Home / Europa / Frankreich / Das Klima Frankreichs: Wann dorthin reisen?

Das Klima Frankreichs: Wann dorthin reisen?

Das Klima Frankreichs ist gemäßigt, jedoch bietet Frankreich aufgrund seiner kontinentalen, ozeanischen und mediterranen Einflüsse verschiedene  klimatische Bedingungen.

Frankreich läßt sich in drei Hauptklimate einteilen: In das  ozeanische, kontinentale und mediterrane. Der größere Teil Frankreichs ist dem Einfluß des Atlantiks ausgesetzt. Nur der Süden Frankreichs besitzt mediterranes Klima.

FRANKREICHS OZEANISCHES KLIMA

Das ozeanische Klima gibt es im westlichen Teil des Landes am Atlantik. Kennzeichen sind hier weniger starke Temperaturschwankungen, beträchtliche Niederschläge, kühle Sommer und kalte Winter. Im Atlantikbereich fallen an die 1.000 mm Regen und sind gleichmäßig über das ganze Jahr verteilt.

Normandie: Das Klima in der Normandie ist feucht und regnerisch während der längsten Zeit des Jahres. Das Gebiet um Rouen ist eines der regenreichsten Frankreichs. Es ist von einem Klima mit häufigen Niederschlägen und kalten Wintern gekennzeichnet. Der beste Zeitraum für eine Reise sind die Monate von Mai bis September. Dann ist das Klima am angenehmsten und die Temperaturen sind milde.

ROUEN (151 meter)
Monat Min. Temp. (°C) Max. Temp. (°C) Niedersch. (mm) Regentage bzw. verschneite Tage
Januar 1,1 6,4 76,3  13,0 (4,7)
Februar 1,1 7,3 60,4  10,3 (4,2)
März 3,2 10,8 67,1  11,9 (3,3)
April 4,7 13,7 59,2  10,7 (1,8)
Mai 8,1 17,3 74,3  11,8 (0,2)
Juni 10,7 20,3 63,7  9,5
Juli 12,8 22,8 68,9  9,4
August 12,8 22,8 65,1  9,0
September 10,4 19,5 65,5  9,7
Oktober 7,8 15,0 83,5  12,4
November 4,1 9,9 76,8  13,0 (1,7)
Dezember 1,7 6,6 90,9  13,0 (3,4)
JAHR 6,6 14,4 851,7  133,0 (19,3)

FRANKREICHS KONTINENTALES KLIMA

Das kontinentale Klima herrscht im mittleren und östlichen Teil Frankreichs. Die Sommer sind hier wärmer als an der Küste und die Winter kälter bei beträchtlichen Niederschlägen und häufigen Schneefällen.

Paris: Die französische Hauptstadt liegt in einer Übergangszone zwischen dem ozeanischen und kontinentalen Klima. Üblicherweise sind die Winter kurz, mild und regnerisch, wenn die feuchten und milden Winde vom Atlantik her wehen. Wenn die Winde aus dem Norden oder Osten wehen, wird das Klima kälter und schneereicher mit Tiefsttemperaturen von -10°C. Im Sommer kann das Klima ziemlich unbeständig sein. In dieser Jahreszeit kann es zu warmen und drückenden Tagen mit Höchsttemperaturen von 35°C und zu kühlen, windigen und regnerischen Tagen mit Tiefsttemperaturen um 10°C kommen. Die Tiefsttemperaturen liegen im Winter zwischen 2°C und 4°C, während die Höchsttemperaturen im Sommer zwischen 22°C und 25°C schwanken. Das Frühjahr und der Herbst sind die besten Jahreszeiten um Paris zu besuchen. Doch kann die Hauptstadt ohne Probleme in jeder Jahreszeit besucht werden.

PARIS (40 meter)
Monat Min. Temp. (°C) Max. Temp. (°C) Niedersch. (mm) Regent.
Januar 2,7 7,2 53,7  10,2
Februar 2,8 8,3 43,7  9,3
März 5,3 12,2 48,5  10,4
April 7,3 15,6 53,0  9,4
Mai 10,9 19,6 65,0  10,3
Juni 13,8 22,7 54,6  8,6
Juli 15,8 25,2 63,1  8,0
August 15,7 25,0 43,0  6,9
September 12,7 21,1 54,7  8,5
Oktober 9,6 16,3 59,7  9,5
November 5,8 10,8 51,9  9,7
Dezember 3,4 7,5 58,7  10,7
JAHR 8,5 16,0 649,6  111,5

FRANKREICHS MITTELLÄNDISCHES KLIMA

Das mediterrane Klima herrscht in den südlichen Gebieten und ist von warmen Sommern mit seltenen Niederschlägen gekennzeichnet, während die Winter regnerisch sind.

Provence: Hier herrscht ein mildes mediterranes Klima mit heißen, trockenen Sommern bei Temperaturen um 30°C und relativ kühlen Nächten mit Temperaturen zwischen 20°C und 25°C.  Auch im Winter ist das Klima relativ mild und sonnig, auch wenn es manchmal wegen des Mistrals – ein heftiger, kalter Wind – ziemlich kalt sein kann. Die besten Monate für einen Besuch sind April bis September, wenn das Klima angenehm ist und die Temperaturen mild sind.

Côte d’Azur: Die Côte d’Azur genießt ein typisch mediterranes Klima mit heißen, sonnigen Sommern und milden Wintern. Die Höchsttemperaturen im Sommer klettern selten über 30°C, während die Wintertemperaturen zwischen 10°C und 15°C liegen. Der Regen fällt überwiegend zwischen September und Januar mit Oktober als regenreichstem Monat. Der jährlichen  Niederschläge in Nizza betragen 800 mm bei 63 Regentagen.

NICE (15 meter)
Monat Min. Temp. (°C) Max. Temp. (°C) Niedersch. (mm) Regent.
Januar 5,3 13,1 69,0  6
Februar 5,9 13,4 44,7  5
März 7,9 15,2 38,7  5
April 10,2 17,0 69,3  7
Mai 14,1 20,7 44,6  5
Juni 17,5 24,3 34,3  4
Juli 20,3 27,3 12,1  2
August 20,5 27,7 17,8  2
September 17,3 24,6 73,1  5
Oktober 13,7 21,0 132,8  7
November 9,2 16,6 103,9  7
Dezember 6,3 13,8 92,7  6
JAHR 12,3 19,6 733,0  61

Korsika: Das Klima an den Küsten Korsikas ist mediterran, während  im Inselinnern sich das Klima  aufgrund der Höhe zum Gebirgsklima ändert. Hier gibt es häufige Niederschläge. In Höhen über 1.200 m kommt es zu Schneefällen.

FRANKREICHS ALPENKLIMA

Die Alpen sowie die Gebiete des Zentralmassivs und der Pyrenäen sind von einem Gebirgsklima mit Niederschlägen von 2.000 mm gekennzeichnet. Die Niederschlagsmenge in der Rhône-Alpes-Region ist doppelt so hoch wie im größten Teil Frankreichs.

WANN FRANKREICH BESUCHEN?

Die beste Zeit für einen Besuch Frankreichs sind die Monate zwischen April und September. Dann sind die Temperaturen am angenehmsten.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

This post is also available in: Englisch Arabisch Vereinfachtes Chinesisch Traditionelles Chinesisch Tschechisch Japanisch Polnisch Russisch Türkisch

banner
Close
GDPR
EU laws require that we request your consent to the use of cookies. We use cookies to ensure that our site works properly. Some of our advertising partners also collect data and use cookies to publish personalized ads.




Subscribe to our YOUTUBE channel: