Home / Nordamerika / Vereinigte Staaten von Amerika / Utah / Die Goosenecks: Die atemberaubenden Schluchten des Flusses San Juan

Die Goosenecks: Die atemberaubenden Schluchten des Flusses San Juan

Die Goosenecks sind eindrucksvolle Schluchten, die der Fluß San Juan in den Felsen gegraben hat und dabei eine Reihe von schützengrabenähnliche Mäander gebildet hat, eine eher selten zu sehene geologische Formation.

Die Goosenecks befinden sich nördlich des Monument Valley am Highway 163, eben nördlich der kleinen Ortschaft Mexican Hat. Die nächste Stadt ist Blanding, die 86 km (54 Meilen) weiter nördlich liegt. Um den Ort zu erreichen, muß man einen Umweg von 6 km (4 Meilen) auf einer asphaltierten Straße zurücklegen.

Der Fluß San Juan, ein Nebenfluß des Colorado, hat in Millionen Jahren einen tiefen Canyon und eine Reihe von schützengrabenähnliche Mäander gegraben. Der Fluß legt in der Luftlinie nur eine Entfernung von 2 1/2 km (1,5 Meilen) zurück, aber wegen seines gewundenen Laufs auf einer Strecke von 9 km (6 Meilen) schützengrabenhaft mäandriert.

Die Gegend der Goosenecks liegt auf einer Höhe von 1.370 m (4.500 Fuß) über dem Meeresspiegel. Das Klima des Parks ist wüstenartig. In den Sommermonaten ist die Wärme sehr intensiv, und im ganzen Gebiet gibt es keinen Schatten.

EINDRUCKSVOLLE IN DEN FELSEN GEGRABENE SCHLUCHTEN

Vom 300 m über dem Fluß gelegenen Aussichtspunkt kann man das Schauspiel, das der Fluß San Juan in 300 Millionen Jahren gegraben hat, beobachten. Von hier hat man einen atemberaubenden Blick auf den Flußlauf, wobei verschiedene schützengrabenähnliche Mäander auf unglaubliche Weise eine seltene geologische Formation zeigen.

Der Besuch im Park ist auf den Anblick vom Aussichtspunkt aus begrenzt. Es gibt keine Wanderwege, und es ist nicht möglich den Fluß zu erreichen.

Bevor man zur Gabelung der Staatsstraße 163 mit der 271 kommt, die zu den Goosenecks führt, gibt es eine andere Sehenswürdigkeit. Es ist die Felsformation nördlich des Wohnplatzes Mexican Hat. Dieser Fels ähnelt einem Sombrero und hat dem Ort den Namen eines mexikanischen Sombreros – Mexican Hat – gegeben.

In der Umgebung der Goosenecks befinden sich zahlreiche Nationalparks und andere Naturattraktionen. Darunter sind im Osten das Hovenweep National Monument, im Norden der Canyonlands-Nationalpark (District Needles), im Westen das Natural Bridges National Monument und im Süden der Monument Valley Tribal Park.

NÜTZLICHE INFORMATIONEN ÜBER DEN GOOSENECKS STATE PARK

Öffnungszeit: Der Goosenecks-Park des Flusses San Juan ist das ganze Jahr über geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Im Park gibt es Trinkwasser, aber das Zelten ist nur auf einfache Weise möglich, und es gibt nur bescheidene Sanitäreinrichtungen.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

UNTERKÜNFTE, WOHNUNGEN, B & B UND HOTELS

Booking.com

This post is also available in: Englisch

x

Check Also

Der Grand Canyon: Das Wunder von Arizona

Der Nationalpark Grand Canyon ist der meistbesuchte Nationalpark Arizonas und der zweitmeistbesuchte ...