Home / Ozeanien / Cookinseln / Die Cookinseln: Ein Südseeparadies

Die Cookinseln: Ein Südseeparadies

Die Cookinseln (Cook Islands) sind ein weitgehend unabhängiger Staat in freier Assoziierung mit Neuseeland. Nur bei der Gestaltung der Außen-, Verteidigungs- und Währungspolitik wirkt Neuseeland noch mit. Der Inselstaat besteht aus 15 kleinen Inseln zwischen Französisch-Polynesien und den Samoa-Inseln zwischen 9 und 22 Grad südlicher Breite.

Das Territorium verfügt über eine Fläche von 240 km², die über eine Seefläche von 1.800.000 km² verteilt ist. Diese Fläche kommt der von Italien, Frankreich, Deutschland, Spanien und Portugal zusammen gleich. Zwischen Pukapuka im äußersten Norden und Mangaia im äußersten Süden liegen 1.470 km.

Rarotonga liegt 3.000 km nordöstlich von Auckland/Neuseeland, 1.140 km südwestlich von Tahiti in Französisch-Polynesien, 2.300 km östlich von Fidschi und 4.700 km südlich des Archipels der Hawaii-Inseln. Die Inseln können in zwei Gruppen eingeteilt werden: Die südlichen und die nördlichen Cookinseln. Die südliche Gruppe besteht vor allem aus Vulkaninseln mit fruchtbaren Böden und tropischer Vegetation. Sie stellt 90% der gesamten Nutzfläche der Cookinseln.

Hier befindet sich die Hauptinsel Rarotonga mit 67 km² und dem höchsten Berg des Landes, dem Te Manga mit 658 m. Weitere Inseln dieser südlichen Gruppe sind Aitutaki mit 18 km², Atiu mit 27 km², Mangaia mit 52 km², Manuae mit 6 km², Mauke mit 18 km², Mitiaro mit 22 km², Palmerston mit 2 km² und Taku mit 1 km². Unter diesen sind nur Manuae und Palmerston Atolle, während Takutea eine sandige Insel ist und die übrigen Inseln alle vulkanischen Ursprungs sind.

Die nördliche Inselgruppe besteht zum größten Teil aus korallinischen Atollen: Manihiki mit 5,4 km², Penrhyn mit 9,8 km², Pukapuka mit 5,1 km², Rakahanga mit 4,1 km² und Suwarrow mit 0,4 km², während Nassau mit 1,2 km² sandig ist. Die Haupteinnahmequelle des Staats sind der Tourismus, die Fischerei, die Perlenzucht, die Landwirtschaft und Finanzdienstleistungen.

Das Klima der Cookinseln.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

  • Fläche: 240 km².
  • Einwohnerzahl: 20.200 (Stand: 2007) -Polynesier 81,3%, polynesisch-europäische Mischlinge 7,7%, polynesisch-außereuropäische Mischlinge 7,7%, Europäer 2,4% und Sonstige 0,9% Mehr als 50.000 Ureinwohner der Cookinseln leben in Neuseeland.
  • Hauptstadt: Avarua auf der Insel Rarotonga
  • Amtssprachen: Die Amtssprachen sind Englisch und Rarotonganisch
  • Religionen: Christentum 100% – darunter Presbyterianer 60%, Katholiken 15%, Siebenten-Tags-Adventisten, Mormonen, Zeugen Jehovas u.a.
  • Währung: Neuseeland-Dollar (NZD)
  • Zeitzone: UTC-10

UNTERKÜNFTE, WOHNUNGEN, B & B UND HOTELS

Booking.com

This post is also available in: Englisch