Don't Miss
zh-hantzh-hanstrrupljaendecsar
Home / Asien / China / Ost-China: Flüsse und weite, dicht besiedelte Ebenen
Verbotene Stadt, Peking, China. Author Rabs003

Ost-China: Flüsse und weite, dicht besiedelte Ebenen

Ostchina ist der meist bevölkerte Landteil des Staats. Diese Region ist von weiten Flachländern gekennzeichnet, wo fließen die wichtigsten chinesischen Flüsse: Chang Jiang, Huang Hoe und Zhu Jiang. Im Nordosten streckt sich das weite und fruchtbare Manchurei- Flachland aus, von Hügeln und mit Wäldern bedeckten Bergen umgeben.

Im Südwesten, an der Grenzlinie zu Mongolei zieht sich die Region der Inneren Mongolei, ein halbtrockenes Plateau, das sich mit Steppen einander wechselt. Südwärts liegt das Loess- Plateau, vom Fluss Huan He durchzogen, weil weiter Süden, in der Nähe von der Küste, erstreckt sich das Chinesische Tiefland. Dieses Gebiet ist stark bebaut, und stellt das weiteste Flachland des Landes dar, vom fruchtbaren Yangtze –Tal im Süden begrenzt. Westwärts befindet sich die hügelige Region des Sichuans, stark bebaut und bevölkert.

Der südliche Streifen des Landes zeichnet sich durch einige Hochebenen und Bergkette aus, die sind von tiefen Schluchten und Kalkformationen gekennzeichnet. Schließlich, im äußersten Süden, streckt sich das weite Flachland des Zhu Jiang- Delta aus. China besitzt 8.000 km Küstenlinie am Pazifischen Ozean.

Longsheng, Guilin, China. Autor AnnaFrodesiak

Longsheng, Guilin, China. Autor AnnaFrodesiak

Nordwärts, am Gelben Meer, sind die Küsten sandig und flach, mit Ausnahme von den gebirgigen Halbinseln des Liaodong und Shandong. Dagegen, im zentral und südlicher Lage zeichnet sich die aufs Östliche und Südliche Chinesische Meer blickende Küste felsig und hoch, mit zahlreichen Buchtungen und Inseln. Die größte chinesische Insel ist Hainan Dao (33.920 kmq) , im äußersten Teil des Landes.

Die dreiwichtigsten Flüsse Chinas sind der Yangtze, Huang He und Zhu Jiang. Alle entspringen aus dem tibetanischen Plateau. Der Yangtze ist der längste Fluss Asiens (6.300 km, mit einem Flussbecken von 1.800.000 kmq ) und der drittlängste der Welt nach dem Amazonas und Nil. Der Fluss entspringt aus den Gletschern des Berg Geladandong, in der Dangla- Kette, im östlichen Teil des Tibet-Plateaus. Er fließt denn westwärts durch die Provinz des Qinghai, und bildet die Grenze zwischen Sichuan und Tibet.

Nach der Provinz Yunnan und Hubei bildet der Fluss die Drei Schluchten, eine sehr schöne Landschaftszone. Während seines Laufs bekommt der Fluss die Gewässer von zahlreichen Seen, wie die Dongting Seen (2.820 kmq) und der Poyang See (der größte Süβwassersee Chinas, 4.400 kmq), bis er die Mündung ins Östliche Chinesische Meer ein wenig nördlich von Shanghai erreicht. Der Yangtze stellt den Hauptverbindungsweg zwischen dem Meer und den inneren Regionen Chinas dar. Der Huang He (oder Gelber Fluss) ist der zweitlängste Fluss ( 5.464 km, mit einem Becken von 752.000 kmq).

Pudong, Shanghai, China. Autor J. Patrick Fischer

Pudong, Shanghai, China. Autor J. Patrick Fischer

Er entspringt aus den Kunlun Bergen in der Provinz des Qinghai, südlich von der Gobi- Wüste. Er verläuft entlang die nördliche Zone des Landes und mündet in die Bo Hai- Bucht, nördlich von der Shaodong Halbinsel. Die Gewässer des Flusses zeichnen sich durch eine außergewöhnliche gelbe Farbe aus (daraus kommt der Name Gelber Fluss), die ist auf die fruchtbaren Löβablagerungen des Loess- Plateaus zurückzuführen. Der Zhu Jiang (2.200 km, mit einem Becken von 409.000 kmq) ist von der Union drei Flüssen gebildet: Xi Jiang, Bei Jiang und Dong Jiang, von denen ist der Xi Jiang der wichtigste. Er entspringt in den Yunnan- Bergen, und fließt durch Canton bis in die Südliche Chinesische Meer zwischen Hong Kong und Macao.

Der Fluss Amur (4.416 km, mit einem Becken von 1.929.000 kmq) besteht aus den Flüsses Šilka und Argun, und bildet die nordöstliche Grenze an Russland, bevor er in die Okhotsk Meer mündet. Neben diesen Flüssen sind auch andere wichtige asiatische Flüsse, die ihre Quelle in chinesischen Gebiet haben, wie der Brahmaputra, Gange, Salween, Indo und Mekong. In Ostchina, in Richtung Norden-Süden, stellt der 1.800 km lang Kaiserkanal das längste schiffbare Wasserstrasse der Welt dar. Er verbindet Beijing mit Hanzhou. Unter den Salzwasserseen hat man der Qinghai (4.400 kmq), der größte See des Landes, in der gleichnamigen Provinz gelegen.

China: die bevölkerungsreichste Nation der Welt

West-China: Bergen und Hochebenen Wüsten

This post is also available in: Englisch

banner
Close
GDPR
EU laws require that we request your consent to the use of cookies. We use cookies to ensure that our site works properly. Some of our advertising partners also collect data and use cookies to publish personalized ads.




Subscribe to our YOUTUBE channel: