Home / Reisen mit Kindern / Die Museen in London: London mit Kindern

Die Museen in London: London mit Kindern

This post is also available in: English

Die Stadt London ist eine dynamische Stadt mit vielen Freizeitangeboten für Familien mit Kindern. Die britische Hauptstadt ist bekannt für ihre Museen, die fast alle freien Eintritt gewähren. Unter den für Kinder geeignetsten Museen Londons ist ohne weiteres das Museum der Naturwissenschaften (Science Museum), das eben südlich des Hyde Park und der Kensington Gardens liegt. Dies ist eines der europaweit schönsten Museen der Naturwissenschaften. In diesem Museum finden Sie Informationen über die Entwicklung der Naturwissenschaften von der Vorgeschichte bis in unsere Tage, ferner Weltraum-Raketen, Objekte zur wissenschaftlichen Medizin, Maschinen aller Art, Prototypen von Erfindungen und ein 3D IMAX-Kino, das dreidimensionale Dokumentarfilme zeigt. Ein ganzes Stockwerk des Museums ist den Kinderspielen im naturwissenschaftlichen Bereich gewidmet.

DAS MUSEUM DER NATURWISSENSCHAFTEN: DINOSAURIER UND VIELES MEHR …

Neben dem Museum der Naturwissenschaften sollte man auf keinen Fall das Natural History Museum versäumen. Es ist ein sehr interaktives Museum mit Spielen und faszinierenden Experimenten zum Ausprobieren. Eine besonders schöne Reise zur Entdeckung unseres Planeten! In diesem Museum sind 70 Millionen Fundstücke ausgestellt. Sie finden dort Dinosaurier, Säugetiere und Mineralien. Es gibt Säle, die den Vulkanen und den Erdbeben gewidmet sind. Für Kinder ist der Saal der Dinosaurier großartig, aber auch der Teil, der den Mineralien und den Erdwissenschaften gewidmet ist. Das Museum befindet sich in einem der schönsten Gebäude Londons.

Ein interessanter Aufenthalt wäre auch ein Besuch im Sea Life London Aquarium, das sich am Ufer der Themse bei der Waterloo Station befindet. Das Aquarium beherbergt zahlreiche Arten von Fischen, Tieren und Seepflanzen aus der ganzen Welt. Das Aquarium ist sehr interaktiv und bietet den Kindern ein umfassendes Erlebnis. Haie, Seepferdchen, Tintenfische und bunte Rifffische sind dort zu fnden.

DAS BRITISH MUSEUM

Auch das bedeutendste Museum der Stadt, das British Museum, verfügt über Kriterien die kleine Forscher begeistern können. Unter all den vorhandenen Wundern werden die Kleinsten vor allem von den ägyptischen Mumien der Pharaonen fasziniert sein. Aber auch die anderen antiken Zivilisationen werden ihr Interesse und ihre Neugierde wecken.

Ein historisches Museum Londons, wohin Kinder oft mitgenommen werden, ist das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds, wo außer königlichen Persönlichkeiten, berühmten Schauspielern , Politikern, Sportlern und Sängern man die Reproduktion des Spider-Man (Spinnenmann) und den unglaublichen Hulk sehen kann.

Wenn Sie Kinder haben, denen das Schauspielern oder nur das Anprobieren von Kostümen aller Art gefällt, sollten Sie das Theatre Museum südlich der London Bridge besuchen. In diesem Museum finden Sie Objekte über Bühnenkunst und Theater. Sie können aber auch Kostüme tragen, sich schminken lassen und auf der Bühne schauspielern.

Das National Maritime Museum in Greenwich ist eines der Londoner Museen, das Sie besuchen sollten, wenn Ihre Kinder sich für Schiffe und Entdeckungen interessieren. Hier befinden sich interaktive Abteilungen für Kinder wie die All Hands-Galerie, während die älteren Kinder den professionellen Schiffssimulator benutzen können und etwas über die Auswirkungen der Verschmutzung auf die ozeanische Umwelt erfahren können.

EIN MUSEUM … FURCHTERREGEND …

Wer keine Angst vor Gruselgeschichten hat, kann das London Dungeon auf der South Bank gleich neben dem London Eye und dem Sea Life London Aquarium besuchen. Gerade dieses Londoner Museum ist spannend, erschreckend und unterhaltsam zugleich. Es bietet einen historischen Rundgang durch das viktorianische London der Folter und der Pest und der Figuren wie Jack the Ripper und Sweeney Todd.

Zwischen der London Bridge und der Tower Bridge können Sie ein echtes Schlachtschiff aus dem Zweiten Weltkrieg besichtigen, die HMS Belfast, die zum Imperial War Museum gehört und an der Landung in der Normandie teilgenommen hat. Wenn Sie Ihren Kindern die Schrecken des Krieges näher bringen wollen, ist das Imperial War Museum mit seiner Rekonstruktion eines Schützengrabens aus dem Ersten Weltkrieg mit Panzern, Flugzeugen und anderen Kriegswaffen genau das richtige Museum.

In Colindale am Nordwestrand von London befindet sich das Royal Air Force Museum mit Flugzeugen, Hubschraubern und anderen Fluggeräten. Vergessen Sie nicht, das 3D-Kino und die interaktive Galerie für Kinder zu besuchen!

DER LONDONER ZOO

Der Londoner Zoo im Regent’s Park geht auf das Jahr 1828 zurück und ist eine weitere Attraktion für Kinder. Hier findet man an die 650 Tierarten aus aller Welt : Gorillas, Tiger, Löwen, Elefanten, Giraffen, Spinnen usw. … Wer den Nervenkitzel sucht, kann das Reptilienhaus im Londoner Zoo besuchen. Hier gibt es die größten und gefährlichsten Schlangen der Welt, darunter die schwarze Mamba, verschiedene Eidechsen und Krokodile.

Um unseren Kindern klar zu machen, daß es früher keine PS und XBoxen gab, sondern daß die Kinder damals mit dem Wenigen, das sie hatten, spielten und Spaß hatten. Das V & A Museum of Childhood beherbergt eine Sammliung von Gegenständen aus der Kindheit, die von 1600 bis in unsere Tage reicht. Hier gibt es Spielzeug, Puppen und Spiele aus vergangenen Jahrhunderten.

HARRY POTTERS ORTE

Für alle, die von den Harry Potter-Büchern fasziniert sind, hält London viele Überraschungen bereit. In den Warner Bros-Studios können Sie einen Blick hinter die Kulissen der Harry Potter-Filme werfen.

Aber auch in der Stadt können Sie die Orte besuchen, die durch die Filme berühmt geworden sind wie der Bahnhof King’s Cross mit den Gleisen, die für die Dreharbeiten verwendet wurden. Hier gibt es auch ein Geschäft, den Harry Potter-Laden, der mit Olivanders Zauberstabladen identisch ist. Der Bahnhof St Pancras wurde im Film auch als der Bahnhof verwendet, von dem aus Harry mit dem Hogwarts Express abfährt, ebenso wie die U-Bahnstation Westminster, der Piccadilly Circus, die Tower Bridge und die Millenium Bridge.
Nach dem Besuch einiger dieser Museen können Sie mit ihren Kindern eines der futuristischen Fußballstadien Englands besichtigen, oder Sie können sich in einem der vielen Parks der Stadt erholen.

Ein Aufenthalt in einem der Parks Londons ist immer ein angenehmer und erholsamer Ort, aber für Familien mit Kindern sind sie Orte, die man auf keinen Fall versäumen sollte. In den Parks gibt es gewöhnlich Kinderspielplätze und Picknickplätze und jede Menge Kleintiere zu beobachten, darunter Vögel und kleine Eichhörnchen. Im Stadtzentrum können Sie durch den spektakulären Hyde Park mit seinen Bäumen, Seen, Grünflächen und dem wunderschönen Rosengarten spazieren gehen oder radeln.

Die Serpentine, die den Hyde Park von den Kensington Gardens trennt, ist ein großer See, in dem man Vögel, Enten und Entenküken bewundern kann. Neben dem Hyde Park liegen auch die Kensington Gardens und in der Nähe des Buckingham Palace der Green Park und der St James Park, wo man Pelikane beim Baden im See sehen kann. In den Kensington Gardens befindet sich der Peter Pan-Themenspielplatz, auf dem eine hölzerne Piratengaleone zu sehen ist.

Nördlich des Hyde Parks befindet sich der Regent’s Park, wo Sie den berühmten Londoner Zoo besuchen können. In diesem Park gibt es alle Arten von Sportanlagen. Es gibt Teiche, Gärten, einen Rosengarten und einen Spielplatz. Südlich der Themse liegt der Battersea Park, ein Park, der sich zum Spazierengehen eignet. Hier gibt es Spielplätze für Kinder und den Battersea Children’s Zoo, wo Ihnen Affen, Lemuren, Erdmännchen, Ottern, Vögel und andere Tiere begegnen werden.

LONDONS ERSTER ÖFFENTLICHER PARK: VICTORIA PARK

Nordöstlich des Londoner Zentrums liegt Londons erster historischer öffentlicher Park, der Victoria Park. Am nördlichen Stadtrand von London befindet sich die weitläufige Hampstead Heath, von der aus man einen spektakulären Blick über die britische Hauptstadt hat. Dies ist ein idealer Ort zum Spazierengehen, Picknicken und zum Drachensteigenlassen.

Der älteste königliche Park in London ist dagegen der Greenwich Park, der das berühmte Greenwich Royal Observatory umgibt und im südöstlichen Teil der Stadt südlich der Themse liegt. Von diesem Platz aus hat man einen großartigen Blick auf London und die Themse. Hier gibt es einen schönen Spielplatz für Kinder und den ältesten Londoner Wildpark, den Wilderness – Deer Park. Im Royal Richmond Park kann man frei grasende Hirsche beobachten. In diesem Park gibt es auch Radwege, und man kann reiten oder Golf spielen.

DAS RIESENRAD IN LONDON

Eine spektakuläre Attraktion für Jung und Alt ist das London Eye, das majestätische, sich drehende Riesenrad, das einen atemberaubenden Blick über das gesamte Zentrum Londons gewährt. In einer anderen Ecke des Stadtzentrums können Sie London auch von einer privilegierten Position aus bewundern, und zwar von der Seilbahn der Emirates Air Line cable car, die die Themse überquert. Diese moderne Seilbahn überquert den Londoner Fluß zwischen der Greenwich Peninsula und den Royal Docks.

Unter den Botanischen Gärten Londons sind die Kew Gardens mit ihrer einzigartigen Sammlung von Pflanzen aus allen Kontinenten besonders spektakulär. Kinder werden von der den fleichfressenden Pflanzen gewidmeten Abteilung fasziniert sein. Die UNESCO hat die Royal Botanic Gardens in Kew zum Weltkulturerbe der Menschheit erklärt. Nach einem erholsamen Aufenthalt in diesen schönen Parks können Sie Ihren Kindern einen Besuch anbieten, den sie auf keinen Fall verpassen möchten, das heißt, ein Besuch in einem der futuristischen britischen Fußballstadien. Wenn Sie möchten, können Sie auch eines der lehrreichen Londoner Museen besuchen. Die meisten der Londoner Parks sind Teil der Royal Parks.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

This post is also available in: English

Booking.com Search FlightsImage