Home / Europa / Finnland / Das Klima Finnlands: Wann dorthin reisen?

Das Klima Finnlands: Wann dorthin reisen?

Finnland zählt zu den nordischen Ländern Europas. Aber das Klima Finnlands ist trotz seiner geographischen Lage relativ milde. Das Wetter ist mäßig-kalt mit starken Temperaturschwankungen zwischen dem kalten, trockenen Winter und dem warmen Sommer.

Die Niederschläge sind nicht reichlich und sind über das ganze Jahr gleichmäßig verteilt, dabei gibt es die höchsten Niederschläge im Herbst. Die Niederschläge sind in Lappland am geringsten, wo der jährliche Niederschlag unter 500 mm bleibt. Die höchste Menge Niederschlag gibt es an der Südwestküste mit 600-700 mm. Trotz der Breitenlage sind die finnischen Sommer sonnig und mild bei Temperaturen im Süden Finnlands zwischen 22°C und 13°C.

Im Sommer sind die Nächte sehr kurz, und im Norden des Landes bleibt die Sonne für verschiedene Wochen über dem Horizont. Diese Erscheinung wird Mitternachtssonne genannt. Die Winter sind dunkel, lang und kalt mit Temperaturen, die in Lappland auf -20°C sinken können. Das Klima ist dort sehr trocken. Im Winter geht die Sonne in Lappland nicht auf, und diese Erscheinung dauert fast zwei Monate im nördlichsten Teil des Landes. Der Schnee fällt von November bis Mai in Nordfinnland, während im mittleren und südlichen Teil Finnlands der Schneefall nur von Dezember bis Ende März vorkommt.

Die Hauptstadt Helsinki/Helsingfors besitzt ein Übergangsklima zwischen Seeklima und kontinentalem Klima. Die Sommer sind warm mit Höchsttemperaturen im Juli von 22°C und Tiefsttemperaturen von 12°C. Die Sommertage sind lang mit Sonnenlicht im Juni/Juli von 19 Stunden. Ab Ende September wird das Wetter drastisch kälter, und die Tage verkürzen sich beträchtlich. Die Winter sind streng und schneereich, mit einer Höchsttemperatur im Februar von -3°C und einer Tiefsttemperatur von -9°C.

Nordlicht: Das Nordlicht – auf finnisch revontulet – ist eine Erscheinung, die von der Sonnenaktivität verursacht wird. Es handelt sich um wunderbare Lichtbündel, die sich am Himmelsgewölbe bewegen. Das Nordlicht ist sichtbar in Nordfinnland in Nächten mit heiterem Himmel und fern von künstlicher Beleuchtung. Es ist leichter das Nordlicht im Februar/März und im September/Oktober zu sehen, aber man kann es außer im Sommer mit kurzen und hellen Nächten auch in anderen Zeiträumen bewundern.

WANN FINNLAND BESUCHEN?

Der beste Zeitraum für eine Reise nach Finnland sind die Monate zwischen Mai und September, die von warmen, langen und hellen Tagen gekennzeichnet sind.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

Sichtbarkeit der Mitternachtssonne in Finnland
Utsjoki (69°52′) 16 Mai – 27 Juli
Ivalo (68°40′) 22 Mai – 21 Juli
Sodankylä (67°25′) 29 Mai – 14 Juli
Rovaniemi (66°30′) 6 Juni – 7 Juli
Kuusamo (65°59′) 12 Juni – 30 Juli
Kemi (65°45′) 18 Juni – 24 Juli

DAS KLIMA FINNLANDS: KLIMATABELLEN

HELSINKI (55 meter)
Monat Min. Temp. (°C) Max. Temp. (°C) Niedersch. (mm) Regent.
Januar -8,1 -2,4 54  23
Februar -8,9 -2,7 37  20
März -5,4 1,5 37  17
April -0,2 8,7 32  12
Mai 4,8 15,8 39  12
Juni 9,5 19,6 61  14
Juli 12,6 22,5 66  13
August 11,3 20,5 79  15
September 6,9 14,8 64  16
Oktober 2,7 8,6 82  18
November -2,1 2,6 73  21
Dezember -6,0 -0,7 58  24
JAHR 1,4 9,1 682  205

UNTERKÜNFTE, WOHNUNGEN, B & B UND HOTELS

Booking.com

This post is also available in: Englisch Arabisch Tschechisch Polnisch Russisch Türkisch