Home / Nordamerika / Vereinigte Staaten von Amerika / Arizona / Die Touristenattraktionen Arizonas: Was gibt es dort zu sehen?

Die Touristenattraktionen Arizonas: Was gibt es dort zu sehen?

Einen bemerkenswerten Aufschwung hat der Fremdenverkehr in Arizona durch das Vorhandensein von Orten mit beachtlichen landschaftlichen Reizen genommen. Aber in diesem Staat befinden sich auch zahlreiche Spuren alter indianischer Kulturen und spanischer Kolonialherrschaft. Unter den wichtigsten Touristenattraktionen Arizonas gibt es den Grand Camyon des Colorado-Flusses. Dies ist eines der erstaunlichsten Naturschauspiele des Planeten. Er wurde 1979 von der UNESCO zum Welterbe der Menschheit erklärt. Aber es gibt in dieser Region noch viele weitere Orte von wilder Schönheit. Viele von ihnen sind in Form von Denkmälern oder Nationalparks geschützt.

EINMALIGE NATURSCHAUSPIELE

Unter den Touristenattraktionen Arizonas befinden sich viele Stätten von natürlichem und landschaftlichem Reiz. Man sollte nicht den Besuch von drei Nationalparks dieses Staates versäumen, nämlich den bereits genannten Grand Canyon-Nationalpark, den Nationalpark des versteinerten Waldes und den Saguaro-Nationalpark. Eine andere Attraktion erster Ordnung ist der Monument Valley Navajo-Stammespark, der sich entlang der Grenze von Arizona zu Utah befindet. Andere interessante Naturlandschaften sind die der Painted Desert, des Meteor-Kraters, des Chelly-Canyons, des Paria-Flusses, der Vermilion-Felsen und des Antilopen-Canyons. Aber dieser Staat ist voll von Natur-Attraktionen sichtbar im Orgelpfeifen-Kaktus, in der Wet Beaver Wilderness, im Oak Creek-Canyon, im Pima-Canyon, im Sycamore-Canyon, im Texas-Canyon, in der Topock-Schlucht, in der Virgin River-Schlucht und im Coal Mine-Canyon.

INTERESSANTE ÜBERBLEIBSEL ALTER INDIANISCHER KULTUREN

Unter den interessantesten archäologischen Stätten der Indianer Arizonas finden wir das Canyon de Chelly-Nationalmonument, das Casa Grande Ruins-Nationalmonument, das Montezuma Castle-Nationalmonument und das Navajo-Nationalmonument. Aber ein aufmerksamer Besucher könnte auch den Besuch einiger der nachstehenden Naturbereiche und archäologischen Stätten Arizonas in Erwägung ziehen: Den Palatki Heritage Site, das Pipe Spring-Nationalmonumemt, das Tonto-Nationalmonument, das Tuzigoot-Nationalmonument, das Walnut Canyon-Nationalmonument, das Wupatki-Nationalmonument, die Awatovi-Ruinen und das Hohokam Pima-Nationalmonument.

ÜBERRESTE DER SPANISCHEN JESUITENMISSIONEN

Um die alten Jesuitenmissionen der Sonora-Wüste zu sehen, muß man den
Tumacácori National Historical Park besuchen. In diesem Historischen Park befinden sich die alte spanische Missionsstation von San José de Tumacácori und die unförmigen Ruinen der Missionsstationen Los Santos Ángeles de Guevavi und San Vayetano de Calabazas. Andere schöne Missionsstationen sind die von San Pedro y San Pablo del Tubutama, San Xavier del Bac, Nuestra Señora de la Asunción de Arizpe (Sonora), Los Santos Reyes de Cucurpe, Nuestra Señora del Pilar y Santiago de Cocóspera, San Antonio Paduano del Oquitoa, San Ignacio de Cabúrica und La Purísima Concepción de Caborca.

Das Klima Arizonas.

Offizielle Seite der Tourismusbehörde von Arizona

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

UNTERKÜNFTE, WOHNUNGEN, B & B UND HOTELS

Booking.com

This post is also available in: Englisch

x

Check Also

Alaska, der äußerste Vorposten mit Gebirgen, Flüssen und Gletschern

Alaska (The Last Frontier) ist der größte unter den Staaten, aus denen ...