Don't Miss
zh-hantzh-hanstrrupljaendecsar
Home / Südamerika / Südgeorgien und die Südlichen Sandwichinseln / Südgeorgien und die Südlichen Sandwich-Inseln: Berge und Gletscher
Südgeorgien. Autor Sascha Grabow

Südgeorgien und die Südlichen Sandwich-Inseln: Berge und Gletscher

Südgeorgien und die Südlichen Sandwichinseln (South Georgia and the South Sandwich Islands) sind ein britisches Überseegebiet im Südatlantik. Die Insel Südgeorgien liegt ungefähr 1400 km südöstlich von den Falkland-Inseln und nördlich von der Antarktis auf Position 54°-55° S, 36°-38°W.

Die Insel besitzt zusammen mit den unzähligen kleinen Inseln und Klippen, die sie umgeben, eine Fläche von 3.756 qkm und ist überwiegend gebirgig, von ewigem Schnee und Gletschern bedeckt, unter denen der Fortuna Glacier der größte ist. Es gibt 11 Gipfel über 2000 m und der höchste Berg der Insel ist der Mount Paget (2.934 m).

Die einzige Ortschaft auf der Insel ist Grytviken (20 Einwohner). In einer optimalen Lage an einem Hafen war das kleine Dorf einmal ein lebhaftes Fischereizentrum für die Walfleisch-Verarbeitung. Heute besitzt es eine Forschungsstation, ein Walmuseum und eine kleine Kirche Südlich des Dorfes liegt das Grab des englischen Polarforschers Ernest Shackleton. Es gibt zahlreiche Seehundkolonien.

Karte von Südgeorgien und die Südlichen Sandwich-Inseln

Karte von Südgeorgien und die Südlichen Sandwich-Inseln

Die Südlichen Sandwichinseln sind eine unbewohnte Inselgruppe (311 kmq) im südwestlichen Atlantik 640 km südlich von Südgeorgien auf Position 56°18’–59°27′ S, 26°23’–28°08’W. Der Archipel besteht aus 11 Inseln vulkanischen Ursprungs und unzähligen aktiven Vulkanen. Die Inseln sind in drei Gruppen eingeteilt: die Traversay –Inseln (Zavodovski-Inseln (25 qkm), Leskov-Inseln (0,3 qkm), Visokoi-Inseln (35 qkm), Candlemas-Inseln (14 qkm) und Vindication-Inseln (5 qkm); die Zentralinseln (Saunders-Inseln (40 qkm), Montagu-Inseln (110 qkm) und Bristol-Inseln (46 qkm) und die Südlichen Thule-Inseln mit der Bellingshausen-Insel (1 qkm), Cook-Inseln (20 qkm) und Thule-Inseln (14 qkm). Auf der Insel Montagu liegt die höchste Erhebung der Südlichen Sandwichinseln: der Mount Belinda (1370 m). Die Inseln sind alle unbewohnt und zum großen Teil von Gletschern bedeckt.

Beide Archipele werden von Argentinien beansprucht.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

  • Fläche: 4.067 km².
  • Einwohnerzahl: 20 (2006)
  • Einziger Ort: Grytviken.
  • Amtssprache: Englisch.
  • Religionen:
  • Währung: Pfund Sterling (GBP).
  • Zeitzone: UTC-2

This post is also available in: Englisch

banner
Close
GDPR
EU laws require that we request your consent to the use of cookies. We use cookies to ensure that our site works properly. Some of our advertising partners also collect data and use cookies to publish personalized ads.




Subscribe to our YOUTUBE channel: