Home / Afrika / Kap Verde / Boa Vista: Strände, Dünen und Schildkröten

Boa Vista: Strände, Dünen und Schildkröten

Boa Vista ist die östlichste Insel des Kapverdischen Archipels. Dies bedeutet, daß sie dem afrikanischen Kontinent am nächsten liegt und 570 km vom afrikanischen Festland entfernt ist. Sie ist nahezu rund und erstreckt sich über eine Fläche von 620 km². Damit ist sie nach den Inseln Santo Antão und Santiago die größte Insel des Archipels. Die Insel zeichnet sich durch eine weitgehend flache und menschenleere Landschaft mit weißen Sanddünen und vulkanischer Lava aus. Der höchste Punkt der Insel ist der 387 m hohe Monte Estância, der sich in Küstennähe im Südosten der Insel befindet.

Der internationale Flughafen von Boa Vista Aeroporto Internacional Aristides Pereira verbindet die Insel mit zahlreichen europäischen Ländern. Der Flughafen liegt in der Nähe von Rabil südlich des Hauptorts der Insel, der Stadt Sal Rei. Sal Rei liegt an der Nordwestküste von Boa Vista und ist auch der Hafen, an dem die Fähren von anderen Inseln des Archipels anlegen. Früher widmeten sich die Bewohner der Insel fast ausschließlich der Landwirtschaft und der Salzgewinnung. Heute sind diese Aktivitäten rückläufig.

STRAND UND NATURNAHER TOURISMUS

Tourismus ist vielmehr die Haupttätigkeit, der sich die Inselbevölkerung heute widmet. Boa Vista ist bekannt für seine weißen Sandstrände und die Sanddünen, die einen Teil der Insel einnehmen. Die bekanntesten Dünen sind die Dünen der Viana-Wüste, die sich nordöstlich des Dorfes Rabil unweit des internationalen Flughafens befinden. Die Dünen erstrecken sich über eine Fläche von 1 km Breite und 5 km Länge. Eine weitere Touristenattraktion ist das Fischen, eine Aktivität, die von den Kapverdianern zum Lebensunterhalt ausgeübt wird und Touristen anzieht, die sich für diesen Sport interessieren.

Der älteste bewohnte Ort der Insel ist Povoação Velha, der sich im Inneren des südwestlichen Teils der Insel befindet. Povoação Velha wurde Ende des 16. Jahrhunderts gegründet und war bis 1810 der wichtigste Ort der Insel. Auf vielen Straßen der Insel ist noch der alte Pflasterstein erhalten. Ein Großteil der Insel besteht aus Sandstränden. Insbesondere entlang der Südküste gibt es einige sehr lange und wilde Strände wie Praia da Varandinha, Praia Curral Velho und Praia do Curralinho, auch Praia de Santa Mónica genannt, der sich über 20 km erstreckt. Entlang der zentralwestlichen Küste befindet sich der am besten ausgestattete Praia de Chaves.

WALE UND SCHILDKRÖTEN

Buckelwale bevölkern die Gewässer rundum die Insel zwischen Februar und Mai. In der Zeit von Juni bis Oktober kann man Meeresschildkröten antreffen, die auf die Strände der Insel ihre Eier legen. Boa Vista ist welteit eines der wichtigsten Nistgebiete für Meeresschildkröten. Zu den Stränden, auf denen Meeresschildkröten ihre Eier legen, gehören die von Porto Ferreira, Boa Esperança, Varandinha, Norte, Canto, Curral Velho, Curralinho und Lacação. Die Turtle Foundation schützt die Nistplätze der Schildkröten der Insel.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

This post is also available in: Englisch

banner
Close
GDPR
EU laws require that we request your consent to the use of cookies. We use cookies to ensure that our site works properly. Some of our advertising partners also collect data and use cookies to publish personalized ads.




Subscribe to our YOUTUBE channel: