Home / Südamerika / Brasilien / Espírito Santo: Berge und Strände

Espírito Santo: Berge und Strände

Der Staat Espírito Santo ist ein kleiner Staat an der südöstlichen Atlantikküste Brasiliens zwischen den Staaten Rio de Janeiro, Bahia und Minas Gerais. Die Hauptstadt des Staates ist Vitória, aber die größte Stadt ist Ilha Velha. Zum Staat Espírito Santo gehören auch die Inseln Trindade (Ilha de Trindade mit 9,2 Quadratkilometern) und Martim Vaz (Ilha de Martim Vaz mit 0,3 Quadratkilometern), die sich über 1.200 km östlich der Küste des Staates im Atlantik befinden.

EIN STAAT MIT EINER STARKEN ITALIENISCHEN EINWANDERUNG

Dieser Staat wurde ab 1535 von den Portugiesen kolonisiert. Wegen der aggressiven Haltung der Eingeborenen entwickelte sich die Besiedlung von Espírito Santo nur langsam. Während der ersten. drei Jahrhunderte war die Hauptanbaupflanze das Zuckerrohr, aber ab der Mitte des XIX. Jahrhunderts gewann der Kaffeeanbau die Oberhand. In jenem Jahrhundert gab es eine starke Einwanderung von Italienern, deren Nachfahren heute die Mehrheit der Bevölkerung des Staates bilden.

Ab 1859 gab es auch eine Einwanderung von Deutschen aus Pommern. Heute ist der pommersche Dialekt in den Gemeinden Vila Pavão und Santa Maria de Jetibá neben Portugiesisch eine der Amtssprachen.

Das Gebiet von Espírito Santo besteht aus einer niedrigen, sandigen Küste als Flachland (Baixada Espíritossantense) und aus einem Binnenland von Hochebenen und Bergen. Diese Hochebenen haben eine mittlere Höhe von 650 m. Schließlich befinden sich an der Grenze zu Minas Gerais die Berge, die Teil der Serra do Caparaó sind. Hier liegt der Pico da Bandeira mit 2.892 m, der der höchste Punkt des Staates ist.

Der Staat besitzt einige der bedeutendsten Häfen Brasiliens. Er ist für die Erzeugnisse von Minas Gerais der natürliche Zugang zum Meer. Die Wirtschaft beruht auch auf der Viehzucht und der Landwirtschaft. Hier werden Zuckerrohr, Kaffee und Orangen geerntet und Kokospalmen angebaut. Das Gebiet von Espírito Santo ist reich an Mineralien, Erdgas und Erdöl.

Espírito Santo ist berühmt für seine Strände, die von den Bewohnern von Minas Gerais viel besucht werden. Außerdem gibt es interessante Ausflugsmöglichkeiten in den Naturparks der Region.

Das Klima von Espírito Santo

  • Fläche: 46.077 Quadratkilometer
  • Bevölkerung: 3.512.672 (Stand: 2010) – Mulatten 40%, Weiße 50,4%, Schwarze 9%, Asiaten und Ureinwohner 0,5%
  • Hauptstadt: Vitória
  • Zeitzone: UTC-3 Stunden, im Sommer UTC-2 Stunden

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

UNTERKUNFT, WOHNUNGEN, B & B UND HOTELS

Booking.com

This post is also available in: Englisch

x

Check Also

Das Klima der Chapada Diamantina: Wann dorthin fahren?

Die Chapada Diamantina ist eine Art grüne Insel innerhalb des semi-ariden Territoriums ...