Home / Mittelamerika / Turks- und Caicosinseln / Touristenattraktionen auf den Turks- und Caicosinseln: Was gibt es dort zu sehen?

Touristenattraktionen auf den Turks- und Caicosinseln: Was gibt es dort zu sehen?

Die Turks- und Caicosinseln sind ein Archipel aus 40 paradiesischen Inseln. Sie liegen nur etwas mehr als eine Flugstunde von Florida entfernt. Sie erstrecken sich über 616,3 km². Diese Inseln sind ein britisches Überseegebiet südöstlich der Bahamas und nördlich der Insel Hispaniola. Die Turks- und Caicosinseln bestehen aus acht Hauptinseln und etwa vierzig kleineren Inseln und stellen geografisch eine Fortsetzung des Archipels der Bahamas dar. Nur 10 Inseln des Archipels sind bewohnt. Sie sind flache Kalksteininseln und zeichnen durch Mangroven, Sümpfe und Strände aus. Die Touristenattraktionen der Turks- und Caicosinseln sind die Strände und das sie umgebende Meer.

Das Wetter ist im Allgemeinen sonnig und relativ trocken, aber zwischen Juni und November kommt es häufig zu Hurrikanen. Die Temperaturen sind das ganze Jahr über konstant hoch und liegen zwischen 23°C und 31°C.

Der Hauptflughafen für den Zugang zu den Inseln ist der internationale Flughafen Providenciales auf der Insel Providenciales der Caicos-Inseln.
Der Flughafen bietet häufige Flüge in mehrere Städte der USA und Kanadas an. Es gibt aber auch Direktverbindungen nach London und zu anderen karibischen Inseln. Insgesamt gibt es auf den Turks- und Caicosinseln sieben Flughäfen, das heißt je einen pro bewohnter Insel. Die Insel Providenciales hat auch einen wichtigen Hafen, wo die großen Kreuzfahrtschiffe, die die karibischen Gewässr befahren, anlegen.

STRÄNDE UND SPEKTAKULÄRES MEER

Die Insel Providenciales ist bei Touristen am beliebtesten. Hier befindet sich der herrliche Strand Grace Bay, der sich über 10 km entlang der Nordküste der Insel erstreckt. Dieser Strand aus weichem, weißem Sand eignet sich auch für Kinder. Wenn Sie auf der Suche nach einer interessanten Unterwasserwelt sind, gibt es einige gute Schnorchelplätze am Strand von Grace Bay wie Coral Gardens und Smith’s Reef. Andere Betätigungsmöglichkeiten sind Tauchen, Rudern, Kajakfahren,
Vogelbeobachtung, Segeln, Windsurfen und Angeln.

Tauchen gehört zu den Haupttouristenattraktionen der Turks- und Caicosinseln. Die Inseln sind wichtig für ihre Artenvielfalt. Es gibt viele endemische Arten, darunter Eidechsen, Insekten, Schlangen, Pflanzen und Meeresorganismen. Die Inseln sind auch ein wichtiges Brutgebiet für Seevögel. Hier gibt es endemische Leguane und die kleinste Boa der Welt, die Zwergboa von Caicos, eine endemische Art des Archipels. Die Unterwasserfauna ist spektakulär. Hier können Sie Schildkröten, Haie, Mantas, Rochen, Delfine und Wale beobachten. Auf den Inseln gibt es mehr als 30 Naturschutzgebiete.

Die Turks- und Caicosinseln sind berühmt für ihre Muscheln. Eines der Symbole der Inseln sind die Strombus gigas (Lobatus gigas). Eine Schale kann eine Größe von 35 cm erreichen. Einige atemberaubende Exemplare dieser Muscheln sind auf der Conch World (Caicos Conch Farm) auf der Insel Providenciales zu sehen, wo sie gezüchtet werden. Auf der Insel North Caicos gibt es auch einige interessante Meerwasserhöhlen. Die Inseln North Caicos und Middle Caicos sind durch eine Brücke
miteinander verbunden.

Das Klima der Turks- und Caicosinseln

Die offizielle Seite des Tourismusbüros der Turks- und Caicosinseln

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

This post is also available in: Englisch

banner
Close
GDPR
EU laws require that we request your consent to the use of cookies. We use cookies to ensure that our site works properly. Some of our advertising partners also collect data and use cookies to publish personalized ads.




Subscribe to our YOUTUBE channel: