Home / Antarktis / Das Klima der Antarktis: Wann dorthin fahren?

Das Klima der Antarktis: Wann dorthin fahren?

Die Antarktis ist als der Eiskontinent bekannt. Das Klima der Antarktis ist das unwirtlichste des Planeten Erde. Auf diesem Kontinent gibt es keine Städte oder andere Siedlungsformen. Es gibt nur Forschungsstationen von Naturwissenschaftlern.

Die Antarktis ist der kälteste Kontinent der Erde. Die niedrigste Temperatur, die jemals auf der Erdoberfläche erzielt wurde, gelang in der Antarktis auf der russischen Basisstation Wostok – einer Station im Princess-Elizabeth-Land auf 3.488 m Höhe. Hier wurde am 21. Juli 1983 eine Temperatur von -89,2°C gemessen. Satellitenmessungen ergaben noch niedrigere Werte. Der niedrigste jemals von einem Satelliten auf der Oberfläche der Antarktis gemessene Temperaturwert beträgt -93,2°C.

DAS KLIMA DER ANTARKTIS: EISIGE TEMPERATUREN

In der Antarktis wird die Temperatur nicht – wie in der Arktis durch den Golfstrom – durch warme Meeresströmungen gemildert. Daher sind die Temperaturen auf diesem Kontinent extrem niedrig. Die östliche Antarktis – das heißt der Teil des Kontinents, der Australien gegenüber liegt – ist aufgrund seiner erhöhten Lage kälter als das westliche Gegenstück. Auf den inneren Gebieten des östlichen Antarktisplateaus herrschen im Winter Temperaturen unter -50/-55°C.

Der Südpol in 2.835 m Höhe hat einen langen und kalten Winter, der von März bis Oktober dauert und dessen Temperatur im kältesten Wintermonat (Juli) -59°C beträgt. Entlang der Küste liegen die Wintertemperaturen bei -20°C. Auf der Antarktischen Halbinsel, die das mildeste Klima der gesamten Antarktis aufweist, schwanken die Wintertemperaturen zwischen -10°C und -15°C. In den Sommermonaten erreichen die Temperaturen an der Küste Werte um oder über 0°C, während im Inneren des Kontinents die Temperaturen sich zwischen -10°C und -30°C bewegen.

DAS KLIMA DER ANTARKTIS: INTENSIVE UND KALTE WINDE

Ein Großteil des Kontinents erlebt im Winter zwischen Juni und August lange dunkle Monate und im Sommer zwischen Dezember und Februar ununterbrochene Lichttage. Starke und kalte Winde sind eine Konstante im antarktischen Klima. Als “katabatische Winde” oder “Gravitationswinde” bezeichnet, wehen sie vom inneren Plateau in Richtung Meer und sind entlang der Küsten am Rande des Kontinents besonders intensiv, während die Winde im Inneren kalt, aber mäßig intensiv sind. Aufgrund der starken Winde gelten die Meere um die Antarktis als die stürmischsten Meere der Welt.

DAS KLIMA DER ANTARKTIS: GERINGE NIEDERSCHLÄGE

Angesichts der Niederschläge kann die Antarktis als gefrorene Wüste betrachtet werden. Der antarktische Kontinent gilt unter dem Gesichtspunkt der Niederschläge als die trockenste Wüste der Welt. Atmosphärische Fronten dringen selten in das Innere des Kontinents vor und lassen die inneren Bereiche kalt und trocken. Wolken sind an den Küsten intensiv und häufig, aber im Inneren des Kontinents nehmen sie beträchtlich ab.

Im zentralen Hochland des Kontinents fallen durchschnittlich weniger als 150 mm Niederschlag pro Jahr, und in einigen Gebieten fallen weniger als 50 mm Niederschlag pro Jahr. Der Niederschlag erfolgt in Form von Schnee. An der Küste des Kontinents fallen häufig große Mengen Schnee. Die Küste erhält eine größere Menge Niederschlag, in der Regel zwischen 200 und 400 mm. Die Gebiete mit den stärksten Niederschlägen auf dem gesamten Kontinent sind die Küstengebiete der Antarktischen Halbinsel – südlich von Südamerika gelegen – und Wilkes-Land – südlich von Australien gelegen. In diesen Küstengebieten beträgt der Niederschlag mehr als 600 mm pro Jahr.

Das Meerwasser rund um die Antarktis ist den größten Teil des Jahres gefroren und schmilzt in den Monaten Dezember bis März nur teilweise. Das sogenannte “Antarktis-Rudel” erreicht in den Wintermonaten Breiten zwischen 55°S und 60°S, während es im Sommer nördlich des Polarkreises der Antarktis ankommt.

WANN NACH DER ANTARKTIS FAHREN?

Der antarktische Kontinent ist das kälteste Gebiet der Erde. Die beste Zeit, um diesen kaum berührten Kontinent zu besuchen, sind die Monate zwischen Dezember und Februar, die vergleichsweise milde sind. Während dieser Zeit sind die Tagestemperaturen entlang der Küsten der Antarktis nahe oder manchmal höher als 0°C. Diese Monate sind auch jene, in denen südlich des Polarkreises die Sonne nicht untergeht.

Das Klima auf der Antarktischen Halbinsel.

Die offizielle Seite des Wissenschaftlichen Ausschusses für Forschung in der Antarktis.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

KLIMA DER ANTARKTIS: KLIMATABELLEN

SÜDPOL (2.835 meter)
MonatMin. Temperatur (°C)Max. Temperatur (°C)Niederschlag (mm)Regentage
Januar-29,4-25,9
Februar-42,7-38,1
März-57,0-50,3
April-61,2-54,2
Mai-61,7-53,9
Juni-61,2-54,4
Juli-62,8-55,9
August-62,5-55,6
September-62,4-55,1
Oktober-53,8-48,4
November-40,4-36,9
Dezember-29,3-26,5
JAHR-52,0-46,310
BASE ESPERANZA (25 meter)
MonatMin. Temperatur (°C)Max. Temperatur (°C)Niederschlag (mm)Regentage (Schneetage)
Januar-1,83,15614 (16)
Februar-2,92,66514 (15)
März-6,4-0,47517 (16)
April-11,1-3,45917 (16)
Mai-13,4-5,65414 (14)
Juni-15,1-6,64711 (13)
Juli-15,0-6,45413 (14)
August-14,7-6,27215 (14)
September-11,1-2,76215 (16)
Oktober-7,40,35615 (15)
November-4,61,36516 (16)
Dezember-2,13,26916 (16)
JAHR -8,8 -1,7726177 (181)
VOSTOK STATION (3.488 meter)
MonatMin. Temperatur (°C)Max. Temperatur (°C)Niederschlag (mm)Regentage
Januar-37,5-27,01,0
Februar-50,0-38,70,7
März-61,8-52,92,0
April-67,8-61,12,4
Mai-69,1-62,02,8
Juni-68,9-60,62,5
Juli-70,4-62,42,2
August-71,5-63,92,3
September-70,2-61,62,4
Oktober-63,1-51,51,9
November-49,8-37,21,1
Dezember-38,0-27,10,7
JAHR-59,8-50,522

This post is also available in: Englisch