Home / Asien / Irak / Der Irak: Das Land an Euphrat und Tigris

Der Irak: Das Land an Euphrat und Tigris

Der Irak (Al-Jumhoorīyah al-‘Irāqīyah) ist eine Präsidialrepublik im Mittleren Osten mit der Hauptstadt Bagdad. Das Land grenzt im Norden an die Türkei, im Osten an den Iran, im Südosten an Kuwait, im Südwesten an Saudi-Arabien, im Westen an Jordanien und Syrien und besitzt einen kurzen Zugang zum Persischen Golf.

Verwaltungsmäßig ist der Irak in 18 Gouvernements unterteilt: Baghdād, Salāh ad-Dīn, Diyālā, Wāsit, Maysān, Al-Basrah, Dhī Qār, Al-Muthannā, Al-Qādisiyyah, Bābil, Al-Karbalā’, An-Najaf, Al-Anbar, Nīnawā, Dahūk, Arbīl, Kirkuk (o At-Ta’mim), As-Sulaymāniyyah). Drei davon, nämlich Dahūk, Arbīl und As-Sulaymāniyyah bilden die autonome kurdische Region Irakisch-Kurdistan. Bagdad ist die Hauptstadt und wichtigste Stadt des Landes. Andere wichtige Städte sind Basra/Bassora, Mossul, Kirkuk und Nasiriya.

GEOGRAPHIE

Das Territorium des Iraq besteht zum großen Teil aus Wüstentiefland und bildet einen Teil der Syrischen und der Nafud-Wüste und erstreckt sich westlich und südlich des Flußlaufs des Euphrat. Die Landesmitte ist das meistbevölkerte Gebiet und entspricht der Region Mesopotamien, einem fruchtbaren Landstrich zwischen den Flüssen Euphrat und Tigris. Die beiden Flüsse entspringen auf der armenischen Ebene der Türkei und queren das Land von Nordwesten nach Südosten. Im Süden vereinigen sie sich zum sogenannten Shatt-Al-Arab und münden in den Persischen Golf.

Mit einer Länge von 2.780 km und einem Flußbecken von 765.000 km² ist der Euphrat der längere Fluß, aber seine Wasserführung ist im Vergleich zum Tigris mit 1.900 km und einem Becken von 375.000 km² niedriger. Die nordöstliche Region Irakisch-Kurdistan wird von den Zagros-Bergen beherrrscht. Hier befindet sich der höchste Berg des Landes, der Cheekha Dar mit 3.611 m.

Die langen Kriegsjahre haben die irakische Wirtschaft abstürzen lassen. Der Irak ist aber reich an Erdöl- und Erdgasvorkommen. Die Landwirtschaft besitzt Bedeutung durch Hirse, Weizen, Reis, Dattelpalmen, Obst, Tabak, Baumwolle und Sesam. Im gewerblichen Bereich sind die Textilindustrie, die chemische und petrochemische Industrie und die Verarbeitung von Agrarprodukten erwähnenswert.

Offizielle Seite der irakischen Regierung.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster.

  • Fläche: 438.317 km² – Ackerland 13%, Wiesen und Weiden 9%, Wald und Buschland 1%, unbewirtschaftet oder unproduktiv 77%
  • Einwohnerzahl: 27.500.000 (Stand: 2007) – Araber 74%, Kurden 20%, Assyrer, Türken
  • Hauptstadt: Bagdad.
  • Amtssprache: Die Amtssprachen sind Arabisch und in Irakisch-Kurdistan Kurdisch und Arabisch.
  • Religionen: Moslems 97% (Schiiten 65%, Sunniten 32%) und Christen 3%
  • Währung: Irakischer Dinar (IQD)
  • Zeitzone: UTC+3, im Sommer UTC+4 Stunden

This post is also available in: Englisch

banner
Close
GDPR
EU laws require that we request your consent to the use of cookies. We use cookies to ensure that our site works properly. Some of our advertising partners also collect data and use cookies to publish personalized ads.




Subscribe to our YOUTUBE channel: