Home / Europa / Vereinigtes Königreich / Die Kensington Gardens und der Hyde Park: Zwei Parks Londons
Physical Energy statue of George Frederick Watts, Kensington Gardens, London. Author and Copyright Niccolò di Lalla
Physical Energy statue of George Frederick Watts, Kensington Gardens, London. Author and Copyright Niccolò di Lalla

Die Kensington Gardens und der Hyde Park: Zwei Parks Londons

This post is also available in: English

DIE KENSINGTON GARDENS

König Wilhelm III. erwarb die Kensington Gardens im Jahr 1689. Die Gärten wurden 1841 ein öffentlicher Park. Die Gärten von Kensington erstrecken sich über ein Areal von 111 ha. Ursprünglich waren sie ein Teil des Hyde Park. Königin Caroline, die Gemahlin Georgs II., ließ die Gärten modellieren, indem sie die Serpentine und das Long Water schuf, wodurch sie das heutige Aussehen erhielten.

Danach machte Königin Victoria Verbesserungen und ließ die Italienischen Gärten und das Albert Memorial errichten. Fürst Albert, Gemahl von Königin Victoria, starb im Alter von 42 Jahren an Typhus. Kurz nach seinem Tod wurde beschlossen, ihm zu Ehren ein Denkmal, das Albert Memorial, zu errichten, um der tiefen Bestürzung des britischen Volkes über seinen Tod Ausdruck zu verleihen.

Heute ist ein Teil des Parks Diana, der Prinzessin von Wales, gewidmet. Hier befindet sich der Diana Princess of Wales Memorial Playground, der durch eine Route von 7 Meilen gekennzeichnet ist und Memorial Walk genannt wird, der auch den Hyde Park, Green Park und St James’s Park durchquert. Die Route wurde im Jahr 2000 zu Ehren der verstorbenen Prinzessin eröffnet.

DER HYDE PARK

Angrenzend an die Kensington Gardens liegt der Hyde Park. Es handelt sich um einen der größten Parks Londons. Er verfügt über eine Fläche von 140 ha. Der Park grenzt unmittelbar an die Kensington Gardens. Heinrich VIII. erwarb den Park 1536 von der Westminster Abbey. Der Park blieb in Privateigentum bis Jakob I. den Bürgern einen begrenzten Zugang ermöglichte. Karl I. wandelte den Park durch Schaffung des Rings um. 1637 wurde der Park für das Publikum geöffnet.

Bei den Kensington Gardens befinden sich der Kensington Palace, die Royal Albert Hall und das Royal College of Music. Südlich vom Hyde Park befinden sich das berühmte Kaufhaus Harrods und die Museen Natural History Museum, Science Museum und Victoria and Albert Museum.

Wie kommt man dorthin? Um die Kensington Gardens mit der U-Bahn zu erreichen entweder auf den Stationen Queensway, Lancaster Gate oder Knightsbridge aussteigen. Um den Hyde Park mit der U-Bahn zu erreichen entweder auf den Stationen Marble Arch, Hyde Park Corner, Lancaster Gate oder Knightsbridge aussteigen.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

Booking.com

This post is also available in: English

Booking.com Search FlightsImage