Home / Ozeanien / Hawaii / Maui: Ein gewaltiger Vulkan und eine atemberaubende Küste

Maui: Ein gewaltiger Vulkan und eine atemberaubende Küste

Maui ist eine Insel vulkanischen Ursprungs, die aus zwei Schildvulkanen besteht, die durch eine Landenge aus flachem Land miteinander verbunden sind. Diese Insel ist nach der Big Island (Hawaii) die größte Insel im Archipel der Hawaii-Inseln mit 1.883 km².

Die Insel Maui liegt nordwestlich der Big Island (Hawaii), von der sie durch den ‘Alenuihāhā Channel’ getrennt ist. Westlich von Maui liegen die Inseln Molokai und Lanai. Im Südwesten befinden sich die Insel Kaho’olawe und die kleine Insel Molokini. Die Insel ist voller natürlicher Attraktionen, Vulkane und Wasserfälle.

Im östlichen Teil der Insel befindet sich der jüngste Vulkan auf Maui, der auch der höchste Berg der Insel ist, der Haleakala-Vulkan mit 3.055 m, während der westliche Teil der Insel von den Überresten des ältesten Vulkans gebildet wird, der durch die Witterung stark erodiert ist und die West-Maui-Berge bildet, von denen der Berg Pu’u Kuku mit 1.764 m der höchste Gipfel ist.

Das Hauptwohn-, Verwaltungs- und Geschäftszentrum von Maui ist die Stadt Kahului, die sich in der Landenge befindet, die die beiden Teile der Insel miteinander verbindet. Sie verfügt über den Flughafen und den Haupthafen von Maui. Die Wirtschaft der Insel basiert auf Landwirtschaft und Tourismus.

IAO VALLEY UND WEST MAUI-BERGE

Der Vulkan, der das West-Maui-Gebirge bildet, ist älter als Haleakala. Er ragt 2.100 m über den Meeresspiegel und 6.000 m über den Meeresboden empor. Der höchste Punkt, Pu’u Kukui, liegt bei 1.764 m und ist der zweitfeuchteste Ort Hawaiis mit einem jährlichen Niederschlag von 10.200 mm.

Ein Großteil dieser wilden Bergkette ist auf dem Landweg unzugänglich. Die einzige Möglichkeit, seine Geheimnisse zu erforschen, ist der Luftweg.  Hier herrscht ein stilles, heiliges Gefühl, das Sie die Ehrfurcht der Hawaiianer vor ihrer Insel verstehen läßt. Prächtige Täler erstrahlen vom Zentrum der West-Maui-Berge aus.

OST-MAUI: HANA

Die „Himmlische Straße nach Hana“ besteht aus etwa 80 km einspurigen Brücken, Blicken auf die Küste, zahlreichen Wasserfällen und Aussichtspunkten, die die kurvenreiche Straße säumen. Eine Nonstop-Fahrt dauert zwei Stunden, obwohl Besucher sich für diese Strecke einen ganzen Tag Zeit lassen sollten. In Hana angekommen, ist es schwer nicht zu verweilen. Die Einsamkeit und Schönheit machen sie zum unverfälschten, verborgenen Hawaii.

Die Keanae-Halbinsel ist von einem Aussichtspunkt aus kaum zu übersehen. Eine kleine Gemeinde erstreckt sich vor den Autofahrern mit ihrem samtenen, smaragdgrünen Schachbrett aus terrassierten Loi-Flecken, auf denen Taro für Poi wächst. Drei Meilen vor Hana liegt der Waianapanapa State Park mit Höhlen, einem schwarzen Sandstrand, einer Seevogelkolonie und einem Küstenwanderweg. In den Alii Gärten gibt es einen Markt für viele tropische Pflanzen, der wochentags zwischen den Meilenmarkierungen 26 und 27 geöffnet ist.

Die kleine Stadt Hana erstreckt sich über die grünen Weiden der Hana-Ranch, auf denen Besucher Ausritte unternehmen können. Besuchen Sie in Hale Waiwai O’Han das „Haus des Schatzes von Hana“ mit seltenen, alten Fotos, Steppdecken, Muscheln und zahlreichen Kunstgewerbeartikeln zwischen 10 und 16 Uhr.

Das Hana-Erlebnis setzt sich in der Stadt und entlang des Highway 31 fort. Die erste Station sind die Wailua-Fälle und die Oheo-Schlucht. Letzteres wird im Volksmund als Sieben Teiche bezeichnet, da die Teiche sich vor dem Einmünden in den Ozean voneinander trennen. Die Oheo-Schlucht ist Teil des Haleakela-Nationalparks, und Ranger bieten Wanderungen durch den Bambuswald zu den 120 m hohen Waimoku-Wasserfällen an. Dort können Besucher von Hawaii das kühle Süßwasser genießen, von dem sie geträumt haben.

VON WAILUKU NACH KAHULUI

In Wailuku befindet sich das Maui Historical Society- Museum, dessen Haus zwischen 1833 und 1850 erbaut wurde und einst die Heimstätte des Missionars Edward Bailey und seiner Familie war. Heute ist es ein Museum, das Kunstgewerbe aus den Zeiten vor dem Kontakt mit dem Westen sowie Möbel und andere Haushaltsgegenstände aus den Missionstagen enthält.

Der Kanaha Pond, ein Quellwasserteich, ist ein Vogelschutzgebiet und Standort verschiedener Seevögel, darunter der gefährdeten hawaiianischen Stelzen, von Reihern, Enten und Viehreihern. In der Vergangenheit war er ein Fischteich für die Alii (Könige), die ihre Lieblingsfischarten in diesem Teich mästeten.

Der Kanaha Beach-Park ist ein langer Sandstrand, der sich hervorragend zum Picknicken eignet. An ruhigen Tagen ist das Schwimmen ein Genuß. Wenn der Wind weht, gleiten die Windsurfer mit ihren bunten Brettern und Segeln durch das Wasser.

Der Iao Valley State Park wird von der Spitze des 685 m hohen Iao Needle dominiert und verfügt über asphaltierte Wege, die sich zum Bach hinunter und zu einem geschützten Aussichtspunkt mit herrlichem Blick auf das Tal und die Kahului-Bucht schlängeln.

LAHAINA

Lahainas einzigartige Lage am Meer verrät wie die Walfänger des XIX. Jahrhunderts auf protestantische Missionare stießen, die entschlossen waren, den Ort von Ausschweifungen und Trunkenheit zu befreien.

Heute ist Lahaina eine historische Attraktion Mauis und eine der meistbesuchten Ziele Hawaiis. Die berühmte Uferstraße vermittelt einen Einblick in die Verschmelzung von drei verschiedenen Kulturen: Walfänger, Missionare und einheimische Hawaiianer

An einem Ende befindet sich der massive Banyanbaum und das Wahrzeichen des Pioneer Inn. Am anderen Ende befindet sich der Wo Hing-Tempel, der als Standort der Chee King Tong diente, einer weltweiten chinesischen Bruderschaft. Das reich verzierte Bauwerk, das zu Beginn des XX. Jahrhunderts erbaut wurde, drohte abgerissen zu werden. Es wurde in den frühen 1980er Jahren restauriert und ist seit 1984 für die Öffentlichkeit zugänglich. Nebenan befindet sich das Cook’s House, in dem Edison-Filme gezeigt werden: Eine erstaunliche Darstellung des Lebens Hawaiis um die Wende vom XIX. zum XX. Jahrhundert, die die ersten bewegten Bilder auf den Inseln waren.

In der Mitte der Uferstraße befindet sich das Baldwin Home-Museum, das die Heimstätte von Dr. Dwight Baldwin und seiner Familie von 1836 bis 1868 war. Das Museum enthält altes Kunstgewerbe und befindet sich neben dem Masters Reading Room an der Ecke der Dickenson-Straße.

DIE ALTE LAHAINA LUAU

Das alte Lahaina Luau ist ein traditionelles Fest mit echter hawaiianischer Musik und Tanz. Die Lahaina Luau wird durchweg als eine der besten Veranstaltungen ihrer Art im Bundesstaat Hawaii eingestuft. Ihr Ruf beruht auf der Betonung von Tradition, Gastfreundschaft und ausgezeichnetem Service. Der Luau-Abend beginnt mit einem Shell-Lei-Gruß und einem tropischen Getränk an der offenen Bar. Die Gäste sitzen dann nach Belieben an Tischen oder auf dem Boden, wie es bei einer traditionellen Luau üblich ist. Das bezaubernde Musikprogramm, das folgt, stellt die Geschichte der Hula und Hawaiis von ihrem Ursprung auf den Marquesas-Inseln, von Tahiti bis zu den schönen, anmutigen Hulas der Neuzeit dar.

EIN ALTES HAWAIIANISCHES FESTIVAL

Das Luau liegt an einem ruhigen Strandabschnitt in Lahaina, das vor mehr als 300 Jahren der Mittelpunkt des königlichen Lebens und die Heimat der großen Häuptlinge von Maui war. In den alten Gesängen wurde es “Lele” genannt. Hier errichtete der große Häuptling Kahekili sein Quartier und zog die aufstrebenden jungen Ali’i und Krieger an seinen Hof. In den folgenden Jahren verbrachte Kamehameha der Große angenehme Tage in „Lele“ und genoß die berühmten Wellen der königlichen Surfer Uhailio und Uo.

Schweine, Hühner, Obst und Gemüse werden auf dem fruchtbaren Land gewonnen. Wie es an den meisten Königshöfen üblich war, wurde Gästen großartige Unterhaltung und Feste geboten. Die Vorbereitungen für ein solches Fest konnten viele Tage dauern, während Erdöfen („imu“) für Schweine, Taro, Süßkartoffeln und Fisch vorbereitet wurden. Zusätzlich wurden Lebensmittel wie Poi, ein Grundnahrungsmittel der traditionellen Küche, und Brotfrucht (Ulu), eine besondere Delikatesse, die in Lahaina angebaut wird, zubereitet.

Die königlichen Gäste saßen bequem um die Tanzfläche herum, während die Trommeln geschlagen wurden und nach den Gesängen getanzt wurde. Im nächtlichen Old Lahaina Luau führten dann die Tänzer die gesungenen Geschichten mit Gesten, Ausdrücken und Bewegungen auf. Dies ist das traditionelle Hula, das mit Liebe und Ehrfurcht aufgeführt wird.

VON KAANAPALI NACH KAPALUA

Nördlich von Lahaina liegt die Feriengemeinde Kaanapali. Dort befindet sich das Einkaufszentrum Lahaina Cannery. Kaanapali ist Hawaiis erste Urlaubssiedlung. Sie wurde in den 1960er Jahren um die Strand- und Meisterschaftsgolfanlagen gebaut. Halten Sie im zugangsfreien Walfangmuseum im dreistöckigen Einkaufszentrum Whalers Village an.

Kaanapali ist ein Treffpunkt für Menschen aus der ganzen Welt mit seinen erstklassigen Erholungsstätten und Stränden. Jedes der großen Hotels zur Erholung hat seinen eigenen Charakter wie Sie beim Bummeln durch die Lobbies und das Gelände sehen werden, von denen einige phänomenale Sammlungen von Kunst und exotischen Vögeln bieten. Jedes dieser Hotels liegt an einem schönen Kaanapali-Strand, an dem Sie schwimmen, schnorcheln und tauchen und Windsurfen können oder einfach die Sonne genießen können.

In Kaanapali gibt es zwei spektakuläre 18-Loch-Meisterschaftsgolfplätze. Der malerische North Course, der von Robert Trent Jones entworfen wurde, legt großen Wert auf das Putten. Der von Jack Snyder entworfene South Course ist zwar kürzer, erfordert jedoch größere Treffsicherheit. Die meisten großen Ferienhotels verfügen über Tennisplätze für Gäste, von denen viele für Nachtspiele beleuchtet sind. Eines der größten Erinnerungsstücke Hawaiis aus Mauis Walfangtagen befindet sich im Walfangmuseum des Einkaufs- und Restaurantkomplexes Whalers Village.

Weiter nördlich macht der Highway 30 eine Abzweigung nach Lower Honoapiilani und Kahana, die als „Heimat der Regenbögen“ bezeichnet wird. Kahana und Napili sind gesäumt von Eigentumswohnungen, die einen Blick auf Offshore-Lanai und Molokai sowie die West-Maui-Berge bieten. Benutzen Sie den Highway. 30, um zum D.T. Fleming Strand-Park zu gelangen, einem großartigen Ort für Familien. Angrenzend an den Park befindet sich das gepflegte Kapalua Bay Ferienhotel mit Blick auf die Kapalua-Bucht. Kapalua hat seinen Namen von den alten Hawaiianern und bedeutet “Arme umarmen das Meer”. Die Arme aus Lavastein, die in den Ozean hineinreichen, schützen den Strand und bieten Gelegenheit zum Wassersport.

VON KIHEI NACH WAILEA UND MAKENA

Süd-Maui ist das am schnellsten wachsende Gebiet der Insel. Kihei, das Einkaufszentrum der Gegend, liegt etwa 20 Autominuten vom Flughafen Kahului entfernt. Wailea ist das gehobene Erholungszentrum der Gegend. Es verfügt über Fünf-Sterne-Hotels und ein Restaurant. Hinter Wailea liegt Makena mit endlosem, weißem Sandstrand und die La Pérouse Bay, wo es erstklassige Schnorchelmöglichkeiten gibt. Auf dem Weg zur Bucht sehen Autofahrer Mauis riesige Lavafelder, die vom letzten Ausbruch des nicht mehr aktiven Vulkans Haleakala zeugen.

Die Strände in Süd-Maui sind groß und alle bieten einen Blick auf die Küste von Lanai, Kahoolawe und Molokini. Die Kamaole Beach-Parks I, II und III befinden sich entlang der South Kihei Road, die über einen Spielplatz verfügen. Entlang der Hauptstraße befinden sich mehrere Einkaufszentren.

Die Bucht von La Pérouse Haleakala brach zuletzt um 1790 aus. Geschmolzene Lava strömte aus zwei Öffnungen bis zum Meer in La Pérouse, das nach dem französischen Seefahrer und Forschungsreisenden Comte de La Pérouse benannt ist, dem ersten Europäer, der Maui betrat. Der braune Lavaweg ist noch gut sichtbar. Die atemberaubenden Farben der ruhigen Bucht von La Pérouse sind im Gegensatz zu der von kargen Felsen übersäten Küste wesentlich lebendiger.

Hier können Sie Wasserfälle, die 300 m in die Tiefe stürzen, einen Regenwald voller Farbe, exotische Vegetation und einen erloschenen Vulkan mit einer öden Mondlandschaft, daß Astronauten hier innerhalb einer Stunde ihre Mondlandungen einüben könnten, sehen. Dann steigen Sie in einen Hubschrauber, um einen Blick auf Maui zu erhalten, den Sie aus der Froschschau nicht bekommen können.

Sie können bis auf 3.000 m auf den Haleakala (Haus der Sonne) hinauffahren und über den Rand des Kraters spähen oder seinen Boden zu Fuß oder zu Pferd überqueren, aber nur für nervenstarke Seelen geeignet. Ein Blick aus der Luft gibt Ihnen die volle Sicht auf diesen prächtigen Vulkan.

Innerhalb seines 21-Meilen-Umfangs befindet sich eine Wüstenebene, üppige Wälder, Wiesen und bunte Vulkanschlacken, die in der hellen Sonne rot und orange leuchten und im Schatten der Wolken sanfte Schattierungen von Purpur, Blau und Grau erzeugen. Das karge Innere kontrastiert stark mit dem Grün an den äußeren Hängen.

Die dramatischen Unterschiede in Klima und Landformationen sind ein großer Teil dessen, was Hubschrauberflüge so erlebnisreich machen. Die West-Maui-Berge sind schroff und grün mit gezackten Gipfeln und tief eingeschnittenen Tälern, in denen Wasserfälle ihre Wassermassen 300 m talwärts schicken.

ZENTRAL-MAUI

Der zentrale Teil von Maui und „Upcountry“-Maui entlang der Hänge von Haleakala sind landwirtschaftliche Flächen, auf denen der reiche vulkanische Boden Zuckerrohr und Ananas in einer vielseitigen Landwirtschaft wachsen läßt und durch Weideland ergänzt wird. Das Südufer ist, außer wo es bewässert ist, meist Wüste und Gestrüpp, da Haleakala bereits die Regenwolken abfängt und sie von Feuchtigkeit freihält. Hier ist Abwechslung angesagt.

Das himmlische Hana auf der Rückseite von Haleakala ist eine der schönsten Stellen, auf die Sie stoßen werden. Während es Stunden und viel Geduld braucht, die schmale, kurvenreiche Straße zu fahren, die buchstäblich aus dem Regenwald herausgehauen wurde, können Sie von einem komfortablen Hubschraubersitz einen Rundumblick genießen.

Der Wald selbst hat jeden erdenklichen Grünton mit Farnen, Bambus, Kaffeebäumen und afrikanischen Tulpenbäumen in strahlender Blüte. Von den mehr als 2.500 Pflanzenarten auf Hawaii, die nirgendwo sonst auf der Erde vorkommen, können Sie viele davon in diesem Wald sehen.

HANA BAY

Die Blautöne sind genauso spektakulär wie die Grüntöne. Wo der tiefe Pazifik entlang der Küste auf die Felsen und Untiefen trifft, ist das Wasser ein lebendiges Seeschaumblau, das sich jeder Beschreibung entzieht. Nennen wir es einfach Hana Bay-Blau.

In einem Hubschrauber können Sie direkt über der Wasseroberfläche fliegen und in das verworrene Innere des Dschungels schauen oder über einem abgelegenen Pool schweben, in dem frisches, klares Wasser aus Wasserdüsen strömt. Wenn Sie auf den Rand des Haleakala klettern und über den Gipfel fliegen, gewinnen sie ein Gefühl von Nervenkitzel, als würden Sie mit einer Achterbahn fahren.

Wenn Sie Glück haben, werden Sie Bergziegen sehen, die in luftiger Höhe über die Felsen springen. Eingehüllt in Musik, die auf die wechselnden Szenen und Stimmungen der Landschaft abgestimmt sind, fühlen Sie sich wie in einer Dämmerungszone.

Wenn Sie nach Maui gekommen sind, um Frieden zu finden und Sie sich von allem lösen wollen, dann ist hier Ihre Chance für eine Hubschraubertour.

WIE KOMMT MAN NACH MAUI?

Die Insel Maui ist über den Flughafen Kahului (OGG) an der Nordküste von Maui östlich der Stadt Kahului erreichbar. Der Flughafen Maui ist durch häufige Flüge mit Honolulu und den anderen Inseln des Archipels verbunden. Es gibt auch Direktflüge nach verschiedenen Städten auf dem US- amerikanischen Festland wie Los Angeles, San Francisco, Seattle, Dallas und Denver und nach kanadischen Städten wie Vancouver, Calgary und Edmonton.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

UNTERKÜNFTE, WOHNUNGEN, B & B UND HOTELS

Booking.com

This post is also available in: Englisch

x

Check Also

Die touristischen Attraktionen des Grand Canyon

Der Grand Canyon ist eine unaufhörliche Abfolge von touristischen Attraktionen. Die besten ...