Home / Mittelamerika / Panama / Panama: Ein schmaler Landstreifen zwischen zwei Ozeanen

Panama: Ein schmaler Landstreifen zwischen zwei Ozeanen

Panamá (República del Panamá) ist eine Präsidialrepublik Mittelamerikas und an der engsten Stelle der Landbrücke gelegen. Sie grenzt im Westen an Costa Rica, im Osten an Kolumbien und wird im Norden vom Karibischen Meer und im Süden vom Pazifik begrenzt. Die Hauptstadt ist Panama-Stadt.

EIN STRATEGISCHER KANAL ZWISCHEN ZWEI OZEANEN

Dank seiner Lage direkt am Isthmus, der die Verbindung zwischen dem Atlantik und Pazifik darstellt, verfügt Panama über eine strategische Position. Seit der Jahrtausendwende im Jahr 2000 wird der Kanal von der panamaischen Kanalbehörde verwaltet.

Die Inseln der Archipele Bocas del Toro in der Nähe der Grenze zu Costa Rica und San Blas nahe Kolumbien gehören zu Panama. Diese Inseln sind im Karibischen Meer gelegen, während sich der Archipel Las Perlas mitten im Golf von Panama, die Isla de Coiba im Golf von Chiriquí und die Insel Taboga im Pazifik liegen.

Das Territorium Panamas wird von Bergketten geprägt, die durch ein Zentraltal getrennt sind. In diesem Bereich wurde der Kanal gebaut. Nördlich des Kanals liegt die Cordillera Central. Dort befindet sich die höchste Erhebung des Landes: Der Vulkan Barú mit 3.474 m. Jenseits des Kanals in der Nähe der Grenze zu Kolumbien erheben sich die Cordillera de San Blas und die Serrania del Darién.

EIN STEUERPARADIES

Die Wirtschaft Panamas besitzt ihre Haupteinnahmequelle im Geschäft mit dem Panamakanal. Das Land ist auch ein wichtiger Finanzplatz. Wichtig ist der Fang von Krebsen. Panama verfügt dank seines Steuersystems über eine der größten Handelsflotten der Welt. In der Landwirtschaft werden Bananen, Kaffee, Kakao, Mais, Reis, Kartoffeln,Maniok, Tomaten, Zuckerrohr und Tabak gewonnen. Die Viehzucht konzentriert sich auf die Zucht von Rindern. Schließlich ist der Waldbestand von großer Bedeutung.

Das Klima Panamas

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

  • Fläche: 75.517 km² – Ackerland 9%, Wiesen und Weiden 19%, Wald und
    Buschland 43%, unbewirtschaftete und unproduktive Fläche 29%
  • Einwohnerzahl: 4.200.000 (Stand: 2019) – Mestizen (Nachfahren von Europäern undIndios) 70%, Mulatten (Nachkommen von Europäern und Afrikanern 10%, Weiße 10%, Indios 5%, Asiaten 5%
  • Hauptstadt: Panama-Stadt
  • Amtssprache: Die Amtssprache ist Spanisch, daneben wird viel Englisch gesprochen.
  • Religion: Katholiken 80%, Protestanten 10%, Muslime 4%
  • Währung: Balboa (PAB)
  • Zeitzone: UTC-5

This post is also available in: Englisch

banner
Close
GDPR
EU laws require that we request your consent to the use of cookies. We use cookies to ensure that our site works properly. Some of our advertising partners also collect data and use cookies to publish personalized ads.




Subscribe to our YOUTUBE channel: