Home / Nordamerika / Vereinigte Staaten von Amerika / Arizona / Der Nationalpark Saguaro: Der Park der Kakteen in Arizona

Der Nationalpark Saguaro: Der Park der Kakteen in Arizona

Der Nationalpark Saguaro befindet sich in Südost-Arizona. Der Park besitzt zwei Sektionen, die sich 20 Meilen (32 km) östlich beziehungsweise 15 Meilen (24 km) westlich der Stadt Tucson in Arizona befinden.

Dieser Park erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 370 Quadratkilometer. Er leitet seinen Namen von Saguaro (Carnegica gigantea) ab, einem Kaktus großen Umfangs, der in der Sonora-Wüste im Süden Arizonas und im angrenzenden Bereich Mexikos wächst.

Der Park wurde eigens für den Schutz dieser Gegend geschaffen, in der eine große Zahl Kakteen wächst. Es gibt an die 1.600.000 Gewächse, die in diesem Park vorhanden sind. Viele weitere Kakteenarten gibt es in diesem Park.

Unter diesen gibt es überreichlich den barrel cactus (Ferocactus und Echinocactus), den cholla cactus (Cylindropuntia) und den prickly pear (Opuntia).

DIE TOURISTISCHEN ATTRAKTIONEN: WAS SOLLTE MAN SICH IM NATIONALPARK SAGUARO ANSEHEN?

Der Park ist in zwei Sektionen geteilt, die 35 km voneinander entfernt sind. In beiden Sektionen des Parks sind schöne Abschnitte der Sonora-Wüste erhalten geblieben. Diese Sektionen umfassen auch die Bereiche der Tucson Mountains in westlicher Richtung und die Rincon Mountains in östlicher Richtung.

In der östlichen Sektion kann man mit dem eigenen Fahrzeug auf einer Strecke von 8 Meilen (12,9 km) auf dem Cactus Forest Scenic Loop Drive fahren. Dies ist ein ringförmiger, gepflasterter Streckenabschnitt, der es ermöglicht, die Natur des Parks kennenzulernen, an Aussichtspunkten anzuhalten oder kurze Spaziergänge zu machen (Mica View, Desert Ecology Trail, Javelina, Freeman Homestead Trail). Diese Strecke ist mit Picknick-Plätzen ausgestattet.

In der westlichen Sektion kann man mit dem eigenen Fahrzeug auf dem Scenic Bajada Loop Drive fahren. Es handelt sich um einen ringförmigen Streckenabschnitt auf ausgehobener Straße, der jedoch auch für Fahrzeuge mit Zweiradantrieb geeignet ist. Diese Strecke ist 6 Meilen lang (9,7 km), die es ermöglicht, die Natur kennenzulernen, an einigen Aussichtspunkten anzuhalten oder einige kurze Spaziergänge zu machen. Auch diese Strecke ist mit Picknickplätzen ausgestattet.

Im Inneren des Parks gibt es 150 Meilen (240 km) trassierte, gut unterhaltene Wege. Außerdem gibt es kürzere Wege, die den Lebensraum der Wüste durch Schilder erklären. In den Sommermonaten wird aufgrund der hohen Temperaturen von Spaziergängen im Park abgeraten.

WIE KOMMT MAN DORTHIN?

Mit dem Auto: Beide Sektionen des Parks sind mit dem Auto leicht zu erreichen. Sie sind von Tucson 20 Meilen (36 km) entfernt. Es gibt keine öffentlichen Verkehrsmittel zum Park. Um den Park zu besuchen, braucht man ein eigenes Transportmittel.

Mit dem Flugzeug: Die nächsten Flughäfen befinden sich in Tucson und Phoenix (Arizona).

NÜTZLICHE INFORMATIONEN Öffnungszeiten: Beide Sektionen des Parks sind das ganze Jahr über mit Ausnahme des Weihnachtstages geöffnet.

Eintrittskarten: Die Eintrittskarten kosten 10 USD pro Fahrzeug und schließen alle Fahrzeuginsassen ein. Für Besucher ohne Kraftfahrzeug (Fußgänger und Radfahrer) beträgt der Eintrittspreis 5 USD pro Person. Die Eintrittskarte ist 7 Tage gültig.

Im Nationalpark Saguaro steht folgende Einrichtung zur Verfügung: In beiden Sektionen gibt es ein Besucherzentrum, das täglich außer Weihnachten von 09 bis 17 Uhr geöffnet ist.

Im Inneren des Parks gibt es keine Hotels und Campingplätze und keine andere Übernachtungsmöglichkeit. In den Kleinstädten um den Park gibt es jede Art von Unterkunft.

DAS KLIMA: WANN DEN NATIONALPARK SAGUARO BESUCHEN?

Der Bereich Tucson ist bekannt für seine milden Winter und warmen Sommer. Es gibt zwei Regenzeiten. Der Sommerregen erfolgt im Juli/August und der Winterregen im Dezember/Januar.

Das Klima ist halbwüstenhaft mit einem jährlichen Niederschlag von 290 mm. Die sommerlichen Höchsttemperaturen erreichen zwischen Juni und September Werte von 36 bis 39 Grad Celsius.

Wegen der sehr hohen Sommertemperaturen wird der Park zwischen November und April am meisten besucht.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

UNTERKÜNFTE, WOHNUNGEN, B & B UND HOTELS

Booking.com

This post is also available in: Englisch

x

Check Also

Alaska, der äußerste Vorposten mit Gebirgen, Flüssen und Gletschern

Alaska (The Last Frontier) ist der größte unter den Staaten, aus denen ...