Home / Südamerika / Brasilien / Paraíba: Hochebenen, Meer und tropische Strände

Paraíba: Hochebenen, Meer und tropische Strände

Paraíba ist ein kleiner Staat, der zur Region Nordosten Brasiliens gehört. Dieser Staat hat einen kurzen Küstenabschnitt am Atlantischen Ozean und ist von den Territorien von Rio Gramde do Norte, Ceará und Pernambuco umgeben. Hier befindet sich der östlichste Punkt Brasiliens und des ganzen amerikanischen Kontinents: Die Ponta do Seixas. Die Stadt João Pessoa ist die Hauptstadt des Staates. Andere bedeutende Städte befinden sich im Landesinneren. Es sind Campina Grande, Patos, Sousa und Cajazeiras.

Die Küste ist flach und sandig, aber der größte Teil des Territoriums Paraíbas liegt auf wechselnden Höhen zwischen 300 und 900 m. Das Innere des Staates Paraíba ist durch Hochebenen wie den Planalto da Borborema und durch zahlreiche niedrige Bergketten gekennzeichnet. In einer dieser, der Serra de Teixeira, befindet sich der Pico do Jabre mit 1.197 m, der der höchste Berg Paraíbas ist. Im Westteil Paraíbas liegt die Region des Sertão Paraibano, eine semiaride Senke auf einer Höhe zwischen 200 und 300 m.

DER TOURISMUS: EINE WICHTIGE EINKOMMENSQUELLE

Die Wirtschaft des Staates beruht auf Dienstleistungen, der Industrie (Nahrungsmittel, Textilien und Schuhe), auf der Viehzucht und der Landwirtschaft (Zuckerrohr, Ananas, Tabak). Paraíba ist dank seiner schönen Strände und seines Meeres ein wichtiges Touristenziel des brasilianischen Nordostens. Aber Paraíba ist viel mehr als nur Sonne und Meer wie auch das Motto der Regierungsbehörde für Fremdenverkehr lautet.

Dieser Staat hält weitere zahlreiche Überraschungen für diejenigen bereit, die ihren Besuch des Gebietes vertiefen wollen. Unter den interessantesten Orten befindet sich der Staatspark Pedra da Boca mit seinen riesigen Felsformationen. Dieser liegt in der Nähe der Grenze zu Rio Grande do Norte. Weiter im Landesinneren nahe der Grenze zu Ceará befindet sich das sogenannte Tal der Dinosaurier (Vale dos Dinossauros), ein paläontologischer Ort, wo man fossile Fußabdrücke von prähistorischen Tieren bewundern kann.

Das Klima Paraíbas

  • Fläche: 56.584 Quadratkilometer
  • Bevölkerung: 3.766.834 (Stand: 2010) – Mulatten 52,70%, Weiße 39,80%, Schwarze 5,70%, Asiaten und Ureinwohner 1,80%
  • Hauptstadt: João Pessoa
  • Zeitzone: UTC-3 Stunden

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

UNTERKUNFT, WOHNUNGEN, B & B UND HOTELS

Booking.com

This post is also available in: Englisch

x

Check Also

Das Klima der Chapada Diamantina: Wann dorthin fahren?

Die Chapada Diamantina ist eine Art grüne Insel innerhalb des semi-ariden Territoriums ...