Home / Ozeanien / Nördliche Marianen / Nördliche Marianen: Vulkaninseln nördlich des Äquators

Nördliche Marianen: Vulkaninseln nördlich des Äquators

Das Commonwealth der Nördlichen Marianen stellt ein an die Vereinigten Staaten von Amerika angeschlossenes Territorium dar. Die Inseln haben als Hauptstadt die Stadt Garapan auf der Insel Saipan. Das Territorium der Nördlichen Marianen umfaßt alle Inseln des Marianen-Archipels mit Ausnahme der Insel Guam. Dieses Gebiet besitzt innerhalb des Verwaltungsbereichs der Vereinigten Staaten von Amerika keine eigene Rechtspersönlichkeit.

Die Nördlichen Marianen liegen nördlich des Äquators im Westpazifik östlich der Philippinen, südlich von Japan und nordöstlich der Republik Palau. Der Archipel besteht aus 14 Korallen- und Vulkaninseln. Die Hauptinseln sind Saipan mit 116 km², Tinian mit 101 km², Rota mit 85 km², Pagan mit 48 km², Agrihan mit 43 km² und Anatahan mit 31 km².

VULKAN- UND SANDSTEININSELN NÖRDLICH DES ÄQUATORS

Die südlichen Inseln Rota, Aguijan, Tinian und Saipan sind Kalksteininseln korallinroten Ursprungs, während die nördlichen Inseln Farallon de Pajaros/Uracas, Maug, Asuncion, Agrihan/Agrigan, Pagan, Alamagan, Guguan, Sarigan ind Anatahan Inseln vulkanischen Ursprungs sind. Einige Inseln besitzen noch vulkanische Phänomene, wobei auf den Inseln Anatahan, Pagan und Agrihan Vulkane noch aktiv sind.

Derzeit sind die einzigen dauerhaft bewohnten Inseln die von Saipan, auf der mehr als 90% der Gesamtbevölkerung des Territoriums leben, sowie die beiden Inseln Tinian und Rota. Die bewohnten Inseln Agrihan und Pagan wurden aufgrund der anhaltenden Vulkanausbrüche evakuiert.

Der Vulkan auf der Insel Agrihan ist mit 965 m die höchste Erhebung des gesamten Archipels. Die Inseln liegen am Marianengraben, dem tiefsten Ozeangraben der Welt. Der tiefste Punkt, das Challengertief mit -10.911 m, befindet sich im Meeresraum der Republik Palau südwestlich von Guam. Die wichtigste wirtschaftliche Ressource der Nördlichen Marianen ist der Tourismus, während die Fischerei und die Landwirtschaft mit Kokospalmen, Bananen, Zuckerrohr, Ananas und Reis nur eine untergeordnete Rolle spielen.

Die Seite der Verwaltung der Nördlichen Marianen

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

  • Fläche: 477 km².
  • Einwohnerzahl: 84.500 nach dem Stand von 2007 – Asiaten 56%, darunter Filipinos, Chinesen und Koreaner, ferner Chamorros 36% und Weiße 2%
  • Hauptstadt: Garapan auf Saipan
  • Amtssprachen: Die Amtssprachen sind Englisch, Chamorro und Karolinisch.
  • Religion: Christentum: Katholiken 90% und Protestanten 3%
  • Währung: US-Dollar (USD).
  • Zeitzone: UTC+10 Stumden

UNTERKÜNFTE, WOHNUNGEN, B & B UND HOTELS

Booking.com

This post is also available in: Englisch