Home / Europa / Griechenland / Mykonos: Die Insel der Zykladen, die groß in Mode ist
Mykonos, Cyclades, Greece. Author and Copyright Liliana Ramerini.
Mykonos, Cyclades, Greece. Author and Copyright Liliana Ramerini.

Mykonos: Die Insel der Zykladen, die groß in Mode ist

Die Insel Mykonos mit 86 Quadratkilometern und 9.400 Einwohnern befindet sich im Ägäischen Meer im mittleren Nordteil des Archipels der Zykladeninseln. Sie liegt östlich von Syros, südöstlich von Tinos und nördlich von Naxos und Paros. Die Insel gehört zu den wichtigsten und meistbesuchten Touristenzielen der Zykladen.

Die wichtigste Stadt der Insel – Hora oder Mykonos genannt – befindet sich an der Westküste und ist der Ankunftsort der Fähren, die aus Piräus und von den anderen Zykladeninseln kommen. In der Nähe der Stadt befindet sich auch der Flughafen von Mykonos, der durch häufige Flüge mit Athen und verschiedenen europäischen Städten verbunden ist.

Die Insel ist gebirgig. Sein höchster Gipfel erreicht eine Höhe von 341 m. Hier gibt es Weinbau und Olivenhaine. Eine gewisse wirtschaftliche Bedeutung hat auch der Fischfang. Die Südküste ist sehr zerklüftet und reich an kleinen Buchten, wo sich einige schöne Strände befinden, während die Nordküste von der weiten Bucht von Panormos beherrscht wird. Hier sind auch einige schöne Strände.

Der Tourismus ist die wirtschaftliche Hauptaktivität der Einwohner der Insel. Mykonos ist berühmt für sein ausgeprägtes Nachtleben und für die schönen Strände.
Die Windmühlen, die auf das XVI. Jahrhundert zurückgehen, sind unter den bekanntesten Wahrzeichen der Insel.

DIE TOURISTISCHEN ATTRAKTIONEN: WAS GIBT ES AUF MYKONOS ZU SEHEN?

Mykonos ist zusammen mit Santorin die berühmteste Insel der Zykladen. Sie wird oft als die faszinierendste Insel des Archipels angesehen. Sie befindet sich nördlich von Naxos und südlich von Tinos. Die Insel – oft vom Meltemi-Wind gepeitscht – hat ein kahles Aussehen mit rauen, felsigen Küsten, die von Abschnitten mit Stränden und kleinen Buchten unterbrochen sind.

Der größte Teil der Strände befindet sich an der Südküste, wo sie vor den Winden geschützt sind. Unter den bekanntesten Stränden können wir nennen: Paradise, Super Paradise, Platis Yialos, Lia, Psarou, Elia und Ornos.

Die Insel ist eher auf das Vergnügen und das Nachtleben ausgerichtet als auf Erholungsurlaub. Mykonos ist wirklich berühmt für seine zahlreichen Lokale und für die vielen Diskotheken. Mykonos ist auf dem See- und Luftweg mit dem übrigen Griechenland verbunden.

Wer mit dem Schiff in Mykonos ankommt, trifft zuerst auf die weißen Häuser von Mykonos (Chora). Der malerische Hauptort liegt an einer Bucht der Westküste. Er stellt seine weißen Häuschen, die typisch für die Architektur der Zykladen ist, seine engen Gassen und seine Windmühlen zur Schau.

In Mykonos gibt es einige interessante, besuchenswerte Museen wie das Archäologische Museum mit Fundstücken aus Delos, das Mühlenmuseum und das Museum für Folklore. Außerdem gibt es zahlreiche Kirchen und Kapellen. Die berühmteste ist Paraportiani, ein Ensemble aus vier Kapellen im byzantinischen Stil. In der Nähe liegt die alte venezianische Festung.

Typisch ist dann auch das Viertel Alevkandra, das mit seinen Häusern direkt am Meer auch das Klein-Venedig von Mykonos genannt wird. Nicht weit von dort ist der Bereich der Windmühlen, die nicht mehr in Betrieb sind, aber ein typisches Merkmal der Insel sind.

BESUCHENSWERTES IN DER UMGEBUNG

Ein Ausflug zur Insel Dragonissi, danach sollte man auch nicht versäumen, einen Ausflug zur Insel Delos (Dilos) zu machen, die nach der Legende der Geburtsort von Apollo war. Diese Insel verfügt über einen sehr bedeutenden und interessanten Archäologischen Bereich mit dem Apolloheiligtum, der Agora, der Via Sacra, dem Artemision, der Terrasse der Löwen, dem Gymnasium, dem Theater, dem Haus von Ermes, dem Haus von Iside, dem Haus der Delphine und dem Tempel von Iside. Dieses Areal wurde von der UNESCO 1990 zum Welterbe der Menschheit erklärt.

WIE KOMMT MAN NACH MYKONOS?

DIe Insel Mykonos gehört zu den bestbedienten Zykladeninseln.

MIT DEM FLUGZEUG:
Die Insel hat einen Flughafen, der im Südwestteil liegt. Hier landen Flugzeuge vom griechischen Festland (Athen und Saloniki). Es gibt auch saisonale Direktflüge von einigen europäischen Ländern.

FÄHRVERKEHR: Mykonos ist auch durch häufig verkehrende Fähren mit Piräus (3 Stunden mit der Schnellfähre) und Rafina verbunden. Darüber hinaus gibt es Fähren, die fast alle umgebenden Inseln anlaufen.

Das Klima  von Mykonos

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

UNTERKÜNFTE, WOHNUNGEN, B & B UND HOTELS

Booking.com

This post is also available in: Englisch