Home / Ozeanien / Amerikanisch Samoa / Tutuila und Manu’a mit den Inseln Tau, Ofu und Olesega

Tutuila und Manu’a mit den Inseln Tau, Ofu und Olesega

TUTUILA

Tutuila ist mit 137 km² die Hauptinsel von Amerikanisch-Samoa. Sie ist eine Insel vulkanischen Ursprungs, die sich im Zentrum des Pazifischen Ozeans weniger als 100 km südöstlich der Ostspitze der Insel Upolu des Unabhängigen Staates Samoa befindet.

Der größte Teil der Insel Tutuila besteht aus steilen Bergen, die stark erodiert und reich an tropischer Vegetation sind. Im Südwesten befindet sich eine kleine Ebene. Im Zentrum der Insel befindet sich der höchste Berg, der Matafao Peak mit 653 m. Ein weiterer markanter Berg ist der Mount Rainmaker mit 523 m, der die Bucht von Pago Pago überragt.

Am Ende einer tiefen Bucht, die als eine der besten Häfen im Südpazifik gilt, befindet sich die wichtigste Siedlung der Insel und von ganz Amerikanisch-Samoa: Die Stadt Pago Pago. Die Insel bietet Kopra, Fischkonserven und einheimisches Kunsthandwerk.

DIE MANU’A-INSELN: TAU, OFU UND OLOSEGA

Die drei Inseln, die den vulkanischen Archipel der Manu’a-Inseln bilden, sind Ofu mit 7 km², Olosega mit 5 km² und Tau mit 46 km². Sie bieten die reizvollste Landschaft der Inseln Amerikanisch-Samoas. Die Inselgruppe Manu’a liegt 100 km östlich von Tutuila.

Der Strand, der sich entlang der Südküste der Insel Ofu erstreckt, ist aufgrund seiner unberührten Bergkulisse einer der schönsten Strände im Südpazifik. Der höchste Berg auf der Insel Ofu ist der Tumutumu mit 491 m, während auf der nahe gelegenen Insel Olosega der höchste Berg Piumafua mit 629 m ist. Diese beiden Inseln sind durch eine Brücke miteinander verbunden und von einem gemeinsamen Korallenriff umgeben.

Die Hauptinsel des Manu’a-Archipels ist Tau, 11 km südöstlich von Olosega. Der Mount Lata ist mit 995 m der höchste Punkt von ganz Amerikanisch-Samoa. Diese Inseln sind Teil des Nationalparks von Amerikanisch-Samoa. Es gibt kleine Flugplätze auf den Inseln Ofu und Tau, die durch Flüge mit Tutuila verbunden sind. Die einzige Unterkunft in Ofu ist die Va’oto Lodge.

DIE INSELN OFU UND OLOSEGA

Die Inseln Ofu und Olosega befinden sich in Amerikanisch-Samoa im Zentralpazifik und gehören zum Archipel der Manu’a-Inseln, den besonders traditionsbewußten Gebieten von Amerikanisch-Samoa. Die Inseln sind zwei kleine Vulkaninseln, die durch eine kleine Brücke miteinander verbunden sind. Die größere ist die Insel Ofu mit 7,2 km² und ist zugleich die bevölkerungsreichere mit 289 Personen im Jahr 2000. Die Insel Olosega mit 5,1 km² hat eine geringere Bevölkerung von 216 Personen im Jahr 2000. Die beiden Inseln liegen etwa 100 km östlich von Tutuila, der Hauptinsel von Amerikanisch-Samoa und sind überwiegend ein Teil des Nationalparks von Amerikanisch-Samoa.

Die Inseln zeichnen sich durch schroffe Berge aus, die Überreste von Vulkanen sind. Der höchste Berg ist der Piumafua mit 639 m in Sichtweite der Insel Olosega, während die Insel Ofu eine geringere Höhe erreicht und im Berg Tumu mit 494 m gipfelt.

Die Insel Ofu hat in ihrem südlichen Teil einen weißen Sandstrand von 4 km Länge, dessen malerische Kulisse der zerklüftete Sunu’itao-Gipfel mit 233 m und der Mount Piumafua auf der Insel Olosega bilden. Der gesamte Strand und das Riff davor sind Teil des Nationalparks von Amerikanisch-Samoa. Das Riff bietet das beste Schnorcheln Amerikanisch-Samoas. Es ist eine der eindrucksvollsten Landschaften vom ganzen Südpazifik.

Das Klima von Amerikanisch-Samoa

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

UNTERKÜNFTE, WOHNUNGEN, B & B UND HOTELS

Booking.com

This post is also available in: Englisch