Home / Afrika / Mauritius / Mauritius: Insel mit riesigen Zuckerrohranbauflächen

Mauritius: Insel mit riesigen Zuckerrohranbauflächen

Die Insel Mauritius ist ein Inselstaat im Indischen Ozean östlich von Madagaskar. Von dort ist sie 900 km entfernt. Die Insel Réunion liegt 200 km in südwestlicher Richtung.

Die Insel Rodrigues mit 109 km², ca. 650 km östlich von Mauritius, die Inseln Agalega mit 24 km², etwa 1.000 km nördlich von Mauritius gelegen, und die Korallenriffe Cargados Carajos/St. Brandon Rocks mit 3,3 km² befinden sich 450 km nordöstlich von Mauritius. Die Hauptstadt ist Port Louis an der Nordwestküste der Insel Mauritius.

EINE VULKANINSEL MIT RIESIGEN ZUCKERROHRPLANTAGEN

Mauritius ist vulkanischen Ursprungs und in großen Teilen ziemlich flach. Ferner verfügt diese Insel über ein Hochplateau in der Inselmitte und eine Bergkette im Südwesten. Die Berge erreichen eine durchschnittliche Höhe von 600 m. Besonders markant sind die drei Gipfel: Piton de la Petite Rivière Noire mit 828 m, Pieter Both mit 820 m und Le Pouce mit 811 m. Mauritius besitzt einen ausgedehnten und intensiven Zuckerrohranbau. Überhaupt stellt die Landwirtschaft zusammen mit dem Fremdenverkehr die Haupteinnahmequelle dar.

Die Insel Mauritius wurde von den Portugiesen im Jahre 1507 entdeckt. In jenem Jahr war die Insel unbewohnt, aber es gab viele Dodos, flugunfähige Vögel, die mittlerweile ausgestorben sind. Im Jahre 1598 landeten die Niederländer auf der Insel. Die Besetzung der Insel erfolgte aber erst im Jahre 1638. Sie bauten eine Festung und legten einige Plantagen an. So waren die Niederländer zwischen 1638 und 1658 und zwischen 1664 und 1710 auf der Insel präsent.

Nach dem Verzicht auf die Insel durch die Niederländer kamen 1715 die Franzosen, die die Insel in Isle de France umbenannten. Die Franzosen wurden wiederum 1810 durch die britischen Eroberer vertrieben. Die neue Kolonialmacht behielt die Insel bis zur Unabhängigkeit im Jahre 1968.

Das Klima von Mauritius.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

  • Fläche: 2.040 km²: kultivierte Fläche 57%, Wiesen und Weiden 4%, Wald und Buschland 22%, unbewirtschaftete und unproduktive Flächen 17%
  • Einwohnerzahl: 1.265.000 (Stand: 2019): Inder 74%, Kreolen 24%, Chinesen 1%, Franko-Mauritier 1%.
  • Hauptstadt: Port Louis.
  • Amtssprache: Die Amtssprache ist Englisch. Die Hauptumgangssprachen sind Französisch und Kreol-Französisch.
  • Religionen: Hindus 52%, Christen 28%: Katholiken 26% und Protestanten 2%; Muslime 17%, Buddhisten 2%.
  • Währung: Rupie (MUR)
  • Zeitzone: UTC+4, im Sommer: UTC+5.

This post is also available in: Englisch

banner
Close
GDPR
EU laws require that we request your consent to the use of cookies. We use cookies to ensure that our site works properly. Some of our advertising partners also collect data and use cookies to publish personalized ads.




Subscribe to our YOUTUBE channel: