Home / Asien / Philippinen / Das Klima in Manila: Wann dorthin reisen?

Das Klima in Manila: Wann dorthin reisen?

Die Stadt Manila liegt 14 Grad nördlich des Äquators in der tropischen Klimazone. In Manila herrschen das ganze Jahr über hohe Temperaturen, eine hohe Luftfeuchtigkeit und zwei Jahreszeiten, die sich durch ihr Niederschlagsaufkommen unterscheiden.

DER REGEN

Die Regenzeit erstreckt sich von Juni bis Oktober. Die Trockenzeit umfaßt die Monate Dezember bis April. Die verbleibenden Monate sind ein Übergang von der Trocken- zur Regenzeit.

Die Stadt bekommt über 2.000 mm Regen pro Jahr, verteilt auf 143 Regentage. Die Zeit der stärksten Regenfälle – die Monate zwischen Juni und September – ist die Zeit, in der Taifune häufig die Stadt heimsuchen. Der niederschlagsreichste Monat ist mit 476 mm der August. Der niederschlagsärmste Monat ist Februar mit 7 mm Niederschlag. Die Luftfeuchtigkeit beträgt durchschnittlich 73%. Dies ist der Mittelwert zwischen dem niederschlagsreichsten Monat August mit 83% und dem trockensten Monat April mit 64%.

TEMPERATUREN

Aufgrund der Lage der Stadt in der Nähe des Äquators unterliegen die Temperaturen im Laufe des Jahres nur geringen Schwankungen. Im Durchschnitt sind die Temperaturen das ganze Jahr über hoch.

Der wärmste Monat ist Mai mit 29,5°C, wobei die maximale Temperatur 33,4°C und die minimale Temperatur 25,7°C betragen. Der Januar ist der kühlste Monat mit einer Tagestemperatur von 25,2°C. In diesem Monat erreichen die maximale Temperatur 29,5°C und die Mindesttemperatur 22,3°C. Manila hat etwas mehr als 2.100 Sonnenstunden pro Jahr. Die Monate mit dem meisten Sonnenschein liegen zwischen März und Mai. Der April ist mit 70% der Monat mit den meisten klaren Tagen.

Sowohl die Temperatur des Meerwassers als auch die Lufttemperatur unterliegen nur geringen saisonalen Schwankungen. Sie schwankt zwischen 29,8°C im Mai und 27°C im Februar.

WANN MANILA BESUCHEN?

Die günstigste Reisezeit für Manila sind die Trockenmonate zwischen Dezember und Mitte Mai. In diesen Monaten haben wir neben der niedrigsten Luftfeuchtigkeit – im April gibt es mit 64% den niedrigsten Wert – den höchsten Wert für Sonnenschein mit 258 monatlichen Sonnenstunden. Aufgrund der starken Regenfälle und der Gefahr tropischer Taifune sind die Monate Juni bis September zu vermeiden.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

DAS KLIMA VON MANILA: KLIMATABELLEN

MANILA (16 meter)
MonatMin. Temperatur (°C)Max. Temperatur (°C)Niederschlag (mm)Regentage
Januar22,329,513,5 4
Februar22,430,27,3 2
März23,631,921,4 3
April25,033,318,7 3
Mai25,733,4138,6 10
Juni25,332,1283,8 16
Juli24,831,2364,1 22
August24,430,4476,3 22
September24,530,6334,1 20
Oktober24,330,9200,5 18
November23,830,5111,4 14
Dezember22,929,656,0 9
JAHR24,131,12025,7 143
MANILA
MonatDie Wassertemperatur des Meeres °C
Januar27
Februar27
März27
April28
Mai30
Juni30
Juli29
August29
September29
Oktober29
November29
Dezember28

This post is also available in: Englisch