Home / Mittelamerika / Jamaika / Jamaikas Touristenattraktionen: Was gibt es dort zu sehen?

Jamaikas Touristenattraktionen: Was gibt es dort zu sehen?

Jamaika ist ein beliebtes Ziel für den Strandtourismus der Karibik. Die Insel ist voller grüner Berge mit üppiger Vegetation, Wasserfälle und Küsten mit wunderschönen Stränden. Jamaika ist eine Insel in Westindien, die westlich von Haiti liegt und eine ehemalige spanische und später britische Kolonie war. Unter den wichtigsten Touristenattraktionen Jamaikas sind zu nennen :

STRÄNDE UND NATUR

Die Nordküste der Insel ist die reichste an Stränden und aus touristischer Sicht am weitesten entwickelt. Montego Bay ist das Zentrum des jamaikanischen Tourismus, wo es riesige weiße Sandstrände gibt, insbesondere Doctor’s Cave Beach. Einige zehn Kilometer von Montego Bay entfernt an der Westspitze der Insel liegt der Badeort Negril, der lange, weiße Sandstrände besitzt, die von Korallenriffen geschützt werden.

Neben Montego Bay sind die Badeorte Port Antonio und Ocho Rios weitere Touristenattraktionen entlang der Nordküste Jamaikas.

In Port Antonio ist es möglich, sich auf einem Floß in tropischer Umgebung auf dem Rio Grande fortzubewegen. Östlich von Port Antonio befindet sich das berühmte Blaue Loch/die Blaue Lagune. Dies ist eine Lagune mit einer Verbindung zum Meer, umgeben von vegetationsreichen Klippen. Sie ist neben den Dunn’s River Falls eine der meistfotografierten Orte Jamaikas. Letztere sind eine Gruppe von Wasserfällen, die sich in der Nähe von Ocho Rios befinden.

Ocho Rios ist das am schnellsten wachsende Reiseziel Jamaikas. Neben den Stränden sind Ausflüge zu den Dunn’s River Falls möglich. Dies sind spektakuläre Wasserfälle, umgeben von tropischer Vegetation, die nicht weit von einem weißen Sandstrand entfernt sind. Die Fern Gully-Schlucht ist unweit von Ocho Rios auch ein attraktives Ziel.

HISTORISCHE ORTE

In Saint Ann’s Bay wurde die erste spanische Siedlung der Insel gegründet: Sevilla la Nueva, während der Ort der ersten Landung von Christoph Kolumbus auf Jamaika im Jahr 1494 – Discovery Bay – auf halber Strecke zwischen Ocho Rios und Montego Bay liegt.

Die Hauptstadt Kingston hat einige Sehenswürdigkeiten und besitzt das Zentrum der Reggae-Musik, wo Sie Bob Marleys Haus besichtigen können. Ausflüge in die Umgebung nach Port Royal – dem alten Freibeuterstützpunkt – und nach Spanish Town – der früheren spanischen Hauptstadt der Insel – , wo sich die Kathedrale Santiago de la Vega befindet, sind empfehlenswert.

Ein gutes Straßennetz überzieht die ganze Insel und kann problemlos mit Mietwagen befahren werden. Im Jahr 2015 hat die UNESCO erstmals eine Stätte Jamaikas in ihre Liste des Weltkulturerbes aufgenommen: Die Blue und John Crow Mountains. Dies ist eine bewaldete Bergregion im Südosten der Insel. Diese Berge sind nicht nur wichtig für ihre Artenvielfalt, sondern waren auch Zufluchtort für die Tainos, den Ureinwohnern Jamaikas und die Maroons, den Sklaven afrikanischer Herkunft, die der von europäischen Siedlern auferlegten Sklaverei entkommen konnten.

Das Klima von Jamaika.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

This post is also available in: Englisch

banner
Close
GDPR
EU laws require that we request your consent to the use of cookies. We use cookies to ensure that our site works properly. Some of our advertising partners also collect data and use cookies to publish personalized ads.




Subscribe to our YOUTUBE channel: