Home / Südamerika / Brasilien / Paraná: Ein Territorium von Wasserfällen und Hochebenen

Paraná: Ein Territorium von Wasserfällen und Hochebenen

Paraná ist einer der drei Bundesstaaten, die die Südregion Brasiliens bilden (Região Sul do Brasil). Diese ist die kleinste der fünf Statistikregionen des Landes. Sehr kurz ist der Küstenverlauf, den dieser Staat am Atlantik besitzt und sich auf die Bucht von Paranaguá beschränkt. Der Staat wird im Westen durch Argentinien und Paraguay begrenzt, während im Süden der brasilianische Staat Santa Catarina und im Norden der von São Paulo liegt und schließlich im Nordwesten Mato Grosso do Sul.

EIN TERRITORIUM VON HOCHEBENEN UND WASSERFÄLLEN

Das Territorium von Paraná wird zu großen Teilen aus Hochebenen gebildet. Mehr als die Hälfte der Fläche des Staates befindet sich auf einer Höhe über 600 m. Nur an der kurzen Atlantikküste gibt es einen bescheidenen, flachen Streifen Landes. Der Rest des Staates setzt sich zusammen aus den Hochebenen von Curitiba (Planalto de Curitiba), von Ponta Grossa (Planalto de Ponta Grossa) und von Guarapuava (Planalto de Guarapuava).

Die Hochebenen werden von zahlreichen Flüssen durchfurcht. Der bedeutendste von ihnen ist der Paraná. Die Flüsse der Region überwinden oft erstaunliche Niveauunterschiede durch Wasserfälle wie jene von Iguaçu. Diese majestätischen und einzigartigen Wasserfälle sind die wichtigste Touristenattraktion der Region. An der Küste befindet sich die Bergkette der Serra do Mar, wo der höchste Berg Paranás liegt, der Pico Paraná mit 1.877 m.

Paraná ist ein sehr wohlhabender Staat. Vom Standpunkt der Wirtschaft sind vor allem die Landwirtschaft, die Viehzucht und der Fischfang wichtig. Der Bergbausektor ist hoch entwickelt wie auch der der Industrie. In diesem Bundesstaat Brasiliens stützt sich der größte Teil der Industrie auf die Verarbeitung von landwirtschaftlichen Erzeugnissen und von Holz. Die Hauptstadt des Staates – Curitiba – ist auch das größte Industriezentum des Staates. Andere bedeutende Zentren sind Ponta Grossa, Londrina und Cascavel.

Das Klima Paranás

Die Seite der Regierung des Staates Paraná

  • Fläche: 199.314 Quadratkilometer
  • Bevölkerung: 10.439.601 (Stand: 2010) – Weiße 77,24%, Mulatten 18,25%, Schwarze 2,84%, Asiaten 0,92%, Ureinwohner 0,33%
  • Hauptstadt: Curitiba
  • Zeitzone: UTC-3 Stunden, im Sommer UTC-2 Stunden

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

UNTERKUNFT, WOHNUNGEN, B & B UND HOTELS

Booking.com

This post is also available in: Englisch

x

Check Also

Das Klima der Chapada Diamantina: Wann dorthin fahren?

Die Chapada Diamantina ist eine Art grüne Insel innerhalb des semi-ariden Territoriums ...