Home / Europa / Frankreich / Die Schlucht von Ardèche: Ein atemberaubender Canyon

Die Schlucht von Ardèche: Ein atemberaubender Canyon

In der Region Auvergne-Rhône-Alpen (Auvergne-Rhône-Alpes) zwischen Orange und Montélimar wenige Kilometer von der Brücke Sain-Esprit entfernt gibt es eines der Nsturwunder Frankreichs: Die Schluchten der Ardèche (Gorges de l’Ardèche). Die Ardèche ist ein Fluß, der ungestüm durch eine unverfälschte Naturlandschaft inmitten von tiefen Schluchten, die der Fluß sich im Laufe der Jahrtausende gegraben hat, strömt.

Der Verlauf des Flusses Ardèche gehört zu den bezauberndsten Naturlandschaften Europas. Der Bereich ist bekannt für sein Klima und für zahlreiche Möglichkeiten Sport an der frischen Luft zu betreiben wie Wandern und Kanu- und Kajakfahren.

In den letzten 110 Millionen Jahren hat der Fluß Ardèche eine tiefe Furche in die Hochebene zwischen den Dörfern Vallon d’Arc und Saint-Martin- d’Ardèche gegraben. Die Landschaft kann man mit seinen wilden und tiefen Schluchten mit bis zu 300 m hohen Steilwänden auf über 35 km bewundern. Der Pont d“Arc dürfte wahrscheinlich der meistfotografierte Punkt des ganzen Canyons sein. Es ist ein riesiger Naturbogen von 60 m Höhe.

DIE TOURISTENATTRAKTIONEN: WAS SOLLTE MAN SICH IN DEN GORGES DE L’ARDÈCHE ANSEHEN?

Entlang der 50 km langen Panoramastraße zwischen Saint-Martin d’Ardèche und Vallon-Pont d’Arc befinden sich zahlreiche Aussichtspunkte, wo man die atemberaubende Landschaft der Schluchten der Ardèche bewundern kann.

Der schönste Abschnitt der Straße ist Haute Corniche, wo sich die Aussichtspunkte Coutelle, Rouvière, Maladrerie, Templiers und Cathédrale befinden.

Die eindrucksvollste Überraschung gibt es am Ende des Weges, wo man den Pont d’Arc, einen Naturbogen von 60 m Höhe erreicht, unter dem der Fluß verläuft. Hier kann man eine Kanufahrt in den Schluchten durchführen.

Beim Weiterwandern erreicht man andere außergewöhnliche Orte wie Cirque de Gens und das mittelalterliche Dorf Baluzac.

WAS KANN MAN IN DER UMGEBUNG SEHEN?

Hier kann man besuchen: Den Pont du Diable in Theuyts (60 km vom Vallon-Pont d’Arc entfernt), das mittelalterliche Dorf Balazuc (10 km von Ruoms), den Cirque de Gens mit den Défilés in Chauzon (4 km von Ruoms), die Höhlen von Aven d’Orgnac und Madeleine und die Höhle von Combe d’Arc mit frühgeschichtlichen Felsmalereien (Vallon-Pont d’Arc). Besonders erwähnenswert sind der Felswald von Païolive (30 km von Ruoms) und der Felsen von Sampzon (Ruoms).

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

UNTERKÜNFTE, WOHNUNGEN, B & B UND HOTELS

Booking.com

This post is also available in: Englisch

x

Check Also

Frankreich: Elektrostecker, Dokumente, Telefone

FRANKREICH: DOKUMENTE Dokumente: Für die Einreise nach Frankreich müssen die Bürger der ...