Home / Südamerika / Chile / Das Klima Chiles: Wann dorthin reisen?

Das Klima Chiles: Wann dorthin reisen?

Wegen seiner großen Ausdehnung von 4.600 km in Nord-Süd-Richtung wird Chile von verschiedenen Klimazonen geprägt. Im Norden gibt es die Wüste Atacama und die Küste des Pazifischen Ozeans mit einem halbtrockenen oder Wüstenklima.

Im Mittelland findet man ein mediterranes Klima, während ein Bergklima und die Tundra den Osten und Südosten beherrschen. Der südliche Teil wird von einem Seeklima beherrscht, während die Osterinsel ein subtropisches feuchtes Klima besitzt.

Im Vergleich zu Europa sind die Jahreszeiten umgekehrt. Der Sommer ist zwischen Dezember und Februar und der Herbst zwischen März und Mai, während von Juni bis August der Winter und der von September bis November der Frühling herrscht.

Das Klima in Chile ist stark von dem kalten ozeanischen Humboldtstrom und der Andenkette abhängig. Es gibt vier Hauptklimazonen:

DAS KLIMA NORDCHILES

Dies ist wegen des kalten Humboldtstroms die trockenste Zone des Landes. An der Küste bilden sich ständig Nebel (Camanchaca), aber Regen gibt es sehr selten. Dieser Küstenstreifen wird von der Atacama-Wüste geprägt, einer der trockensten Zonen der Erde. Der Niederschlag in der Antofagasta-Region beträgt nur 1 mm im Jahr. Diese Region besitzt Sommertemperaturen zwischen Dezember und Februar von 24°C bei einer Tiefsttemperatur von 17°C, während im Winter (Juni-August) die Höchst- und Tiefstemperaturen zwischen 17°C und 11°C schwanken.

IQUIQUE (1 meter)
Monat Min. Temp. (°C) Max. Temp. (°C) Niedersch. (mm) Regent.
Januar 19,2 25,3 0,0  0
Februar 19,0 25,5 0,0  0
März 18,4 24,9 0,0  0
April 16,9 22,7 0,0  0
Mai 15,7 20,7 0,0  0,2
Juni 14,7 19,0 0,0  0,3
Juli 14,0 18,0 0,0  0,2
August 14,2 18,0 0,5  0,1
September 14,6 18,8 0,4  0,1
Oktober 15,4 20,1 0,0  0
November 16,5 21,7 0,0  0
Dezember 17,8 27,3 0,1  0,1
JAHR 16,4 21,5 1,0  1,0

DAS KLIMA MITTELCHILES

Das Klima in der Mittelzone ist gemäßigt und mediterran und ist durch ausgeprägte Jahreszeiten gekennzeichnet: Der Winter ist bewölkt und feucht-kalt. Im Frühling herrscht schönes Wetter mit höheren Temperaturen, wobei Regen möglich ist. Im Sommer erreichen die Temperaturen ihre Höchstwerte, und es regnet bei wolkenlosem Himmel und Hitze selten. Im Herbst herrscht schönes Wetter. Die Niederschläge werden nach Süden zu immer reichlicher. Die regenreichste Periode gibt es zwischen Mai und August. Das Gebiet um Santiago besitzt eine sommerliche Temperatur von 19°C (Dezember-Februar) mit einer Höchsttemperatur von 29°C und einer Tiefsttemperatur von 12°C. Im Winter (Juni-August) beträgt die Temperatur 7°C mit 14°C als Höchsttemperatur und 3°C als Tiefsttemperatur.

SANTIAGO DE CHILE (521 meter)
Monat Min. Temp. (°C) Max. Temp. (°C) Niedersch. (mm) Regent.
Januar 11,8 29,4 0,3  0
Februar 11,1 28,9 1,3  0
März 9,4 26,9 3,8  1
April 6,9 22,8 12,9  3
Mai 4,9 18,2 44,2  5
Juni 3,3 14,8 69,8  7
Juli 2,5 14,3 69,3  7
August 3,4 16,2 38,1  6
September 5,2 18,4 22,5  5
Oktober 7,2 22,0 11,0  2
November 9,0 25,3 7,0  1
Dezember 10,9 28,1 1,7  0
JAHR 7,1 22,1 281,9  37

DAS KLIMA DES KLEINEN SÜDENS CHILES

In dieser Region ist das Klima ozeanisch, stark windig und feucht bei niedrigen Temperaturen. In der Valdivia-Region gibt es ein gemäßigtes Seeklima. Die Sommertemperaturen (Dezember-Februar) besitzen einen Höchstwert von 23°C und einen Tiefstwert von 11°C, während im Winter (Juni-August) die Höchst- und Tiefsttemperaturen zwischen 11°C und 4°C liegen. Die Niederschläge sind intensiv, besonders zwischen April und September. Juni ist der regenreichste Monat mit 550 mm. Der Niederschlag beträgt 2.700 mm im Jahr.

ANCUD – CHILOÉ ISLAND (2 meter)
Monat Min. Temp. (°C) Max. Temp. (°C) Niedersch. (mm) Regent.
Januar 10,9 17,8  124  14
Februar 10,3 17,8  107  11
März 9,6 16,5  129  13
April 8,2 13,8  195  16
Mai 7,2 11,6  354  20
Juni 5,6 9,8  361  21
Juli 5,2 9,4  326  20
August 5,4 10,0  271  20
September 6,1 11,3  221  19
Oktober 7,0 13,0  172  16
November 8,6 14,8  146  16
Dezember 10,0 16,5  128  14
JAHR 7,8 13,5 2539  200

DAS KLIMA DES GROẞEN SÜDENS CHILES

Im südlichsten Teil Chiles fällt der Regen reichlich über das ganze Jahr. Zum Beispiel beläuft sich in Puerto Aisen der Jahresniederschlag auf 3.000 mm. Die Regen fällt in jedem Monat des Jahres. Der Niederschlag beträgt im Sommer 200 mm pro Monat, während er sich in den Wintermonaten auf 300 mm beläuft. Die Temperaturen liegen bei 14°C im Sommer und 4°C im Winter. Der äußerste südliche Teil des Landes ist trockener und kälter. In der Region von Punta Arenas liegen die Sommertemperaturen ( Dezember- Februar) zwischen 5°C und 14°C und die Wintertemperaturen (Juni-August) zwischen 3°C und -1°C. Die Niederschläge sind eher gering, aber sie sind mit 440 mm gleichmäßig über das ganze Jahr verteilt. Die Seewinde sind besonders kalt.

PUNTA ARENAS (34 meter)
Monat Min. Temp. (°C) Max. Temp. (°C) Niedersch. (mm) Regent.
Januar 6,8 14,3  41,7  15
Februar 6,6 14,0  31,2  14
März 5,2 12,3  38,1  15
April 3,4 9,7  40,2  14
Mai 1,2 6,5  41,2  13
Juni -0,9 4,1  27,0  11
Juli -1,1 3,7  29,1  11
August -0,1 5,2  29,8  12
September 1,2 7,7  26,5  11
Oktober 3,0 10,2  27,2  10
November 4,7 12,2  30,0  13
Dezember 6,0 13,5  33,3  14
JAHR 3,0 9,4 395,3  153

WANN CHILE BESUCHEN?

Chile ist ein Land, das sich über Tausende von Kilometern von Norden nach Süden ersteckt. Jede Region hat ein anderes Klima und eine andere günstige Besuchszeit. Für die Wüstenregion im Norden Chiles ist die beste Zeit Mai bis September. In Zentral-Chile ist die beste Reisezeit der Sommer zwischen November und März. Im südlichen Chile sind die Sommermonate zwischen Dezember und Februar die günstigste Reisezeit. 

Das Klima der Osterinsel

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

UNTERKÜNFTE, WOHNUNGEN, B & B UND HOTELS

Booking.com

This post is also available in: Englisch Japanisch