Home / Asien / Türkei / Fethiye: Eine herrliche Bucht voller Inseln

Fethiye: Eine herrliche Bucht voller Inseln

Fethiye mit 45.000 Einwohnern ist einer der beliebtesten Ferienorte an der südtürkischen Küste. Das Hotel liegt in einer malerischen Bucht voller Inseln in der Provinz Mugla 140 km östlich von Marmaris. Der alte Name der Stadt war Telmessos.

Der Naturhafen der Stadt ist malerisch und von kleinen Inseln umgeben. Dies ist der Haupthafen für Gulet-Kreuzfahrten in der Region. Im Allgemeinen dauern Kreuzfahrten vier Tage und finden entlang der Küste zwischen Fethiye und Olympos oder zwischen Fethiye und Marmaris statt.

Rund um die reizvolle Stadt Fethiye gibt es einige interessante archäologische Stätten wie Telmessos und Xanthos. Nur 15 km entfernt befindet sich der berühmte Strand von Ölüdeniz, der wegen seiner Schönheit den Namen Blaue Lagune trägt.

DIE HISTORISCHEN SEHENSWÜRDIGKEITEN

Die Stadt ist ein türkischer Badeort, der sich in den letzten Jahrzehnten erheblich entwickelt hat. Die Stadt steht um die Überreste einer Festung der Ritter von Rhodos aus dem 15. Jahrhundert. Die Stadt ist auch von den Überresten lykischer Gräber aus dem 4. Jahrhundert v. Chr. Umgeben. Unter diesen Gräbern ist das von Amyntas im dorischen Stil das interessanteste.

WAS GIBT ES ZU SEHEN: DAS MEER

Neben den interessanten archäologischen und historischen Sehenswürdigkeiten von Fethiye ist das beeindruckende Meer vor der türkischen Küste der Hauptgrund, warum Touristen diese Küstenstadt besuchen. Die Gegend ist voller Strände, von denen der bekannteste die Blaue Lagune in der Bucht von Ölüdeniz ist: Ein imposanter, weißer Strand, der von azurblauem Wasser begrenzt wird.

WAS GIBT ES ZU SEHEN: DIE UMGEBUNG

Zu den Attraktionen rund um Fethiye gehört das Tal der Wälder voller Schmetterlinge und Wasserfälle, das mit dem Boot in der Bucht von Kötürümsü zu erreichen ist.

Eine mysteriöse Geisterstadt liegt nur wenige Kilometer von Fethiye entfernt. Es ist das griechische Dorf Kaya Köyü, das 1923 von der griechischen Bevölkerung verlassen wurde, als die Griechen Kleinasiens zur Abwanderung gezwungen wurde.

Rund um Fethiye befinden sich die Überreste wichtiger antiker lykischer Städte: 19 km nördlich von Fethiye befinden sich die Ruinen von Kadyanda (Uzümlü). Die Ruinen von Tlos befinden sich 36 km östlich von Fethiye. Dabei handelt es sich um die älteste Stadt Lykiens mit Überresten einer Burg, der Agora, eines Theaters, der römischen Bäder und der Nekropole.

Etwa 65 km südöstlich von Fethiye befinden sich die Ruinen der antiken Hauptstadt Lykiens Xanthos mit Theater, dem Grab der Harpyien, dem Denkmal für Nereid, derAgora und dem Kultzentrum Letoon mit Überresten der Tempel von Apollo, Artemis und Leto. Sowohl Xanthos als auch Letoon wurden 1988 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.

Auf der Westseite auf halbem Weg nach Marmaris befindet sich Kaunos, wo prächtige Gräber aus einer Felswand herausgehauen wurden.

44 km südöstlich von Fethiye zwischen den Ruinen von Tlos und Xanthos kann man bei einem schönen Spaziergang den Saklikent-Canyon bewundern, der vom rauschenden Wasser eines Baches durchflossen wird.

Das Klima von Fethiye.

Die offizielle Webseite der Stadtverwaltung von Fethiye.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

This post is also available in: Englisch