Home / Europa / Griechenland / Zacinto (Zakynthos): Wälder, Strände und großartige Felsenriffe

Zacinto (Zakynthos): Wälder, Strände und großartige Felsenriffe

Die Insel Zacinto oder Zakynthos mit 406 Quadratkilometern und 42.000 Einwohnern befindet sich im Ionischen Meer im Archipel der Ionischen Inseln. Die Insel ist die drittgrößte des Archipels, und wenn man die abgelegene Insel Citera (Kythera) ausnimmt, ist sie auch die südlichste Insel des Archipels. Zacinto liegt vor der Küste des Peloponnes. Die Insel besitzt eine Fläche von 406 Quadratkilometern und verfügt über eine maximale Länge von 40 km und eine maximale Breite von 20 km.

DIE GESCHICHTE UND GEOGRAPHIE DER INSEL

Die Insel ist seit vorgeschichtlicher Zeit bewohnt und war in einer historischen Zeitspanne einer der Stützpunkte der Griechen für die Besiedlung Süditaliens. Die Insel wurde im Jahr 146 vor Christi Geburt ein Teil des Römischen Reiches und so zu einem Teil der Provinz Achaia. 395 nach Christi wurde sie Teil des Byzantinischen Reiches/Oströmischen Reiches, dem sie bis 1185 angehörte.

1185 wurde Zacinto Teil der Pfalzgrafschaft Cefalonia und Zante, war danach erst ein Teil des Königreichs Sizilien und anschließend des Königreichs Neapel. Die neapolitanische Kontrolle dauerte bis 1479, als die Türken die Insel besetzten. Die türkische Besetzung endete fünf Jahre später im Jahr 1484, als Zacinto eine Besitzung Venedigs wurde, der sie bis zum Ende der Republik Venedig im Jahr 1797 angehörte. Die Republik Venedig regierte in Zacinto (Zante) mehr als drei Jahrhunderte lang.

Die Insel ist reich an Vegetation und Wäldern und besteht nach Südosten hin aus einem flachen Gelände, während nach Westen hin Bergketten vorhanden sind, die an der Küste in rauen und großartigen Felsenriffen enden. Der höchste Gipfel der Insel, der Berg Vrahionas, der im mittelwestlichen Bereich der Insel liegt, errreicht eine Höhe von 756 m.

GROSSARTIGE FELSFORMATIONEN UND LANGE STRÄNDE

Der bedeutendste Wohnplatz der Insel – die Stadt Zante (Zakynthos) – liegt im Südteil der Ostküste. Dieser Teil der Küste ist zusammen mit der Südküste vom touristischen Standpunkt der entwickelste und am dichtesten besiedelte und ist reich an Stränden. Die Westküste ist dagegen wild und felsig und besitzt Felsenriffe mit Blick aufs Meer. Die Stadt Zante (Zakynthos) wird von einer venezianischen Festung überragt, die vor Ort Kastro genannt wird. Hier kann man sehen: Die Kirche Dionysios mit interessanten Fresken und zwei Museen, nämlich das Byzantinische Museum mit Fresken und Ikonen und das Museum Dionysios Solomos, das dem Vater der modernen griechischen Poesie gewidmet ist.

Die Insel lebt vom Tourismus. Berühmt sind die Meeresschildkröten von Zante (Caretta Caretta), die sich in der Bucht von Laganas fortpflanzen. Eine andere Aktivität, die für die Bewohner der Insel eine wichtige Einkommensquelle darstellt, ist die Landwirtschaft. Auf der Insel gewinnt man Oliven, Wein, Obst und Südfrüchte (Agrumen).

Die Strände von Zante liegen an der Ost- und Südküste. Zu den bekanntesten und meistbesuchten gehören Laganas mit einem 10 km langen Strand mit Kalamati, Gerakas, Kaminia, Makris Gialos, Xigia u.a. Der Strand von Xigia ist bekannt für seine unterseeischen, schwefelreichen Quellen. Die großartige Westküste mit Blick aufs Meer, die reich an Höhlen und Schluchten ist, kann durch Ausflüge mit dem Boot, das von Agios Nikolaos oder Kap Skinari abfährt, besucht werden. Auf diesen Ausflügen, die gewöhnlich Vromi erreichen, ist es möglich, die Blauen Höhlen und den berühmten Strand des Schiffbruchs in der Bucht Navagio zu sehen. Diesen Strand kann man auch von der Küste aus von einem Aussichtspunkt auf einem höher gelegenen Felsen sehen.

WIE KOMMT MAN NACH ZACINTOS (ZANTE)?

MIT DEM FLUGZEUG: Die Insel hat einen internationalen Flughafen, der im Südteil nahe der Stadt Kalamaki liegt. Es gibt regelmäßige Flüge nach Athen, Cefalonia und Kithira. In der Sommerzeit ist Zante durch zahlreiche Flüge mit einem großen Teil der europäischen Länder verbunden.
MIT DER FÄHRE:
Es gibt Fährverbindungen mit Kyllini, Korfu und Cefalonia.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

UNTERKÜNFTE, WOHNUNGEN, B & B UND HOTELS

Booking.com

This post is also available in: Englisch