Home / Europa / Frankreich / Die Schlösser an der Loire: Die Schlösser der Aristokratie und der Könige

Die Schlösser an der Loire: Die Schlösser der Aristokratie und der Könige

Nur zwei Stunden Autofahrt von Paris entfernt befindet sich das Loiretal, die historischste Region gamz Frankreichs. Dieser Bereich des Landes besitzt eine Kulturlandschaft von großer Schönheit. Er verfügt über Städte und Dörfer, die reich an Geschichte sind (Blois, Chinon, Orléans, Saumur und Tours) und vor allem über große Architelturdenkmäler wie seine berühmten Schlösser (châteaux). Was die Landwirtschaft angeht, ist das Loiretal unter den berühmtesten und bekanntesten Weinbaugebieten Frankreichs. In diesem Gebiet gewinnt man die berühmten und geschätzten Weißweine aus den Trauben Sauvignon Blanc und Chenin Blanc. Zur Bestätigung der Bedeutung dieses Bereiches hat die UNESCO im Jahr 2000 das Loiretal mit seinen Schlössern zum Welterbe der Menschheit erklärt.

Die Schlösser der Loire wurden ab dem X. bis zum XVIII. Jahrhundert von der Aristokratie und den Königen Frankreichs als Sommerresidenzen gebaut.
Diese stellen eine der berühmtesten Zeugmisse der französischen Rensissance dar. Der größte Teil der Schlösser wurde im XV. und XVI. Jahrhundert erbaut. Dies war das goldene Zeitalter der Schlösser der Loire. Viele Schlösser können besichtigt werden. Es sind alles Wohnplätze großartiger Machart und von großer baulicher Schönheit, die sich durch eine große Verschiedenheit gestalterischer Muster auszeichnen.

DIE TOURISTISCHEN ATTRAKTIONEN: WAS KANN MAN IM LOIRETAL SEHEN?

Der Bereich des Loiretals besitzt einen Reichtum von über 300 Schlössern. Die berümtesten befinden sich in den Tälern der Flüsse Loire, Loir,
Indre, Cher und Vienne.

DIE SCHLÖSSER DES TALS DES FLUSSES LOIRE

Der größte Teil der Schlösser befindet sich am Lauf des Flusses Loire. Unter diesen können wir nennen: Das Schloß von Briare, das Schloß von Saint-Brisson, das Schloß von Gien, das Schloß von Sully-sur-Loire, das Schloß von Châteauneuf-sur-Loire, das Schloß von Ardon, das Schloß von Meung-sur-Loire, das Schloß von Ménars, das Schloß von Taley, das Schloß von Chambord, das Schloß von Blois, das Schloß von Villesavin, das Schloß von Chiverny, das Schloß von Beauregard, das Schloß von Chaumont, das Schloß von Amboise, das Schloß von La Bourdaisière, das Schloß von Clos-Lucé, das Schloß von Langeais, das Schloß von Giseux, das Schloß von Les Réaux, das Schloß von Montsoreau, das Schloß von Montreuil-Bellay, das Schloß von Saumur, das Schloß von Boumois, das Schloß von Brissac, das Schloß von Montgeoffroy, das Schloß von Angers, das Schloß von Serrant und das Schloß von Plessis-Bourré.

DIE SCHLÖSSER DES TALS DES FLUSSES LOIR

Weitere Schlösser befinden sich auch am Lauf des Flusses Loir: Das Schloß von Châteaudun, das Schloß von Montigny, das Schloß von Vendôme, das Schloß von Lavardin, das Schloß von Lude, das Schloß von Baugé.

DIE SCHLÖSSER DES TALS DES FLUSSES INDRE

Aber auch das Tal des Flusses Indre hat erstaunliche Schlösser: Das Schloß von Loches, das Schloß von Azay-le-Rideau, das Schloß von Saché, das Schloß von Ussé.

DIE SCHLÖSSER DES TALS DES FLUSSES CHER

Am Lauf des Flusses Cher befinden sich weitere schöne Schlösser: Das Schloß von Selles-sur-Cher, das Schloß von Valençay, das Schloß von Saint- Aignan, das Schloß von Gué-Péan, das Schloß von Montrichard, das Schloß von Chissay, das Schloß von Chenonceau, das Schloß von Villandry.

DIE SCHLÖSSER DES TALS DES FLUSSES VIENNE

Am Lauf des Flusses Vienne gibt es: Das Schloß von Le Rivau und das Schloß von Chinon. Weitere Schlösser sind darüber hinaus: Das Schloß von Apremont, das Schloß von Azay-le-Ferron, das Schloß von Bouges, das Schloß von Craon, das Schloß von Oiron, das Schloß von Fougères-sur-Bièvre und das Schloß von Montpoupon.

Im Jahr 2000 hat die UNESCO das Tal der Loire zum Welterbe der Menschheit erklärt. Das Loiretal stellt den ausgedehntesten französischen Bereich dar, der überhaupt in die Liste der UNESCO aufgenommen wurde. Er erstreckt sich über 280 km zwischen Sully-sur-Loire und Maine in den Départements Indre-et-Loire, Loiret, Loire-et-Cher (Region Zentrum) und Maine-et-Loire (Region Pays de la Loire). Insgesamt sind 159 Gemeinden des Loiretals in die Liste der UNESCO eingetragen.

Unter den interessantesten, besuchenswerten Schlössern, die leider auch von Touristen am überlaufensten sind, können die Schlösser von Chambord, Chevermy, Chenonceau, Azay-le-Rideau, Ussé, Valençay, Villandry, Chaumont und Langeais besucht werden. Bei historischem umd künstlerischem Interesse in Verbindung mit einigen besonders schönen Landschaften der ganzen Region empfehlen wir die Besichtigung der Abtei Fontevraud, ein Komplex von Klostergebäuden mit einer schönen romanischen Kirche.

Das Klima der Schlösser des Loiretals

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

UNTERKÜNFTE, WOHNUNGEN, B & B UND HOTELS

Booking.com

This post is also available in: Englisch

x

Check Also

Frankreich: Elektrostecker, Dokumente, Telefone

FRANKREICH: DOKUMENTE Dokumente: Für die Einreise nach Frankreich müssen die Bürger der ...