Home / Europa / Griechenland / Die Zykladen, die typischsten Inseln Griechenlands

Die Zykladen, die typischsten Inseln Griechenlands

Der Archipel der Zykladen bildet eine Gruppe von Inseln Griechenlands, die im Ägäischen Meer zwischen Attika und Euböa im Nordwesten und der Insel Kreta im Süden liegen.

Die Zykladen sind die Inseln, die über die typischsten Merkmale der Inseln Griechenlsnds verfügen. Es sind kahle, trockene Inseln, aber sie werden von kristallklarem Meer umspült, oft mit felsigen Küsten, aber manchmal mit besonders schönen Stränden. Auf den Inseln befinden sich wunderbare bewohnte Orte mit weißen Häusern, die sich an die Hänge der Berge klammern. Außerdem gibt es hier orthodoxe Klöster, venezianische Burgen und archäologische Überreste.

Die Zykladen bestehen aus über 200 Inseln und Eilanden, aber nur zwanzig Inseln sind wichtig. Unter diesen bedeutendsten und bekanntesten sind aus touristischer Sicht Santorin und Mykonos, während die Insel Náxos mit 429 Quadratkilometern die größte und fruchtbarste des Archipels ist.

Der Hauptort der Inselgruppe – Ermoupolis – befindet sich auf der Insel Syros. Die Region der Zykladen erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 2.572 Quadratkilometern und besitzt eine Bevölkerung von über 120.000 Einwohnern.

EINE KAHLE, GEBIRGIGE INSEL MIT EINEM GROSSARTIGEN MEER

Geografisch sind die Zykladen gebirgige, oft kahle und trockene Inseln. Einige – wie Santorin und Milos – sind vulkanischen Ursprungs, aber alle sind vereinigt von der Schönheit des Meeres, das sie umgibt.

Auf dem Archipel entwickelte sich zwischen 3000 und 2000 vor Christi Geburt die sogenannte zykladische Zivilisation, eine Zivilisation auf der Grundlage der Land- und Weidewirtschaft, die den Handel nicht verachtete.

Die Inseln sind in historischer Hinsicht bedeutend. Auch die Insel Delos bildet einen Teil dieses Archipels. Diese Insel war einer der heiligsten Orte des antiken Griechenland. Ferner gibt es auf zahlreichen Inseln bedeutende archäologische Relikte des kretischen, klassischen, hellenistischen und römischen Zeitalters.

Im Mittelalter kamen die Inseln unter die Herrschaft der Byzantiner und Venezianer. Aber im XVI. Jahrhundert wurden fast alle Inseln von den osmanischen Türken besetzt.

Die Hauptinseln des Archipels sind: Amorgos, Anafi, Ándros, Antiparos, Delos, Folegandros, Ios, Kéa, Kimolos, Kythnos, Mílos, Mykonos, Náxos, Páros, Santorin, Serifos, Sifnos, Sikinos, Syros und Tínos.

Das Klima der Zykladen: Wann dorthin reisen?

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

UNTERKÜNFTE, WOHNUNGEN, B & B UND HOTELS

Booking.com

This post is also available in: Englisch