Home / Europa / Vereinigtes Königreich / Die Sehenswürdigkeiten Nordirlands: Was gibt es dort zu sehen?

Die Sehenswürdigkeiten Nordirlands: Was gibt es dort zu sehen?

This post is also available in: English

Nordirland bildet zusammen mit Wales, Schottland und England das Vereinigte Königreich. Nordirland befindet sich im Nordostbereich der Insel Irland. Dieser Teil der Insel stellt nur 20% der Gesamtfläche Irlands dar. Die übrigen 80% gehören zur Republik Irland oder Eire. Nordirland wird meistens von Touristen als Ergänzung zu einer viel größeren Reiseroute besucht, die die ganze Insel Irland umfaßt. Aber Nordirland besitzt verschiedene Touristenattraktionen, die allein schon einen Besuch wert sind.

NICHT NUR GIANT’S CAUSEWAY

Die touristische Hauptattraktion Nordirlands ist der Giant’s Causeway. Eine geologische Formation, die an der Nordostküste der Insel liegt und aus tausenden Basaltsäulen in sechseckiger Form besteht, die die UNESCO in das Naturerbe dr Menschheit aufgenommen hat. Sehr schön und aufsehenerregend ist auch die Küste in der Umgebung des Giant’s Causeway (Damm des Riesen). Dieser Küstenabschnitt stellt neben den schönen Basaltsäulen eine hohe und felsige wirklich geheimnisvolle Küste dar.

Die größte Stadt Nordirlands – Belfast – ist zwangsläufig ein Transitpunkt für den, der die Region besucht. In ihrer Nachbarschaft gibt es die normannische Burg Carrickfergus Castle, die aus dem XII. Jahrhundert stammt und an der Nordküste des Belfast Lough liegt. Es ist die Einbuchtung, an der sich Belfast erhebt. Für den, der sich für die Vorgeschichte im Raum Belfast interessiert, für den gibt es den Giant’s Ring (Ring des Riesen) mit einem Großsteingrab in der Mitte. Dies ist die interessanteste prähistorische Sehenswürdigkeit Nordirlands.

Die historische Stadt Londonderry (Derry) mit ihrem gut erhaltenen Mauerring aus dem XVII. Jahrhundert, der sich über 1,5 km um den historischen Stadtkern erstreckt, gehört zu den schönsten Städten von Ulster. Im Lough Erne in der Grafschft Fermanagh im Westteil des Landes befindet sich die geheimnisvolle Ruine des Klosters Devenish Island aus dem Mittelalter und das benachbarte Enniskillen Castle aus dem XVI. Jahrhundert. Unter den Naturschönheiten im Südostteil ist der Bereich der Mourne Mountains wegen seiner Landschaften und der Flora und Fauna, den er beherbergt, von großer Bedeutung.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

This post is also available in: English

Booking.com Search FlightsImage