Home / Nordamerika / Vereinigte Staaten von Amerika / Kalifornien / Der Redwood-Nationalpark: Der Park der Sequoia-Riesenbäume

Der Redwood-Nationalpark: Der Park der Sequoia-Riesenbäume

Der Redwood-Nationalpark (Redwood National Park) ist einer der Parks Kaliforniens, der für das Vorhandensein der Sequoia-Riesenbäume berühmt ist. Dieser Park befindet sich an der Nordküste Kaliforniens unweit der Kleinstädte Eureka und Crescent City. Er liegt dabei an die 520 km (325 Meilen) nördlich von San Francisco. Durch den Park führt teilweise die Straße 101, die den Besuch in Teilen ermöglicht. Für einen vertieften Besuch lohnt es sich, eine der verschiedenen Straßen zu benutzen, die in das Innere des Parks führen.

Aber schon das Befahren der Straße 101 im Abschnitt von 125 km (325 Meilen) zwischen Eureka und Crescent City, eine der eindrucksvollsten Straßen Kaliforniens, vermittelt eine Vorstellung dieses besonderen Naturmilieus.
Der Redwood-Nationalpark umfaßt eine Bergregion an der Küste, die auf den Pazifischen Ozean nördlich von San Francisco ausgerichtet ist. Er ist von einem großartigen Sequoia-Wald bedeckt.

DIE SEQUOIA-BÄUME: DIE RIESEN KALIFORNIENS

Auf dem Gebiet des Redwood-Nationalparks gibt es einige der weltweit höchsten Bäume: Die Sequoia-Riesenbäume der Küste Kaliforniens (Sequoia sempervirens). Diese Bäume können bis zu zweittausend Jahre alt werden und können bis zu einer Höhe von 115 m wachsen, während die Breite an der Basis über 7 m erreichen kann. Die Nordküste Kaliforniens ist das weltweit einzige Naturmilieu, wo diese Bäume wachsen.

Auf der Welt gibt es drei Arten von Riesen-Sequoiabäumen: Die Riesensequoia der Küste Kaliforniens (Sequoia sempervirens). Das ist jene, die im Redwood-Nationalpark vorhanden ist. Dann gibt es die Riesensequoia der Sierra Nevada (Sequoiadendron giganteum), die im Sequoia-Nationalpark zu sehen ist. Schließlich gibt es noch die Sequoia metasequoia (Metasequoia glyptostroboides), die in kleinen Gebieten Zentralchinas vorhanden ist. In diesem Park leben seltene Tiere wie der Seelöwe, der kahlköpfige Adler und der braune Pelikan. Dieser Park wurde 1980 in die Liste des Weltkulturguts der UNESCO aufgenommen.

NÜTZLICHE INFORMATIONEN:

Öffnungszeit: Der Redwood-Nationalpark ist das ganze Jahr über ganztägig geöffnet.
Eintrittskarten: Der Eintritt in den Park ist kostenfrei.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

UNTERKÜNFTE, WOHNUNGEN, B & B UND HOTELS

Booking.com

This post is also available in: Englisch

x

Check Also

Der Grand Canyon: Das Wunder von Arizona

Der Nationalpark Grand Canyon ist der meistbesuchte Nationalpark Arizonas und der zweitmeistbesuchte ...