Don't Miss
zh-hantzh-hanstrrupljaendecsar
Home / Europa / Österreich / Österreich: zwischen den Alpen und der Donau
Stift Melk, Österreich. Autor Walter Hochauer

Österreich: zwischen den Alpen und der Donau

Österreich (Republik Österreich) ist eine Bundesrepublik, die aus neun Bundesländern besteht. Das Land Vorarlberg grenzt im Westen an den Bodensee. Daran schließt sich im Osten Tirol an, das sich aus Nord- und Osttirol zusammensetzt.

Im mittleren Teil Österreichs befindet sich das Land Salzburg und südlich davon an der Grenze zu Italien und Slowenien liegt Kärnten. Oberösterreich schließt sich im Nordosten an und die Steiermark liegt östlich und südöstlich davon. Weiter östlich befindet sich die Hauptstadt Wien, die von Niederösterreich umgeben ist, und schließlich liegt das Burgenland ganz im Osten an der Grenze zu Ungarn.

Österreich grenzt im Norden an Tschechien, im Nordwesten an Deutschland, im Westen an die Schweiz und Liechtenstein, im Süden an Italien und Slowenien, und im Osten an Ungarn und die Slowakei. Wien ist die Bundeshauptstadt, die ungefähr ein Viertel der gesamten Bevölkerung zählt. Sie ist Mitglied der Europäischen Union.

Die bevölkerungreichste Region ist das Donautal mit Wien, Linz und zahlreichen weiteren Städten. Die anderen dicht besiedelten Gebiete des Staats befinden sich im Inntal mit Innsbruck, im Salzachstal mit Salzburg und im Murtal mit Graz.

Karte von Österreich

Karte von Österreich

Geographisch liegt Österreich in Mitteleuropa am nördlichem Abhang der Alpen. Der westliche und südliche Teil des Staats wird von den Alpen gebildet und die ganzen Ostalpen umfassen (Tauern, Kalkalpen). Etwa 60% des Landes sind gebirgig und erreichen mit dem Großglockner im Nationalpark der Hohen Tauern ihren höchsten Gipfel mit 3.797 m. Der südöstliche Teil des Staats, d.h. das nördliche Burgenland gehört bereits zur Pannonischen Tiefebene, während sich weiter nördlich der südliche Teil des Böhmerwaldes ersteckt.

Vom hydrographischen Gesichtspunkt verläuft die Donau durch Österreich, von Passau bis Pressburg 345 km in Richtung Osten. Die Mehrheit der österreichischen Flüsse wie der Inn, Traun, Enns, Ybbs, Drau und Raab münden in die Donau. Die österreichischen Seen sind nicht allzu groß, und die meisten von ihnen sind während der Eiszeit entstanden. Der östliche Teil des Bodensees gehört zu Österreich mit 536 km², während die zahlreichen Alpenseen in Oberösterreich im Salzkammergut (Mondsee, Attersee, Offensee, Fuschlsee, Mattsee, Wolfgang-See, Hallstatter See etc) liegen.

Der flache Neusiedler See (mit einer Gesamtfläche von 315 km², davon 240 km² Anteil von Österreich) liegt südöstlich von Wien im Burgenland an der Grenze zu Ungarn. Einige der kleinen Alpenseen stellen bedeutende Ziele des Sommertourismus dar, insbesondere die Kärntner Seen und jene des Drautales und des Klagenfurt-Tales, wie der Wörthersee, der Weißensee der Millstätter See und der Ossiacher See.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

  • Fläche: 83.858 km²
  • Einwohnerzahl: 8.100.000
  • Hauptstadt: Wien
  • Amtssprache: Deutsch. In einigen östlichen Randbezirken wird auch Slowenisch, Kroatisch oder Ungarisch gesprochen.
  • Religionen: Über 74% der Österreicher sind römisch-katholisch, 5% sind Protestanten und der Rest ist andersgläubig oder bezeichnet sich als Atheisten.
  • Währung: Euro (EUR)
  • Zeitzone: UTC+1, im Sommer UTC+2

This post is also available in: Englisch Arabisch Vereinfachtes Chinesisch Traditionelles Chinesisch Russisch Türkisch

banner
Close
GDPR
EU laws require that we request your consent to the use of cookies. We use cookies to ensure that our site works properly. Some of our advertising partners also collect data and use cookies to publish personalized ads.




Subscribe to our YOUTUBE channel: