Home / Europa / Frankreich / Nevers: Das Grab von Bernadette, der die Jungfrau Maria erschienen war

Nevers: Das Grab von Bernadette, der die Jungfrau Maria erschienen war

Nevers ist eine Kleinstadt Zentralfrankreichs in der Region Burgund im Département Nièvre. Sie liegt fast in der Mitte Frankreichs an der Mündung der Nièvre in die Loire 260 km südlich von Paris.

Die Stadt ist römischen Ursprungs, danach war sie im Mittelalter Bischofssitz, und nachdem sie Teil des Herzogtums Burgund gewesen war, wurde sie ein selbständiges Herzogtum und 1798 ein Teil des französischen Staates. In der Vergangenheit war die Stadt berühmt für die Herstellung von Majolika. Diese traditionelle Aktivität gibt es bis heute. In der Nähe von Nevers befindet sich die Formel I-Rennstrecke Magny-Cours.

Nevers hat heute vierzigtausend Einwohner und ist Ziel von Wallfahrten. Drr Hier befindet sich das Grab der heiligen Bernadette (Bernadette Subirous), dem Mädchen, dem 1858 in Lourdes die Jungfrau Maria erschienen war.

NEVERS: DAS GRAB DER HEILIGEN BERNADETTE

Die sterblichen Überreste der heiligen Bernadette (Bernardette Soubirous), dem Mädchen, dem die Jungfrau Maria 1858 erschienen war, werden in Nevers in der Kirche des Klosters Saint-Gildard aufbewahrt (Chapelle de l’Espace Bernadette).

Der Körper der Heiligen ist drei Exhumierungen unterzogen worden (1909, 1919 und 1925). Diese Exhumierungen haben nachgewiesen, daß ihre sterblichen Überreste relativ unversehrt erhalten sind. Bernadette starb am 16. April 1879 mit nur 35 Jahren. Aber die Sache ist umso erstaunlicher, daß auch ein Teil ihrer inneren Organe unversehrt erhalten waren.

Die erste Exhumierung geschah im Jahr 1909. Bei dieser Gelegenheit wurde herausgefunden, daß der Körper im Bereich der Hand- und Fußnägel, der Haare und Zähne unversehrt geblieben war, während die hohe Feuchtigkeit die Spuren der Kleidung und eines Gegenstandes – des Rosenkranzes – hatten verschwinden lassen.

Die zweite Exhumierung wurde im Jahr 1919 abgehalten. Sie wurde von zwei Ärzten durchgeführt, die den Befund von zehn Jahren davor mit dem Unterschied, daß der Körper jetzt dunkler erschien, ohne daß unangenehme Düfte ausströmten, bestätigten.

Die dritte Exhumierung geschah am Vorabend der Seligsprechung von Bernadette im Jahr 1925. Dieses Mal zeigte der Körper klare Symptome der Auflösung. Bei dieser Gelegenheit wurde auch eine Autopsie des Körpers vorgenommen, die bewies, daß die inneren Organe teilweise noch unversehrt waren, besonders die Leber.

Die kirchlichen Behörden entschieden, den Körper zur Verehrung auszustellen. Dieses Mal wurden das Gesicht und die Hände mit einer dünnen Maske bedeckt, um sie vor Einflüssen der Außenwelt zu schützen.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

UNTERKUNFT, WOHNUNGEN, B & B UND HOTELS

Booking.com

This post is also available in: Englisch

x

Check Also

Frankreich: Elektrostecker, Dokumente, Telefone

FRANKREICH: DOKUMENTE Dokumente: Für die Einreise nach Frankreich müssen die Bürger der ...