Home / Europa / Weißrussland / Weißrußland: Wälder und sumpfige Ebenen
Nesvizh Schloss, Weißrußland. Autor Павел Петро

Weißrußland: Wälder und sumpfige Ebenen

Weißrußland ist eine Präsidialrepublik, die mit der Auflösung der Sowjetunion entstanden ist. Das Land grenzt im Süden an die Ukraine, im Westen an Polen, im Nordwesten an Lettland und Litauen und im Norden und Osten an Rußland. Weißrußland ist in 6 Verwaltungsregionen (voblasci) und in das Territorium der Hauptstadt Minsk unterteilt.

Weißrußland besteht überwiegend aus Flachland und ist reich an Seen und Sümpfen. Nur die zentrale und nordwestliche Zone ist durch flache Hügel gekennzeichnet. In der Nähe der Hauptstadt Minsk gibt es mit dem Berg Dzjaržynskaja mit 346 m die höchste Erhebung des Landes.

Das Flachland Weißrußlands wird von unzähligen Flüssen durchzogen, von denen der Dnepr und sein Nebenfluß Pripjat die wichtigsten sind. Knapp die Hälfte seiner Fläche ist von Wäldern bedeckt. Ferner liegen auf dem Gebiet von Belarus zahlreiche Seen und Sümpfe. Diese sind in Polesien, einer sumpfigen Gegend im Süden des Landes an der Grenze zur Ukraine, besonders häufig. Das Land hat keinen Zugang zum Meer.

Karte von Weißrußland

Karte von Weißrußland

Weißrußland ist reich an Waldbeständen. Dagegen sind die Bodenschätze (Torf, Gips, Erdgas und Erdöl) eher gering. Wegen des kalten Klimas beschränkt sich die Landwirtschaft auf den Anbau von Flachs, Zuckerrüben und Kartoffeln. Die Viehzucht ist wichtig. Was die industrielle Betätigung angeht, spielen der Maschinenbau, die chemische Industrie, die Elektrotechnik einschließlich der Elektronik, die Holzverarbeitung und die Textilindustrie eine Rolle.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

Bis zum zwanzigsten Jahrhundert war das Gebiet von Belarus unterliegt der Kontrolle der Nachbarländer, einschließlich des Großherzogtums Litauen, Polen und Russland. Mit der Geburt der Sowjetunion, wurde Weißrussland eine Republik innerhalb der Sowjetunion. Im Jahr 1991 wurde das Land unabhängig gemacht.

  • Fläche: 207.600 km²
  • Einwohnerzahl: 9.700.000: Weißrussen (81%), Russen (11%), Polen (4%), Ukrainer (2%)
  • Hauptstadt: Minsk
  • Amtssprachen: Die Amtssprachen sind Weißrussisch (erste Sprache für 37% der Bevölkerung) und Russisch (Muttersprache für 63% der Bevölkerung).
  • Religionen: Orthodoxe Christen (80%), Katholiken (10%).
  • Währung: Weißrussischer Rubel (BYR)
  • Zeitzone: UTC+2, im Sommer UTC+3.

This post is also available in: Englisch Russisch

banner
Close
GDPR
EU laws require that we request your consent to the use of cookies. We use cookies to ensure that our site works properly. Some of our advertising partners also collect data and use cookies to publish personalized ads.




Subscribe to our YOUTUBE channel: