Don't Miss
zh-hantzh-hanstrrupljaendecsar
Home / Mittelamerika / Costa Rica / Costa Rica: Naturparks, Vulkane und Wälder
Vulkan Arenal, Costa Rica. Autor Brian (bdearth)

Costa Rica: Naturparks, Vulkane und Wälder

Costa Rica (República de Costa Rica) ist eine präsidentielle Republik, im Zentralamerika gelegen. Das Land wird im Western und Südwesten vom Pazifik und im Nordosten vom Karibischen Meer begrenzt. Es grenzt im Norden an Nikaragua und im Südosten an Paranà. Die Küsten erstrecken sich 1.200 km. Von diesen sind mehr als 1.000 km an der pazifischen Seite und 200 km am Karibischen Meer gelegen. Die Küste des Pazifiks ist von zahlreichen Vorgebirgen und Halbinseln gekennzeichnet, mit Golfen, Buchten und weiß-sandigen Stränden, weil die Küste ans Karibische Meer ist flach und gerade. Die Isla del Coco (24 kmq), 500 km von Puntarenas am Pazifik gelegen, gehört auch zu Costa Rica.

Das Land ist überwiegend gebirgig, mit drei Kordillerensystemen, die den Staat Norden nach Süden durchqueren: die Guanacaste, die Zentral und die Talamanca Kordillere. Zwischen diesen letzten Kordilleren liegt die Meseta Central, ein fruchtbares Plateau 1.000 m hoch, wo befinden sich die Hauptortschaften des Landes. Die Kordillera Guanacaste und Zentral zeichnen sich durch Vulkanmassive aus, wie der Arenal (1.670 m), Tenorio (1.920 m) und Miravalles (2.028 m) , Poás (2.704 m), Turrialba (3.329 m) und Irazù (3.432 m). Die höchsten Erhebungen der Costa Rica liegen im südlichen Teil der Talamanca- Kordillere, wo erheben sich die Terbi-Gebirge (3.761 m) und der höchste Berg des Landes, Chirripó Grande (3.820 m).

Costa Rica Map

Costa Rica Map

Der Hauptfluss Costa Rica ist der San Juan, der an die Grenzlinie zu Nikaragua fließt, und mündet ins Karibische Meer. Die Landwirtschaft stellt den wichtigsten Sektor für Costa Rica dar. Bananen und Kaffee sind die Hauptkulturen, sowie Baumwolle, Tabak, Kakao, Gummi und Zuckerrohr. Holz und Rinderzucht sind auch wichtig. Costa Rica ist der meist-industrialisierte Staat Zentralamerika. Es handelt sich überwiegend um kleine Firme der Verarbeitungsindustrie. Tourismus ist immer wichtiger, besonders Ecotourismus in den zahlreichen Nationalparks des Landes.

  • Fläche: 51.100 km². (Kultivierte Fläche 10,4%, Wiesen und Weiden 45,8%, Wald und Buschland 30,7%, unbewirtschaftet und unproduktiv 13,1%)
  • Einwohnerzahl: 4.133.000 (2007) (Weißen 87%, Mestizen (Nachfahren von europäischen und indianischen) 7%, Afrikaner und Mulatten (Nachkommen der Europäer und Afrikaner) 3%, Asiatischer 2%, Indios 1%).
  • Hauptstadt: San José.
  • Amtssprache: Amtssprache ist Spanisch.
  • Religionen: Christlichen Religion 98% (Katholiken 90%, Protestanten 8%).
  • Währung: Colón (CRC)
  • Zeitzone: UTC-6.

This post is also available in: Englisch

banner
Close
GDPR
EU laws require that we request your consent to the use of cookies. We use cookies to ensure that our site works properly. Some of our advertising partners also collect data and use cookies to publish personalized ads.




Subscribe to our YOUTUBE channel: