Home / Asien / Saudi-Arabien / Saudi-Arabien: Das Land der Wüste und des Erdöls

Saudi-Arabien: Das Land der Wüste und des Erdöls

Saudi-Arabien (Al-Mamlaka al-‘Arabiya as-Sa’udiya, Königreich Arabien) ist ein Königreich in Vorderasien, das den größten Teil der Arabischen Halbinsel einnimmt. Das Land grenzt im Norden an Jordanien und den Irak, im Nordosten an Kuwait, im Osten an Katar und die Vereinigten Arabischen Emirate, im Süden an den Oman und den Jemen, während im Westen das Land vom Roten Meer und im Osten vom Persischen Golf begrenzt wird. Die wichtigsten Städte neben der Hauptstadt Riyadh sind Dschidda, Mekka, Medina und Ad-Dammam.

DIE GEOGRAPHIE VON SAUDI-ARABIEN

Eine Hälfte des Territoriums ist Wüste: Im Norden findet man die südlichen Ausläufer der Syrischen Wüste, die die Wüstenregion des Nafud bilden.

Im Westen an der Küste des Roten Meeres erheben sich zwei Gebirgsketten: Die Hejaz-Kette im Norden und die Asir-Kette im Süden. Beide Ketten sind Teil der Fortsetzung des Ostafrikanischen Grabenbruchs des Roten Meers. Die Berge der Hejaz-Kette erheben sich selten über 2.000 m. Nur im äußersten Norden erreicht der Berg Jabal al-Lawz 2.403 m, während in der Asir-Kette einige Berge bis 3.000 m erreichen. Der höchste Gipfel ist der Berg Jabal Sawda mit 3.133 m.

Jenseits der Berge erstreckt sich ostwärts das weite Hochland des Nejd, eine felsige Region, wo die sandigen Wüstenflächen mit einzelnen Gebirgsformationen abwechseln. Das Hochland liegt auf einer durchschnittlichen Höhe von 750 bis 1.500 m. Östlich vom Nejd fällt das Hochland zum Persischen Golf hin in eine Region mit zahlreichen Oasen ab. Die Küste am Persischen Golf ist von der Al Hasa-Senke gekennzeichnet. Dort befinden sich die meisten Ölvorkommen des Landes. Südwärts erstrecken sich die unendlichen Weiten der Wüste Rub’ al Khali mit ihren 600.000 km², eine trockene, sandige Wüste, die zu den unwirtlichsten Landstrichen der Erde zählt.

DIE WIRTSCHAFT SAUDI-ARABIENS

Saudi Arabien ist der weltweit größte Erdölexporteur. Die Wirtschaft des Landes hängt vor allem von der Ausbeutung der Erdöl- und Erdgasvorkommen ab. Sie sind die umfangreichsten Reserven der Welt. Man gewinnt auch Kalkstein, Marmor, Silber, Uran, Lehm, Salz und Gold. Die Erdölvorkommen sind auf den Küstenstreifen des Persischen Golfs konzentriert. Dank den Einkünften aus dem Erdöl konnte Saudi-Arabien seine Industrie entwickeln. Sie dient der Verarbeitung von Landesprodukten. Neben dem Ölsektor sind auch die Branchen Bau, Textil, Kunststoff und Eisen wichtig. Die Landwirtschaft hat sich dank der Bewässerung gut entwickelt. Man kultiviert Mais, Dattelpalmen, Hirse, Agrumen und Gemüse. Die Tierzucht ist auch von Bedeutung (Schafe, Ziegen und Kamele).

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

  • Fläche: 2.153.168 km² – Ackerland 2%, Wiesen und Weiden 56%, Wald und Buschland 1%, unbewirtschaftet und unproduktiv 41%
  • Einwohnerzahl: 24.735.000 einschließlich der Einwanderer von ca. 5.600.000 Personen nach dem Stand von 2007
  • Hauptstadt: Riad.
  • Amtssprache: Die Amtssprache ist Arabisch.
  • Religionen: 100% Muslime – Sunniten 80%, Schiiten 20% ohne Einwanderer
  • Währung: Saudi-Rial (SAR).
  • Zeitzone: UTC+3

UNTERKÜNFTE, WOHNUNGEN, B & B UND HOTELS

Booking.com

This post is also available in: Englisch