Home / Europa / Griechenland / Süd-Cefalonia: Argostoli, Koroni, Markopoulo

Süd-Cefalonia: Argostoli, Koroni, Markopoulo

Der Südabschnitt der Insel bildet den größten Teil von Cefalonia. Hier befindet sich der Hauptwohnplatz: Das Städtchen Argostoli, das auf einer Halbinsel an der Westküste liegt, während im gegenüberliegenden Teil an der Ostküste sich der bedeutendste Hafen der Insel befindet: Der Hafen von Sami, der in der Mitte der gleichnamigen Bucht liegt.

ARGOSTOLI

Der Hauptort der Insel ist ein modernes Städtchen, das voller Leben ist und wenig alte Gebäude besitzt. Hier befinden sich einige interessante Museen wie das Naturgeschichtliche Museum und das Archäologische Museum. Vom Hafen von Argostoli fahren die Fähren direkt nach Kyllini auf dem Peloponnes und zum nahegelegenen Lixouri ab.

STRÄNDE: Südlich von Argostoli liegen einige Strände. Von Norden beginnend sind es die Strände von Makrys Gialos, Platys Gialos, Minies und jenseits des Flughafens der Strand von Avythos.

DIE VENEZIANISCHE FESTUNG SANKT GEORG: Im Inselinneren nahe des Dorfes Peratata 7 km südöstlich von Argostoli befinden sich die Ruinen der venezianischen Festung Sankt Georg (Aghios Georgios), die im XVI. Jahrhundert an der Stelle einer fränkischen Festung aus dem XII. Jahrhundert erbaut wurde. Diese Festung war der Sitz der venezianischen Regierung und bis 1757 die Hauptstadt der Insel bis die Hauptstadt in das nahe Argostoli verlegt wurde.

MAZARAKATA: Wenige Kilometer südlich der Festung liegen die mykenischen Gräber von Mazarakata.

MONI AGHIOU GERASIMOU: Noch weiter im Inselinneren liegt ein Kloster, wo man die Höhle sehen kann, worin der Inselheilige von Cefalonia Gerasimou gelebt hat. Die Weinliebhaber können hier den Sitz der Genossenschaft besuchen, wo Wein der Rebsorte Robola erzeugt wird, der typisch für Cefalonia ist.

DER STRAND VON KORONI Nahe dem Hafen von Pesada fahren die Fähren nach Zante (Zacinto) ab. Noch weiter südlich kommt man zu den schönen Stränden von Lourdata und Koroni. Den Strand von Koroni kann man über einen Weg, der vom Dorf Thiramona ausgeht und bis zum Meer hinabführt, erreichen. Der Strand verfügt nur über geringe Ausmaße. Er ist aber in eine großartige Felsenlandschaft eingebettet.

MARKOPOULO

Markopoulo ist ein kleines Dorf, das im südöstlichen Teil von Cefalonia etwa 25 km südöstlich von Argostoli liegt. Dieses kleine Dorf von Cefalonia ist für eine Besonderheit bekannt: Es ist die Veranstaltung (das Fest der Panaghia), die sich am 15. August, dem Fest Mariä Himmelfahrt, abspielt. Es sieht so aus, daß es der Ort ist, wo hunderte von harmlosen Schlangen eindringen und ab den ersten Augusttagen umherkriechen und nach dem Fest wieder weg sind.

SKALA: Am Südende der Ostküste von Cefalonia befindet sich der Badeort Skala mit einem verschwiegenen Strand. In geringer Entfernung vom Wohnplatz gibt es die Überreste einer römischen Villa mit einem Mosaikpflaster aus dem III. Jahrhundert, während man eben nördlich des Dorfes die Reste eines Tempels, der Apollo geweiht ist, sehen kann.

POROS: Wenn man an der Küste weiter nach Norden kommt, erreicht man das Dorf Poros mit einem verschwiegenen Strand, von dessen Hafen die Fähren direkt zum Peloponnes abfahren. In Richtung des Dorfes Tzanata befinden sich die Reste eines alten mykenischen Grabes.

SAMI: Von Poros aus führt die Straße etwas ins Inselinnere und erreicht schließlich am Meer den Hafen von Sami, den bedeutendsten von Cefalonia. Hier fahren die Fähren nach Patrasso und Ithaka ab. Im Raum Sami gibt es verschiedene Attraktionen. Dazu gehören die Höhle Melassani, wo sich ein großer unterirdischer See befindet und die Höhle Drogarati mit reichhaltigen Kalkausformungen. 4 km östlich von Sami liegt in der Nähe des Kaps Dihalia der schöne Strand Antisamos.

Touristenführer Cefalonia: Touristische Attraktionen – Was kann man dort sehen?
Nord-Cefalonia: Myrtos (Mirthos), Assos und Fiskardo
Halbinsel Paliki: Platia Amos, Aghia Elenis, Petani, Kunopetra und Xi

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

UNTERKÜNFTE, WOHNUNGEN, B & B UND HOTELS

Booking.com

This post is also available in: Englisch