Home / Südamerika / Brasilien / Piauí: Felszeichnungen, eindrucksvolle Felsen und Flüsse

Piauí: Felszeichnungen, eindrucksvolle Felsen und Flüsse

Piauí ist ein Bundesstaat im Nordosten Brasiliens, der unter den brasilianischen Bundesstaaten, die am Atlantischen Ozean liegen, die Besonderheit hat, über den kürzesten Küstenabschnitt zu verfügen. Er erstreckt sich am Atlantik nur über wenig mehr als 60 km östlich des Deltas des Flusses Parnaíba.

EIN FLACHLAND MIT EINEM SEHR KURZEN KÜSTENABSCHNITT

Der Fluß Parnaíba markiert die Westgrenze mit dem Bundesstaat Maranhão, während die Serra Grande Piauí von Ceará trennt. Im Südosten wird Piauí von Pernambuco, im Süden vom Bundesstaat Bahia und im Westen auf einem sehr kurzen Abschnitt vom Bundesstaat Tocantins begrenzt.

Das Territorium von Piauí besteht zu 50% aus flachem Areal unter 300 m Höhe. Dieser Bereich befindet sich hauptsächlich im nördlichen Teil des Staates. Der restliche Teil des Territoriums, jener im Süden gelegene, besteht aus Hochebenen und niedrigen Bergketten. An der Ost- und Südgrenze befinden sich einige niedrige Bergketten oft in Form von Tafelbergen wie die Chapada das Mangabeiras, die Serra da Tabatinga, die Serra do Piauí, die Serra dois Irmãos und die Serra Grande. Im südlichen Zentrum von Piauí befinden sich die Bergketten von Uruçui, die Serra da Capivara, die Serra da Gameleira und die Serra Bom Jesus da Gurguéia. Schließlich befindet sich im äußersten Süden des Staates in der Serra das Mangabeiras mit 880 m Höhe der höchste Punkt von Piauí.

EINE EHER BESCHEIDENE WIRTSCHAFT

Was die Wirtschaft Piauís betrifft, handelt es sich um einen der ärmsten Staaten Brasiliens. Die Wirtschaft besteht vorwiegend aus Landwirtschaft mit Reis, Soja, Baumwolle und Zuckerrohr, und die Industrie ist auf die Verarbeitung landwirtschaftlicher Erzeugnisse ausgerichtet. Schließlich sind die Viehzucht und die Bodenschätze wie Nickel, Eisen, Diamanten und Opale wichtig. Der Tourismus – besonders der Ökotourismus – besitzt ein großes Potenzial. In touristischer Hinsicht ist eine der interessantesten Gegenden der Nationalpark von Capivara. Hier gibt es eindrucksvolle Felsformationen und vorgeschichtliche Felsmalereien.

Das Klima von Piauí

  • Fläche: 251.529 Quadratkilometer
  • Bevölkerung: 3.119.015 (Stand: 2010) – Mulatten 71,80%, Weiße 23,36%, Schwarze 4,60%, Ureinwohner 0,47%, Asiaten 0.17%
  • Hauptstadt: Teresina
  • Zeitzone: UTC-3 Stunden

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster.

UNTERKÜNFTE, WOHNUNGEN, B & B UND HOTELS

Booking.com

This post is also available in: Englisch

x

Check Also

Das Klima der Chapada Diamantina: Wann dorthin fahren?

Die Chapada Diamantina ist eine Art grüne Insel innerhalb des semi-ariden Territoriums ...