Home / Südamerika / Chile / Die touristischen Attraktionen Chiles: Was gibt es dort zu sehen?

Die touristischen Attraktionen Chiles: Was gibt es dort zu sehen?

Chile ist geografisch gesehen ein schmales Land zwischen dem Pazifischen Ozean und der Bergkette der Anden. Chile besitzt eine große Vielfalt an Attraktionen und Naturlandschaften. Hier gibt es Wüsten, die zu den weltweit trockensten gehören wie die Wüste Atacama, daneben Bergspitzen, Vulkane, Fjorde, Seen und Gletscher. Die Natur ist zweifellos der Hauptbeweggrund für eine Reise in Chile. Im Land gibt es immerhin 32 Nationalparks, die die schönsten Gegenden aus der Sicht der Landschaft und der Natur schützen.

Im Bereich der Atacama befinden sich auch interessante Zeugnisse der präkolumbischen Kulturen, die Felszeichnungen und -gravuren, Mumien und Gegenstände, die oft dank der Trockenheit des Klimas gut erhalten sind, hinterlassen haben.

NATUR UND EINZIGARTIGE LANDSCHAFTEN

Aber Chile mangelt es nicht an schickeren Attraktionen wie die Skigebiete (Portillo, Valle Nevado und Termas de Chillán) und die Badeorte der Landesmitte. Unter den letzteren sollte man nicht Valparaíso und Viña del Mar vergessen.

Das Land zieht durch die Weinberge in den Tälern von Casablanca und Colchagua die Kenner des guten Weines an. Berge, Seen, Gletscher und Vulkane sind die Anziehungspunkte des Südens des Landes und von Chilenisch-Patagonien. Schließlich gibt es ausgefallene Ziele, aber schöne und abgelegene Inseln im Pazifischen Ozean, darunter die geheimnisvolle Osterinsel. Chile besitzt einige Stätten, die von der UNESCO zu Welterbestätten der Menschheit erklärt wurden. Alle UNESCO-Stätten sind solche der Kultur. Die erste Stätte Chiles, die in die Welterbeliste aufgenommen wurde, war im Jahr 1995 die Osterinsel. Danach wurden die Kirchen von Chiloé (2000), das historische Viertel von Valparaíso (2003), die Salpeterstädte Humberstone und Santa Laura (2005), die Bergbaustadt Sewell (2006) und schließlich das Straßensystem der Anden Qhapaq Ñan (2014) aufgenommen.

CHILES ANZIEHUNGSPUNKTE DER NATUR

DER NATIONALPARK TORRES DEL PAINE

Der Nationalpark Torres del Paine ist einer der größten und bedeutendsten chilenischen Nationalparks. Der Park befindet sich in Südchile an die 100 km von Puerto Natales entfernt und bietet eine große Vielfalt an Naturerscheinungen: Berge – darunter der berühmte Torres del Paine – , weite Täler, Flüsse, Seen und Gletscher. Torres del Paine —>

DIE WÜSTE ATACAMA

Die Wüste Atacama ist eine wüstenhafte Hochebene aus Felsen und Steinen in Nordchile. Sie ist eine der trockensten Gebiete des Planeten Erde, das reich an Salpeter ist. Die Hochebene wird von eindrucksvollen Vulkanen der Anden überragt. Groß ist die Vielfalt der Naturlandschaften. Hier gibt es Salinen, Vulkane, Seen und Geysire. Wüste Atacama —>

DIE OSTERINSEL

Die Osterinsel, bekannt auch unter dem Namen Rapa Nui, ist eine chilenische Insel weltentrückt im Pazifischen Ozean. Die Insel liegt im äußersten Osten Polynesiens ind ist berühmt als Ort, wo Moai errichtet wurden. Es handelt sich um riesige Statuen aus Stein, die die Form von Menschen besitzen. Auf der Insel gibt es über 800 davon. 1995 hat die UNESCO die Osterinsel ins Welterbe der Menschheit aufgenommen. Osterinsel —>

DIE FERIENORTE CHILES

VIÑA DEL MAR

Viña del Mar ist einer der exklusivsten Touristenorte Chiles. Er befindet sich an der chilenischen Küste des Pazifischen Ozeans wenige Kilometer nördlich von Valparaíso. Diese Kleinstadt ist bekannt für ihre langen Strände, die Touristen aus Chile und aus anderen Ländern Südamerikas anziehen. Viña del Mar —>

VALLE NEVADO

Valle Nevado ist eines der jüngsten und modernsten Skizentren Chiles. Es wurde 1988 gegründet und befindet auf über 3.000 m Höhe weniger als 50 km von Santiago de Chile entfernt. Dieses Wintersportzentrum verfügt über 37 km Pisten. Die Skisaison beginnt im Juni und endet im Oktober.

VALPARAÍSO

Diese Hafenstadt wurde zum größten Teil nach dem katastrophalen Erdbeben des Jahres 1906 wiederaufgebaut. Die Hauptattraktion von Valparaíso ist die originelle Architektur. Diese Stadt ist einer der wenigen Orte in Lateinamerika, wo die viktorianische Architektur mit großem Erfolg an die Topographie angepaßt wurde. Seit 2003 ist der historische Bereich von Valparaíso Teil des UNESCO-Welterbes der Menschheit.

DIE WENIGER BEKANNTEN ATTRAKTIONEN CHILES

JUAN FERNÁNDEZ

Die Inseln Juan Fernández bestehen aus drei Hauptinseln und einigen winzigen Eilanden im Pazifischen Ozean 600 km westlich der chilenischen Küste. Diese Inseln sind vulkanischen Ursprungs und zeichnen sich durch eine reinerhaltene und eindrucksvolle Natur aus.

DER NATIONALPARK LAUCA

Der Nationalpark Lauca (Parque Nacional Lauca) befindet sich im äußersten Norden des Landes nahe der Grenze zu Bolivien und nicht weit von der mit Peru. Das Gebiet des Parks ist eine halbwüstenartige Hochebene, die reich an Vulkanen und Seen ist und eine bedeutende Fauna an Säugetieren und Vögeln besitzt. Dieser Park ist bekannt für seine spektakuäre Landschaft mit Vulkanen und Lagunen.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster.

UNTERKÜNFTE, WOHNUNGEN, B & B UND HOTELS

Booking.com

This post is also available in: Englisch Japanisch