Home / Europa / Frankreich / Reiseverlauf in Paris: Eine viertägige Reise nach Paris

Reiseverlauf in Paris: Eine viertägige Reise nach Paris

<—- Zurück zum Reiseverlauf in den Niederlanden und in Belgien. Lies den Reiseverlauf in Paris!

  1. August

Reiseverlauf in Paris: Brüssel – Paris 300 km

Heute ist es die Etappe der Ortsveränderung von Brüssel nach Paris, aber erst einmal war es für uns vorrangig, eine Tankstelle zu finden, die destilliertes Wasser für die Batterie hat, da ihr Stand sehr niedrig war.

Nach einer Stunde Autobahnfahrt und einem Halt an zwei Tankstellen, die Aqua destillata haben sollten, ist es uns gelungen, eine zu findem, die es hatte. Nach diesem kleinen Mißgeschick setzen wir unsere Autofahrt nach Paris fort und durchqueren dabei eine Landschaft von Weizenfeldern.

Gegen 11.30 Uhr kommen wir in Sichtweite der Peripherie der Stadt. Das Chaos ist ziemlich groß. Es gibt so viele Autobahnkreuze, Straßen und Autos, aber dank unserer Straßenkarte schaffen wir es, unser Hotel Urban Bivouac Hotel zu erreichen, wo wir vier Nächte verbringen werden. Es befindet sich in vorzüglicher Lage. Ein Händler der Gegend, der uns mit unserem Auto ankommen sieht, heißt uns in Paris willkommen. Ein sehr sympathischer erster Eindruck. Nach einer ersten kleinen Erfrischung brechen wir bald zur Erforschung der Stadt auf und erwerben zwei Metrofahrkarten für die Fahrten durch Paris für fünf Tage, auch wenn wir nur 4 Tage bleiben.

DIE KATHEDRALE NOTRE DAME

Das erste, was wir uns anschauen, ist die Kathedrale Notre Dame, die unglücklicherweise sich in Restauration befindet und voller Baugerüste ist, trotzen sehen wir uns das Innere an. Dabei ist sie von Touristen überfüllt (Wir haben August!). Eindrucksvoll sind die Rosetten und die Buntglasfenster in leuchtenden Farben. Diese Kirche wurde zwischen 1160 und 1345 erbaut und wird als das schönste Beispiel der französischen Gotik angesehen. Das Wetter scheint sich ändern zu wollen. Es ziehen jetzt Wolken auf. Die nächste Etappe sind die Jardins de Luxembourg. Mit Blumen sind sie mit der Spitze des Eiffelturms in der Ferne wahrhaft schön. Der Palais de Luxembourg, der den französischen Senat beherbergt, wurde auf Geheiß von Maria de‘ Medici vom Architekten Salomon de Brosse in den Jahren 1615-1627 gebaut. Wir verweilen kurz beim Eiffelturm, der 1889 erbaut wurde und 300 m Höhe erreicht (mit Antenne 324 m). Er ist zweifellos das Symbol von Paris.

Der Triumphbogen – l’Arc de Trriomphe

Dann besuchen wir den Triumphbogen, ein anderes Wahrzeichen von Paris. Sein Bau wurde 1806 nach dem Sieg in der Schlacht von Austerlitz von Napoleon Bonaparte beschlossen. Er wurde 1836 vollendet. Dann durchstreifen wir die Champs Élysés zu Fuß. Es ist eine gewaltig breite Allée voller Menschen und Einkaufszentren. Zum Abschluß dieses reichhaltigen Tages haben wir am Ende des Nachmittags den Bereich zwischen Les Halles und dem Beaubourg durchquert. Dort gibt es Leute, die verschiedene Arten von Straßenschauspiel inszenieren. Schließlich kehren wir ins Hotel zurück. Wir sind müde, aber begeistert von der Schönheit dieser Stadt.

  1. August

Reiseverlauf in Paris: Paris

Der Louvre

Wir starten vom Hotel um 08.30 Uhr. Für heute ist der Besuch des Louvre vorgesehen. Wir sind den gamzen Morgen durch das Meseum gegangen, das wirklich fabelfaft ist. Schön ist auch der Eingang mit der Pyramide, die wir noch nicht gesehen hatten. Wir haben die Säle gesehen, die die Werke der ältesten Zivilisationen behrrbergen – diesen Teil hatten wir bei früheren Besuchen in Paris nie gesehen – wie die der alten Ägypter, der Sumerer, der Assyrer, der Etrusker, der Griechen (darunter die berühmte Nike von Samotrakis), der Römer.

Dann gehen wir durch die zahlreichen Säle, die die Meisterwerke der italienischen Künstler beherbergen: Leonardo da Vinci, die berühmte Mona Lisa (La Gioconda) ist stets von Touristengruppen umlagert, Botticelli, Michelangelo, Cimabue, Giotto, Raffaello, Caravaggio usw. Andere bedeutende Künstler, die in diesem großartigen Museum mit Werken vertreten sind, sind Vermeer, Cézanne, Degas, Rembrandt und Rubens. Wir schauen uns auch die Gemächer von Napoleon III. an. Um 13 Uhr sind wir erschöpft, und wir beschließen das Museum zu verlassen, um eine Pause zu machen, um etwas zu essen. Nach dem Essen besuchen wir die Kirche La Madeleine, ein napoleonischer Tempel im neoklassizistischen Stil, die aussieht wie ein römischer Tempel. Dann fängt es an zu regnen, und wir beschließen, einen Abstecher ins neue Viertel „La Défense“, ein Viertel voll von modernen Gebäuden, die in den letzten Jahren entstanden sind, zu machen. Während meines ersten Parisbesuchs existierte dieses Viertel noch nicht.

  1. August

Reiseverlauf in Paris: PARIS

Heute besuchen wir den Bereich von Montmartre, besonders die Basilika des Geheilgten Herzens (Basilique de Sacré-Cœur). Leider ist das Wetter ziemlich schlecht. Es regnet zwar nicht, aber es kurz davor. Die Basilika im römisch-byzantinischen Stil ist ein ziemlich neues Kunstwerk (1884-1914).

Das, was diese Basilika besonders faszinierend erscheinen läßt, ist ihre gänzlich weiße Bauweise umd die außerordentliche Lage. Sie befindet sich in einer herausragenden Lage auf einem Hügel, der die ganze Stadt Paris beherrscht.

Nach einem Spaziergang im Montmartre-Viertel werden wir das Hôtel des Invalides besichtigen, das durch seine goldene Kuppel hervorsticht. Der Bau ist ein großer Komplex von Gebäuden in neoklassizistischem Stil, der 1670 zur Unterbringung von kriegsversehrten Soldaten gebaut wurde. Die vergoldete Kuppel wurde ursprünglich für die Privatkapelle von Ludwig XIV. gebaut, beherbergt aber in ihrem Inneren das Grab von Napoleon I. Wir besuchen auch den Teil des Palastes, der das berühmte Militärmuseum der französischen Armee (Musée de l’Armée), das die Rüstungsgüter und Trophäen der französischen Geschichte vom XVII. Jahrhundert bis zum Zweiten Weltkrieg aufbewahrt, beherbergt.

  1. August

Reiseverlauf in Paris: PARIS

Wir widmen den ganzen Vormittag dem Besuch des Musée d’Orsay, dem Museum der Impressionisten im ehemaligen Bahnhof Orsay, der im Jahre 1937 als solcher aufgegeben wurde. Er ist ein gelungenes Werk von Umbauarbeiten. Wir sehen herrliche Bilder von Gauguin, Van Gogh, Cézanne, Degas, Toulouse-Lautrec, Manet, Matisse, Monet, Renoir usw. Von der Terrasse des Museums können wir Paris in einem schönen Überblick bewundern. Nach einem kurzen Spaziergang legen wir eine kurze Ruhepause im Hotel ein.

Am späten Nachmittag gehen wir zum Abendessen in Les Halles, um danach den Eiffelturm bei Nacht zu sehen. Ich empfehle ihn allen. Der Lichteffekt ist zauberhaft. Die Lichter lassen den Turm wie ein Kleinod erscheinen. Man sieht auch die goldene Kuppel des Hôtel des Invalides. Wir verweilen ein wenig, um dieses Schauspiel zu genießen, und dann hören wir die Musik von vier lateinamerikanischen Straßenkünstlern. Es ist der würdige Schlußpunkt des letzten Abends in Paris. Morgen früh werden wird nach der Provence abfahren.

Fortsetzung des Reiseverlaufs in der Provence —->

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

UNTERKÜNFTE, WOHNUNGEN, B & B UND HOTELS

Booking.com

This post is also available in: Englisch

x

Check Also

Frankreich: Elektrostecker, Dokumente, Telefone

FRANKREICH: DOKUMENTE Dokumente: Für die Einreise nach Frankreich müssen die Bürger der ...