Home / Asien / Indien / Tsongmo-See: Ein Gletschersee im Himalaya

Tsongmo-See: Ein Gletschersee im Himalaya

Der Tsongmo- oder Changu-See ist ein See von glazialem Ursprung. Er liegt auf 3.870 m Höhe im Himalaya-Gebirge nahe der Grenze zur Volksrepublik China. Die Straße, die zum Himalaya-Pass von Nathu La auf 4.310 m führt, der Indien mit China verbindet, verläuft entlang des Nordufers des Sees.

Der Tsongmo-See ist einen Kilometer lang und hat eine durchschnittliche Tiefe von 14 m. Dieser See liegt nur 40 km von der Hauptstadt Sikkims, der Stadt Gangtok, entfernt. Der im Winter völlig zugefrorene See wird von der hinduistischen und buddhistischen Bevölkerung als heilig angesehen. Es gibt an seinem Ufer einen kleinen Tempel, der Shiva geweiht ist.

Der See ist eine der beliebtesten Touristenattraktionen von Sikkim und kann in zweieinhalb Stunden mit dem Bus über die Straße, die zum Pass Nathu La führt, erreicht werden.

Der See ist der Rastplatz für viele Zugvögel. Dort leben auch andere Vögel und Wasserlebewesen. Im Bereich des Sees gibt es den Kleinen oder Roten Panda (Ailurus fulgens).

Die günstigste Zeit, um den See zu besuchen, sind die Monate Mai bis August, in denen das Klima milder und die Vegetation um den See mit Blumen übersät ist.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

This post is also available in: Englisch