Home / Asien / Iran / Persepolis: Die zeremonielle Hauptstadt des Persischen Reiches

Persepolis: Die zeremonielle Hauptstadt des Persischen Reiches

Persepolis ist die spektakulärste archäologische Stätte im Iran. Diese antike Stadt liegt im Süden des Iran in der Nähe der Stadt Marvdasht 60 km nördlich der Stadt Shiraz. Die Stadt ist ein Beispiel für die Architektur der Achämeniden. Sie liegt auf einer erhöhten Terrasse von 125.000 km². Diese Terrasse wurde auf einer teilweise künstlichen Plattform gebaut und zum Teil aus einem Berg herausgehauen. Die Terrasse, auf der die Stadt steht, befindet sich 5 bis 13 m über dem Erdboden.

Persepolis wurde 518 v. Chr. von Darius dem Großen (Darius I.) als zeremonielle Hauptstadt des Persischen Reiches gegründet. Das wichtigste Bauwerk der persischen Hauptstadt ist der Große Palast. Er wurde auf einem Hügel erbaut und ist über zwei monumentale mit Reliefs verzierte Treppen erreichbar. Der Zugang zum Gebäude wird durch ein spektakuläres monumentales Tor, dem Tor aller Völker, geschützt und wurde von Xerxes I. erbaut.

Persepolis. Tor aller Nationen. Ruinen der zeremoniellen Hauptstadt des Persischen Reiches (Achaemenid Empire), Iran. Autor und Copyright Marco Ramerini.
Persepolis. Tor aller Nationen. Ruinen der zeremoniellen Hauptstadt des Persischen Reiches (Achaemenid Empire), Iran. Autor und Copyright Marco Ramerini.
Persepolis, Iran. Symbol des Zoroastrismus. Ruinen der zeremoniellen Hauptstadt des Persischen Reiches (Achämenidenreich). Autor und Copyright Marco Ramerini
Persepolis, Iran. Symbol des Zoroastrismus. Ruinen der zeremoniellen Hauptstadt des Persischen Reiches (Achämenidenreich). Autor und Copyright Marco Ramerini

DIE APADANA: DER PALAST DER PUBLIKUMS

Die Apadana, der Palast des Publikums, ist das schönste Gebäude in Persepolis. Es handelt sich um ein Werk der ersten Hälfte des 6. Jahrhunderts v. Chr. Begonnen wurde Bau von Darius dem Großen und von seinem Sohn Xerxes I. vollendet. Der Eingang zum Palast erfolgt über zwei monumentale Treppen, die mit prächtigen Reliefs geschmückt sind. Die Struktur ist auf einem Damm gebaut. Das Herzstück des Gebäudes ist ein großer quadratischer Raum mit 60 m langen Seiten und einer Reihe von 20 m hohen Säulen, die mit Kapitellen mit Stier- und Löwenköpfen verziert sind. Die Apadana wurde 331 v. Chr. von den mazedonischen Truppen Alexanders des Großen zerstört.

Persepolis, Iran. Ein Flachrelief der Apadana. Ruinen der zeremoniellen Hauptstadt des Persischen Reiches (Achämenidenreich). Autor und Copyright Marco Ramerini.
Persepolis, Iran. Ein Flachrelief der Apadana. Ruinen der zeremoniellen Hauptstadt des Persischen Reiches (Achämenidenreich). Autor und Copyright Marco Ramerini.
Persepolis, Iran. Ein Flachrelief der Apadana. Ruinen der zeremoniellen Hauptstadt des Persischen Reiches (Achämenidenreich). Autor und Copyright Marco Ramerini.
Persepolis, Iran. Ein Flachrelief der Apadana. Ruinen der zeremoniellen Hauptstadt des Persischen Reiches (Achämenidenreich). Autor und Copyright Marco Ramerini.

DIE TACHARA: DER PALAST VON DARIUS I.

Südlich der Apadana befindet sich ein weiteres monumentales Bauwerk, der Palast des Darius, besser bekannt als Tachara oder Winterpalast. Der Palast war in der Tat das bevorzugte Gebäude von Darius I. in Persepolis. Es wurde von Darius I. begonnen und später von seinem Sohn Xerxes I. vollendet. Der Zugang zu diesem Gebäude erfolgt auch über eine mit Reliefs geschmückte Treppe. Es ist zwar kleiner als die anderen Gebäude der Stadt, aber es ist das am intaktesten gebliebene Gebäude. Es wurde vor den Zerstörungen und dem Feuer der mazedonischen Truppen bewahrt.

Persepolis, Iran. Die Tachara (Palast von Darius dem Großen). Ruinen der zeremoniellen Hauptstadt des achämenidischen Reiches. Autor und Copyright Marco Ramerini.
Persepolis, Iran. Die Tachara (Palast von Darius dem Großen). Ruinen der zeremoniellen Hauptstadt des achämenidischen Reiches. Autor und Copyright Marco Ramerini.
Persepolis, Iran. Die Tachara (Palast von Darius dem Großen). Ruinen der zeremoniellen Hauptstadt des achämenidischen Reiches. Autor und Copyright Marco Ramerini.
Persepolis, Iran. Die Tachara (Palast von Darius dem Großen). Ruinen der zeremoniellen Hauptstadt des achämenidischen Reiches. Autor und Copyright Marco Ramerini.
Persepolis, Iran. Die Tachara (Palast von Darius dem Großen). Ruinen der zeremoniellen Hauptstadt des achämenidischen Reiches. Autor und Copyright Marco Ramerini.
Persepolis, Iran. Die Tachara (Palast von Darius dem Großen). Ruinen der zeremoniellen Hauptstadt des achämenidischen Reiches. Autor und Copyright Marco Ramerini.

Persepolis besteht aus vielen anderen Gebäuden, einschließlich des Tripylons, d.h. der Audienzkammer von Xerxes I. Dies ist ein kleines Gebäude, das wahrscheinlich der Eingang zum angrenzenden Palast von Xerxes war, der auch als Hadish-Palast bekannt ist. Das Hadish ist ein großer Palast, in dem sich ein großer Raum mit Holz- und Steinsäulen befand, die aufgrund des Feuers, das Persepolis 331 v. Chr. heimsuchte, verschwunden ist.

Kolonnade von Persepolis. Ruinen der zeremoniellen Hauptstadt des Persischen Reiches (Achämeniden-Reich), Iran. Autor und Copyright: Marco Ramerini
Kolonnade von Persepolis. Ruinen der zeremoniellen Hauptstadt des Persischen Reiches (Achämeniden-Reich), Iran. Autor und Copyright: Marco Ramerini

DER HUNDERT SÄULEN-PALAST: DER THRONSAAL

Zu den spektakulärsten Gebäuden der persischen Hauptstadt gehörte zweifellos der Hundert-Säulen-Palast, auch Thronsaal genannt. Dieser Palast hatte eine große quadratische Halle mit einer Seitenlänge von 70 m. Heute gibt es nur noch wenige Strukturen, die von ihrer Pracht zeugen. Das Gebäude wurde durch den Brand von Persepolis zur Zeit Alexanders des Großen schwer beschädigt.

Persepolis, Iran. Hundert-Säulen-Palast. Persepolis, die zeremonielle Hauptstadt des Persischen Reiches (Achämenidenreich). Autor und Copyright Marco Ramerini,.
Persepolis, Iran. Hundert-Säulen-Palast. Persepolis, die zeremonielle Hauptstadt des Persischen Reiches (Achämenidenreich). Autor und Copyright Marco Ramerini,.

An der Felswand über Persepolis sind einige interessante Gräber in den Felsen gehauen. Zu den wichtigsten zählen die von Artaxerxes II. und Artaxerxes III. mit der charakteristischen Kreuzform. Von diesen Gräbern gibt es einen großartigen Blick über ganz Persepolis. Persepolis ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Nur 10 km nordwestlich von Persepolis befinden sich die Felsengräber der Könige von Naqsh-e Rostam – ein weiteres spektakuläres Zeugnis der Pracht des Persischen Reiches. Im nahe gelegenen Ort Naqsh-e Rajab sind wertvolle Reliefs aus der Sasan-Zeit zu sehen.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

Tor aller Nationen. Ruinen der zeremoniellen Hauptstadt des Persischen Reiches (Achaemenid Empire), Iran. Autor und Copyright Marco Ramerini
Tor aller Nationen. Ruinen der zeremoniellen Hauptstadt des Persischen Reiches (Achaemenid Empire), Iran. Autor und Copyright Marco Ramerini
Persepolis, Iran
Naqsh-e Rajab, Naqsh-e Rustam, Pasargadae – Iran

This post is also available in: Englisch

banner
Close
GDPR
EU laws require that we request your consent to the use of cookies. We use cookies to ensure that our site works properly. Some of our advertising partners also collect data and use cookies to publish personalized ads.




Subscribe to our YOUTUBE channel: