Home / Europa / Tschechien / Die Touristenattraktionen Prags: Was gibt es dort zu sehen?

Die Touristenattraktionen Prags: Was gibt es dort zu sehen?

Die alte Stadt Prag konzentriert sich auf die fünf historischen Viertel Hradčany, Malá Strana, Staré Město, Nové Město und Vyšehrad, von denen sich zwei, Hradčany und Malá Strana, am linken Ufer der Moldau befinden. Die Touristenattraktionen von Prag befinden sich hauptsächlich in seinem historischen Zentrum.

Das älteste Bauwerk ist die Prager Festung (Hradschin), die im 9. Jahrhundert errichtet wurde und um die sich die städtische Siedlung entwickelte. Südlich der Burg liegt der Bezirk Malá Strana (Kleinseite), in dem die Bevölkerung deutscher Sprache und deutscher Volkszugehörigkeit lebte. Sie stellte bis zur Mitte des XIX. Jahrhunderts die Mehrheit der Einwohner Prags.

Am rechten Ufer der Moldau befinden sich die anderen drei Stadtteile. Das mittelalterliche Zentrum der Stadt ist der Stadtteil Stare Mesto (Altstadt), in dem sich auch das jüdische Viertel (Josefov) befindet. Im Süden liegt der Stadtteil Nové Mesto (Neustadt) aus dem 14. Jahrhundert und schließlich weiter südlich auf einem Hügel mit Blick auf die Moldau liegt die Festung Vyšehrad.

Alle Prager Touristenattraktionen, alle wichtigen Denkmäler, Paläste und Sehenswürdigkeiten in Prag sind in diesem Gebiet konzentriert, das sich über 4 km Länge und 2,5 km Breite erstreckt. Dieser Bereich der Stadt eignet sich gut für einen Rundgang zu Fuß. Auch mit dem effizienten öffentlichen Verkehrsnetz der Stadt kann man kurze Strecken gut zurücklegen. Prag ist eine der schönsten Städte Europas. Es gibt viele Denkmäler und Kunstwerke verschiedener Stile, von der Romanik bis zur Gotik, Renaissance und zum Barock, die von ihrer langen Geschichte zeugen.

DER HRADSCHIN (FESTUNG)

Prag ist eine der landschaftlich schönsten Städte Europas. Die Stadt zeichnet sich durch die Festung (Hradschin) aus, die die Stadt dominiert. Hier befindet sich die Festung mittelalterlichen Ursprungs, die im XVIII. Jahrhundert während der Regierungszeit von Maria Theresia von Österreich dank der Arbeit italienischer Künstler vergrößert und modifiziert wurde.

Innerhalb der Festung befinden sich einige der interessantesten Gebäude der Stadt. Dazu gehören der königliche Palast, der St. Veitsdom, die Basilika St. Georg, der königliche Pavillon Belvedere und der Sternberg. Für ein schönes Panorama der Stadt lohnt sich ein Besuch des ehemaligen Strahov-Klosters.

DIE STADTTEILE MALA STRANA UND STARE MESTO

Wenn Sie eine ruhige und entspannte Atmosphäre wünschen, ist das Viertel Mala Strana voller charakteristischer Straßen mit alten Gebäuden ein Besuch wert. Hier befinden sich der monumentale Wallensteinpalais und die Barockkirche des Heiligen Nikolaus.

Die berühmte Karlsbrücke verbindet dieses Viertel mit Staré Mesto (Altstadt). Auf dem zentralen Platz der Altstadt (Staré Mesto) befinden sich das Rathaus, die Tyn-Kirche und das Denkmal für Jan Hus. Ebenfalls im Staré Mesto (Altstadt) befinden sich der Pulverturm, das alte jüdische Ghetto mit der Staronova-Synagoge aus dem Jahr 1270, das Rathaus mit der jüdischen Uhr, das Jüdische Museum und der jüdische Friedhof.

Vergessen Sie im modernen Prag nicht den belebten Wenzelsplatz. Das Stadtzentrum ist leicht zu Fuß zu erreichen. Um es zu erreichen, ist es ratsam, die U-Bahn zu benutzen.

Zusammenfassung der wichtigsten Touristenattraktionen Prags: Die prächtige Altstadt (Staré Mesto, die prächtigen Synagogen und der Friedhof des jüdischen Viertels), der Festungskomplex, zu dem auch die Kathedrale gehört, und die Umgebung mit der Goldenen Gasse und Nový Svět, eine der charakteristischsten Straßen der Stadt, Malá Strana (Kleinseite) mit dem schönen Strahov-Kloster und seiner beachtlichen Bibliothek. Unter den Museen ist die Nationalgalerie, eine erstklassige Kunstgalerie, das wichtigste.

DIE UMGEBUNG PRAGS

DIE BÖHMISCHEN BURGEN: Die bekannteste ist die Burg Karlstejn. Diese Burg wurde im 14. Jahrhundert auf Anordnung Karls IV. erbaut. Im Inneren der Kapelle des Heiligen Kreuzes befindet sich der Kronschatz der böhmischen Könige. In derselben Kapelle befinden sich die berühmten Fresken von Magister Theodoricus. Eine weitere imposante Burg ist die von Konopiste, die im XIV. Jahrhundert erbaut wurde. Die Zvikov-Burg ist eine alte Burg mit einer Kapelle, einem spätgotischen Juwel (XV. Jahrhundert), das mit mittelalterlichen Gemälden verziert ist. Die Burg Duchcov stammt aus der Renaissance. Sie wurde im Stil des Barock umgestaltet. Auch Giacomo Casanova verweilte hier. Schließlich sind die Burgen von Krivoklat und Zbraslav einen Besuch wert.

Prag: Eine faszinierende Stadt Mitteleuropas

Das Prager Klima: Wann sollte man dorthin fahren?

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

UNTERKÜNFTE, WOHNUNGEN, B & B UND HOTELS

Booking.com

This post is also available in: Englisch Vereinfachtes Chinesisch Traditionelles Chinesisch