Home / Asien / Israel / Israel: das Heilige Land

Israel: das Heilige Land

Israel (Medinat Yisra’el) ist eine parlamentarische Republik in Mittelost, die grenzt im Norden an Libanon, im Nordosten an Syrien, im Osten an Jordanien, im Südwesten an Ägypten. Das Land wird im Westen vom Mittelmeer und im äußersten Süden vom Roten Meer (Golf von Aqaba) begrenzt. Die Hauptstadt ist Jerusalem, aber die von UNO erkannte Hauptstadt ist Tel Aviv. Seit 1967, gehören Jerusalem, das West Jordanland und die Golan Anhöhe zum Staat Israel. Das Gebiet zeichnet sich im extremen Norden durch die Berge der Galiläa aus, wo befindet sich der Berg Meron (1.208 m, der höchste Berg des Landes).

Südlich von den Bergen Galiläa streckt sich die Esdraelon- Ebene aus (Jezreel), eine der bevölkerungsreichsten und intensiv kultivierten Regionen des Landes. Westwärts erhebt sich der Berg Carmelo (525 m). Südlich von ihm erstreckt sich 200 km der flache Küstenstreifen, der die wichtigsten Städte einnimmt. An der Grenze zur Jordanien befinden sich das Jordantal und die Depression des Toten Meeres (ein Salzsee mit höher Salzigkeit), die ist der tiefsten Punkt der Erde (-420 m unter dem Meeresspiegel). Nur der südwestliche Teil dieser Depression gehört zum israelischen Gebiet.

Der Hauptfluss des Landes ist der Jordan, aber nur der obere Lauf fließt durch israelisches Gebiet. Der Tiberiadsee gehört zum großen Teil zum Israel (166 kmq). Es handelt sich um einen Süβwassersee, auch Galiläasee oder Kinneret-See genannt. Im Südteil des Landes erstreckt sich die Negev- Wüste, die die Hälfte des gesamten Gebietes Israel einnimmt. Diese steppenartige und trockene Region ist von gebirgigen Tafelländern bezeichnet, die sich manchmal über 1.000 m erheben (Har Ramon, 1035 m, Har Saggi, 1.006 m).

Die israelische Wirtschaft ist eine der meist entwickelten im Mittelost. Dank einigen wichtigen Bewässerungsanlagen, stellt die Landwirtschaft das Rückgrat der Wirtschaft dar. Man baut Agrumen, Obst, Tomaten, Kartoffeln, Trauben, Olivenbäume, Getreide ( Weizen, Hirse), Tabak, Baumwolle an. Die Tierzucht ist auch beträchtlich (Rinder, Schafe, Ziege und Federvieh), sowie die Fischerei. Die Bodenschätze, vor allem Erdöl, Erdgas, Phosphaten, Kupfer, Eisenerze, Mangan, Granit, Pottasche, Brom, Magnesium, Marmor und Glimmer, sind auch wichtige Einkommensquelle.

Der Industriezweig ist gut entwickelt, besonders die Industrien für die Verarbeitung der Landesprodukte, und der Textil, Eisen, Elektronisch, Chemisch- und Petrochemischsektor. Wegen der dauerhaften Spannung zwischen Israel und Palästina ist Tourismus im beträchtlichen Untergehen begriffen, trotz es eine der wichtigsten Quellen darstellte.

  • Fläche: 20.770 km². (Kultivierte 21%, Wiesen und Weiden 7%, Wald und Woods 6%, unbewirtschaftet und unproduktiv 66%).
  • Einwohnerzahl: 7.184.000 (2007) (Juden, 76%, Araber 20%)
  • Hauptstadt: Jerusalem.
  • Amtssprache: Die offiziellen Sprachen sind Hebräisch und Arabisch.
  • Religionen: Jüdischen 76%, Muslim 16%, Christen 2%, Drusen 1,7%.
  • Währung: Neuer Israelischer Schekel (ILS)
  • Zeitzone: UTC +2 Stunden (Sommer UTC + 3 Std.).

This post is also available in: Englisch

banner
Close
GDPR
EU laws require that we request your consent to the use of cookies. We use cookies to ensure that our site works properly. Some of our advertising partners also collect data and use cookies to publish personalized ads.




Subscribe to our YOUTUBE channel: