Home / Europa / Italien / Italien: Kunst, Geschichte und Natur

Italien: Kunst, Geschichte und Natur

Italien (Repubblica Italiana) liegt in Südeuropa. Der Staat umfaßt das Tal des Po, die italienische Halbinsel und die beiden größten Inseln des Mittelmeeres: Sizilien und Sardinien. Das Land grenzt entlang der Alpenkette an Frankreich, die Schweiz, Österreich und Slowenien und ist an drei Seiten vom Mittelmeer umgeben.

Die unabhängigen Miniaturstaaten San Marino und der Vatikan sind von italienischem Staatsgebiet umgeben. Campione d’Italia ist eine italienische Exklave, die von Schweizer Gebiet umgeben ist. Italien ist Mitglied der Europäischen Union. Die Hauptstadt ist Rom.

Italien ist in 20 Regionen eingeteilt, werden in Provinzen und Gemeinden aufgeteilt. Die größte Region Italiens ist Sizilien (25.711 km ²), gefolgt von Piemont (25.402 km ²), Sardinien (24.090 km ²), Lombardei (23.861 km ²) und der Toskana (22.994 km ²). Die kleinste Region ist das Valle d’Aosta (3.263 km ²), gefolgt von der Molise (4.438 km ²) und Ligurien (5.422 km ²).

Die italienische Halbinsel ist eine der größten Europas. Sie hat eine Länge von 1.000 km im zentralen Teil des Mittelmeeres von Norden nach Süden. Der Gebirgszug der Apenninen bildet das Rückgrat der Halbinsel. Das Land ist überwiegend hügelig und gebirgig. An den Küsten und im Landesinneren gibt es Ebenen (darunter die Po-Ebene, eine weite Schwemmlandebene, die vom Fluß Po gebildet wird und mit 652 km zu den längsten Flüssen Italiens zählt).

Die höchste Erhebung ist der Monte Bianco/Mont Blanc (4,810 m) in den Alpen an der Grenze zu Frankreich. Zu den bedeutendsten Seen zählen der Lago Maggiore, der Comer See und der Gardasee. Sie liegen am Südrand der Alpen.

Das Rückgrat der langgestreckten italienischen Halbinsel bildet das Apenninengebirge. Es erreicht seinen höchsten Punkt im Gran Sasso d’Italia in den Abruzzen (2.914 m). Die Apenninen beginnen im Nordwesten in der Nähe der Seealpen und reichen bis nach Kalabrien und Sizilien. Sizilien ist die größte Mittelmeerinsel. Sie besitzt im Ätna den größten Vulkan Europas (3.323 m).

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster.

  • Fläche: 301,230 km²
  • Einwohnerzahl: 58,883,958 (2006). Bevölkerungsgruppen von deutschsprachigen Italienern in Südtirol und im Trentino, französischsprachigen Italienern im Aostatal und slowenischsprachigen Italienern in Julisch-Venetien in Norditalien und albanisch- und griechischsprachigen im Süden Italiens.
  • Hauptstadt: Rom
  • Amtssprache: Italienisch. Deutsch weitere Amtssprache in Südtirol und teilweise im Trentino, Französisch weitere Amtssprache im Aostatal, Slowenisch weitere Amtssprache im Raum Triest-Görz.
  • Religionen: Katholiken (88%) mit islamischer Minderheit (1,4%), ferner Orthodoxe, Protestanten, Buddhisten und Juden.
  • Währung: Euro (EUR)
  • Zeitzone: UTC+1 (im Sommer UTC+2)

This post is also available in: Englisch Arabisch Vereinfachtes Chinesisch Traditionelles Chinesisch Russisch Türkisch

banner
Close
GDPR
EU laws require that we request your consent to the use of cookies. We use cookies to ensure that our site works properly. Some of our advertising partners also collect data and use cookies to publish personalized ads.




Subscribe to our YOUTUBE channel: