlagsmenge von 500 bis 600 mm. Diese Zone kann das ganze Jahr über besucht werden, aber die Monate zwischen April und Oktober sind die sonnigsten und klarsten.

LA PAZ  (Aeropuerto Internacional El Alto)(4058 meter)
Monat Min. Temp. (°C) Max. Temp. (°C) Niedersch. (mm) Regent.
Januar 4,4 14,3 133,7  20,7
Februar 4,4 14,3 104,7  15,8
März 3,6 14,2 71,7  14,2
April 1,0 14,4 31,7  9,8
Mai -1,9 14,4 14,3  3,6
Juni -4,3 14,0 5,1  2,8
Juli -4,4 13,5 7,1  2,8
August -3,0 13,7 15,2  5,1
September -1,0 15,3 35,5  8,2
Oktober 1,5 15,3 38,1  10,4
November 2,1 17,0 50,5  11,5
Dezember 3,6 15,7 94,9  15,5
JAHR 0,5 15,0 602,5  120,3

DAS KLIMA DER MITTLEREN KORDILLERE

Östlich der Hochebenen erstrecken sich die Täler der zentralen Hochebene, wo die Städte Cochabamba, Sucre, Tarija und Potosi liegen. -Das ist die Zone Boliviens mit dem angenehmsten Klima, das dem Mittelmeerklima ähnlich ist. Die Tagestemperaturen sind mild und liegen zwischen 17°C und 27°C. Die Nächte sind dagegen kühl. Die Regenzeit geht von November bis März, während die anderen Monate trocken sind. Die jährliche Niederschlagsmenge in Potosi auf 4.067 m Höhe beträgt 420 mm im Jahr, während in Sucre auf 2.750 m der Niederschlag bei 735 mm liegt. Der Schneefall ist eine häufige Erscheinung, besonders in den Höhenlagen über 4.000 m.

POTOSI (4067 meter)
Monat Min. Temp. (°C) Max. Temp. (°C) Niedersch. (mm) Regent.
Januar 3 15 92  17
Februar 3 15 86  16
März 4 16 55  12
April 0 17 13  5
Mai -2 15 3  1
Juni -3 14 1  0
Juli -4 14 1  0
August -3 15 3  1
September -1 16 10  2
Oktober 1 18 20  5
November 2 18 38  7
Dezember 3 17 75  14
JAHR 0,1 15,8 397  80

SUCRE (2810 meter)
Monat Min. Temp. (°C) Max. Temp. (°C) Niedersch. (mm) Regent.
Januar 12,8 19,5 150  15
Februar 12,3 19,0 126  13
März 12,2 19,4 108  12
April 11,6 19,3 46  5
Mai 10,2 19,6 10  1
Juni 8,5 19,1 4  1
Juli 8,3 19,4 2  0
August 9,9 19,9 14  1
September 12,2 20,6 23  4
Oktober 12,4 20,8 56  8
November 12,8 21,2 72  10
Dezember 12,9 20,0 124  12
JAHR 11,3 19,8 735  82

DAS KLIMA DER YUNGA-TÄLER

Mit einer Höhe zwischen 3.500 und 1.000 m nehmen die Yunga-Täler den östlichen Abhang der Anden ein. Hier findet man ein halbtropisches Klima, das zunehmend wärmer zu den tiefer liegenden tropischen Regionen im Osten wird. Die Regenzeit ist zwischen November und März, während nach Süden das Klima des Flachlandes trockener wird. Der günstigste Zeitraum für den Besuch dieser Region ist April bis Oktober während der Trockenzeit.

DAS KLIMA DES TROPISCHEN TIEFLANDES

Das Klima ist hier heiß und feucht. Diese Region nimmt die Hälfte des bolivianischen Territoriums ein. Im Nordosten des Landes in den Regionen Beni und Pando ist das Klima feucht-heiß mit reichlichem Regen, besonders zwischen Oktober und Mai. In Trinidad beträgt der jährliche Niederschlag 1.800 mm. Die Höchsttemperatur bei Tage liegt bei 30°C das ganze Jahr über. Weiter im Süden in der Region Santa Cruz de la Sierra ist das Klima weniger feucht mit zwei ausgeprägten Jahreszeiten: Der feuchten und heißen Jahreszeit zwischen Oktober und Mai mit reichlichem Regen und den trockeneren Monaten zwischen Juni und September. Die jährlichen Niederschläge von Santa Cruz de la Sierra betragen 1.300 mm.

TRINIDAD (130 meter)
Monat Min. Temp. (°C) Max. Temp. (°C) Niedersch. (mm) Regent.
Januar 22,9 30,9 298,9  
Februar 23,2 30,8 268,5  
März 23,1 31,1 225,5  
April 21,6 30,6 123,9  
Mai 19,9 29,1 114,6  
Juni 17,1 28,4 33,9  
Juli 16,2 29,0 32,1  
August 17,2 30,8 52,2  
September 18,9 30,6 123,3  
Oktober 20,9 32,6 139,2  
November 22,0 31,9 226,8  
Dezember 22,6 31,4 275,0  
JAHR 20,5 31,4 1913,9  
SANTA CRUZ DE LA SIERRA (416 meter)
Monat Min. Temp. (°C) Max. Temp. (°C) Niedersch. (mm) Regent.
Januar 21,3 30,2 203  14,0
Februar 21,3 30,5 134  11,1
März 20,5 29,5 118  12,7
April 18,9 27,7 118  9,4
Mai 16,5 24,9 84  11,4
Juni 15,4 23,1 73  8,6
Juli 14,8 23,9 61  6,1
August 16,3 27,7 37  4,0
September 18,7 29,4 58  5,6
Oktober 19,8 29,8 108  7,4
November 20,3 30,7 143  9,4
Dezember 20,9 31,4 185  11,9
JAHR 18,7 28,2 1321  111,6

DAS KLIMA DES GRAN CHACO

Die südöstliche Region Boliviens – der Gran Chaco – liegt an der Grenze zu Paraguay, Argentinien und Brasilien. Hier ist das Klima halbtrocken und der Regen fällt nur zwischen Dezember und März, während im Rest des Jahres das Klima trocken ist bei Niederschlägen zwischen 500 und 900 mm. Die Tagestemperaturen steigen bis zu 40°C, während in der Nacht das Thermometer unter null Grad sinken kann.

WANN BOLIVIEN BESUCHEN?

Für den Besuch des Hochlandes ist die beste Zeit der bolivianische Winter. Das sind die Monate zwischen Mai und Oktober. Dann ist es kalt, aber der Himmel ist klar, und es regnet nicht. Die Monate zwischen Mai und September sind gut für einen Besuch des östlichen Tieflands. Dann ist es weniger regnerisch und kühler.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

UNTERKÜNFTE, WOHNUNGEN, B & B UND HOTELS

Booking.com

This post is also available in: Englisch Japanisch