Home / Ozeanien / Kiribati / Kiribati: Gruppen von Atollen beidseits des Äquators

Kiribati: Gruppen von Atollen beidseits des Äquators

Die Inseln von Kiribati (Republik Kiribati) sind eine Republik im Britischen Commonwealth, die aus drei verschiedenen Archipelen besteht, die den Äquator überspannen.

Diese Republik schließt die Gilbert-Inseln, die Phoenix-Inseln und die Linieninseln ein. Sie besteht aus 32 Atollen und aus einer erhöhten Koralleninsel (Banaba/Ocean Island), die über dreieinhalb Millionen Quadratkilometer Ozean verstreut sind.

Die Hauptstadt der Republik ist die Ortschaft Bairiki auf dem Tarawa-Atoll der Gilbert-Inseln. Auf diesem Atoll leben an die 40% der Bevölkerung der Inseln von Kiribati. Die Gilbert-Inseln liegen zwischen den Marshall-Inseln im Norden, Nauru im Westen und den Inseln von Tuvalu (früher Ellice-Inseln) im Süden. Sie bestehen aus 16 Inseln, von denen Abemama mit 27,8 km² und Nonouti mit 29,2 km², Tabiteuea mit 38 km² und Tarawa mit 31,9 km² die größten sind. Die Mehrheit der Bevölkerung der Republik Kiribati lebt auf den Gilbert-Inseln.

ÜBER DEN PAZIFISCHEN OZEAN VERTEILTE INSELN

Die Phoenix-Inseln bestehen aus 8 Inseln und 2 Korallenriffen. Dabei ist nur die Kanton-Insel bewohnt. Sie liegen etwa 1.000 km südöstlich der Gilbert-Inseln, 300 km nördlich von Tokelau und etwa 3.000 km südlich des Hawaii-Archipels.

Die Linieninseln – auch als Zentralpolynesische Sporaden bezeichnet – bestehen aus 8 Inseln einschließlich der Insel Kiritimati/Weihnachtsinsel, dem mit 388 km² größten Atoll der Erde, das mit der Lagune 642 km² mißt. Von diesen Inseln sind nur 3 bewohnt. Es sind Fanning, Kiritimati und Washington. Sie befinden sich ungefähr 3.000 km östlich der Gilbert-Inseln, etwa 2.000 km südlich von Hawaii und 500 km nördlich der zu Französisch-Polynesien gehörenden Gesellschaftsinseln.

Der höchste Punkt aller drei Archipele der Republik Kiribati liegt bei 81 m. Er befindet sich auf dem erhöhten Korallenatoll von Banaba/Ocean Island, das in der Vergangenheit über Phosphatvorkommen verfügt hat, die aber jetzt erschöpft sind.

Die Wirtschaft der Inseln beruht auf den Einnahmen aus Fischereirechten, während die Landwirtschaft überwiegend auf der Sammlung von Kopra und Taro beriht. Neuerdings sind die Inseln zu einem Transitort für von Hawaii ausgehende touristische Kreuzfahrten geworden.

Die Seite der Kiribati-Regierung

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

  • Fläche: 849 km² – kultivierte Flächen 51%, Wiesen und Weiden 0%, Wald und Buschland 3%, unbewirtschaftete und unproduktive Flächen 46%
  • Einwohnerzahl: 105.000 nach dem Stand von 2005 – Mikronesier 99%
  • Hauptstadt: Bairiki auf Tarawa
  • Amtssprachen: Die Amtssprachen sind Englisch und Gilbertesisch.
  • Religionen: Christen 97%, davon Katholiken 52%, Kongregationalisten 40%, Adventisten und Mormonen; ferner Baha’i 3%
  • Währung: Australischer Dollar (AUD), Kiribati-Dollar
  • Zeitzone: UTC+12 Stunden

UNTERKÜNFTE, WOHNUNGEN, B & B UND HOTELS

Booking.com

This post is also available in: Englisch